Samsung Neo QLED, The Frame und Q-Soundbars: Vorbestelleraktion verheißt Rabatte

5
Samsung startet eine Vorbesteller-Aktion für seine Neo QLED und The Frame
Samsung startet eine Vorbesteller-Aktion für seine Neo QLED und The Frame

Samsung hat eine Vorbestelleraktion für seine Neo QLED, The Frame und Q-Soundbars gestartet. Ihr erhaltet dann nachträglich eine Rückzahlung von bis zu 500 Euro.

Erhalten könnt ihr den Cashback beim Kauf von TV-Modellen aus den 2021-Serien Samsung Neo QLED und The Frame sowie beim Erwerb der Soundbars Q800A und A700A. Die Aktion läuft bereits und erstreckt sich bis inklusive 30.04.2021. Die TV-Modelle QN900A2 (65, 75, 85 Zoll) und QN800A3 (65, 75, 85 Zoll) nehmen an der Preorder-Promotion teil. Hier können sich Vorbesteller mit 500 Euro Bonus beim QN900A mit 85 Zoll Bildschirmdiagonale den größten Vorteil sichern. Es ist also mal wieder klar: Nur wenn ihr das hochpreisigste Modell kauft, erhaltet ihr den höchsten Rabatt.

Ob das wirklich lukrativ ist, kann man natürlich zwiegespalten beurteilen: Kurz nach Launch fallen die Straßenpreise neuer TVs meistens innerhalb weniger Wochen und Monate rasant. Der QN95A (554 , 655 , 756 Zoll), der QN90A (557 , 658 , 759 Zoll) und der QN85A (6510 , 7511 Zoll), sowie die Modelle QN94A (5012 , 5513 , 6514 , 7515 Zoll), QN93A (5016 , 5517 , 6518 , 7519 Zoll), QN92A (5020 , 5521 , 6522 , 7523 Zoll) und der QN91A (5524 , 6525 , 7526 Zoll) sind ebenfalls Teil der Preorder-Promotion. Hier betragen die Boni dann 100 bis 200 Euro.

Bei der Preorder-Aktion gibt es bis zu 500 Euro als Cashback
Bei der Preorder-Aktion gibt es bis zu 500 Euro als Cashback

Die The-Frame-Modelle 4327 , 5028 , 5528 , 6530 und 7531 nehmen ebenfalls an der Vorbestelleraktion teil. Wollt ihr teilnehmen, dann solltet ihr eines der teilnehmenden Geräte im Aktionszeitraum kaufen und auf dieser Website registrieren. Innerhalb von 45 Tagen nach Kauf erhaltet ihr dann den jeweiligen Cashback-Betrag als Überweisung auf euer Konto. Die vollständigen Teilnahmebedingungen findet ihr ebenfalls unter obigem Link.

Vorbestelleraktion: Nur Samsung-Produkte für den deutschen Markt sind dabei

Wichtig ist hier, dass das Gerät mit einem länderspezifischen Modell-Code gekennzeichnet ist, der es zur Teilnahme an der Aktion berechtigt. Da solltet ihr also darauf achten, nicht versehentlich einen Fernseher oder eine Soundbar für ein anderes EU-Land zu erwischen. Auch in Deutschland werden jene manchmal als Grauimporte angeboten. Jeder Haushalt kann nur für den privaten Gebrauch und mit maximal zwei Samsung-QLED Aktions-TV und/oder zwei Samsung-Aktions-Soundbars teilnehmen.

Wir warten im Übrigen immer noch auf Testmuster der neuen Neo QLED. Dann werden wir uns auch einem Test widmen und euch über die Qualitäten aufklären.

QUELLESamsung
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

5 KOMMENTARE

  1. Marketing und Co. ist keine einfache Materie, höchst interdisziplinär und es gibt dazu nicht ohne Grund mehrere Formen von Studiengängen.
    Jedenfalls spielt da in der Tat viel Psychologie mit und Vieles stellt auch ein Kompromiss dar, da man es nicht allen recht machen kann. Und man sucht sich halt in irgendeiner Form Alleinstellungsmerkmale, um seine hochgesteckten Ziele auch erreichen zu können.
    In der Summe müssen halt die Umsätze und die Gewinne am Ende vom Finanzjahr stimmen.
    Leider kann ich ihrem Pamphlet keine überzeugende Argumentation für irgendetwas herauslesen.
    Ihre Quintessenz scheint sich wohl aus einer stark selektiven Wahrnehmung zu ergeben und kommt zum folgenden Schluss: Samsung ist generell besch… und noch besch… weil es Rabattaktionen anbietet, weil andere das nicht tun und auch nicht nötig haben; Samsung ist doof, weil es verwendet Marketingphrasen, welches andere nicht machen; Samsung ist doof, weil es versucht (hat), innovative Produktmerkmale zu etablieren,…usw…
    Eine letztendliche Beurteilung ihrer Aussagen erspare ich mir und überlasse ich der Community.
    Ich bin beileibe kein Samsung Fan, hab aber Produkte von denen, wie auch von Sony, Panasonic und sogar Apple und etliche andere. Und gerade die Diversität, die manche Hersteller an den Tag legen, sorgt doch für die stetige Weiterentwicklung und natürlich auch den Zwang aktiv zu werden. Und hier ist Samsung nun mal einer der Wenigen, die auch was wagen und nicht einfach nur mitlaufen.

  2. Spricht aus betriebswirtschaftlicher Sicht schon Bände, wenn ein Hersteller von sich aus sogar nagelneue Produkte, die noch nichtmal auf dem Markt sind, direkt mit Rabattaktionen anschieben muss, damit genügend Kunden sie als interessant wahrnehmen.
    It’s not a joke, it’s a Samsung…

    • CashBack-Aktionen sind mittlerweile Standard und keine Aktion aus reiner betriebswirtschaftlicher Sicht.
      Das ist Marketing und Product-Placement. Diese Rabattaktionen sind im Vornherein komplett miteinkalkuliert. Oder hast du in einem Möbelgeschäft schon mal die UVP bezahlt???
      Man wird halt nicht ohne Grund Marktführer, der Samsung im TV Segment nun mal ist.
      Wenn man basht, dann bitte mit Hand UND Fuss!

      • Eben, dann mit Hand und Fuß, also bitte:
        Wenn ich als Hersteller bei meinen Premiumprodukten (und das sind die QLEDs in Samsungs Portfolio) schon vor Release an den Preis gehen muss (ist immer das letzte Mittel), weil alle anderen Marketingmethoden offenbar versagen, läuft irgendwas falsch.

        Schonmal gesehen, dass Mercedes, BMW, VW, Audi, selbst die Asiaten ein neues (Premium-) Auto ankündigen und noch vor Release die kurz zuvor bekanntgegebenen Preise verändern oder durch irgendwelche Rabattaktionen (die dann das ganze Jahr über alle 2-3 Woche in der einen oder anderen Form fortgeführt werden) selber zerstören und damit jeden Kunden dahin erziehen, dass er sich verarscht vorkommt, wenn er gerade dann nen Fernseher kauft, wenn mal KEINE Aktion ist?
        Oder Apple?
        Oder Sony?
        Oder Panasonic?
        Richtig, haben sie nicht nötig.
        Warum?
        Weil die Produkte für sich sprechen und ihre Preise in den Augen der informierten Kundschaft wert sind.
        Die Preise sinken ganz normal über das Jahr, zusätzlich gibt es in diesem max. eine oder zwei Aktionen, das war’s.
        Was die Händler darüberhinaus machen ist eine andere Geschichte und da steht es natürlich jedem Kunden frei, noch was rauszuhandeln (in den Grenzen von Anstand und Etikette – kennen auch immer weniger).
        Nebenbei bemerkt haben auch nicht die Premiumprodukte Samsung zur Marktführerschaft (in Sachen Umsatz, nicht Qualität) verholfen, sondern geschickte Marketingleerphrasen (LED-TV, SUHD, QLED, usw.), auf die die uninformierte Massenkundschaft reinfällt, inkl. Style-oder-Substance Features (Curved-TVs, Smartphones mit abgewinkelten Display-Kanten, usw.), deren praktischer Nutzen sich in Grenzen hält oder gar nicht vorhanden ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein