Samsung neues Vollbild-Menü der 2022 Smart TVs bietet mehr Platz für „Werbung“ (CES 2022)

10
Das neue Samsung 2022 Vollbild-Menü macht Platz für Werbung
Das neue Samsung 2022 Vollbild-Menü macht Platz für Werbung || Bild: Samsung

Das neue Vollbild-Menü der Samsung 2022 Smart TVs soll Nutzern einen noch besseren Überblick bieten, wird in der Realität jedoch mit „Werbung“ vollgestopft.

TV-Hersteller wie Samsung Electronics verändern stetig die Menüoberflächen ihrer TV-Geräte, um deren Besitzer eine noch bessere Benutzererfahrung zu bieten. Wir haben das Gefühl, die optimale Steuerung wurde bereits vor 2 Jahren erreicht. Eine Launch-Bar mit Content-Vorschau auf der unteren Seite des Bildschirms, ein schickes Menü Overlay und die Möglichkeit den TV über Sprachassistenten oder Smartphone Apps zu steuern, reichen eigentlich vollkommen aus. Wieso also ein Vollbild-Menü oder „Fullscreen HomeScreen“ einsetzen, er das laufende Programm verdeckt? Die Antwort auf diese Frage ist in unseren Augen nicht „Komfort“, sondern „Werbung“.

Wie ihr im Beitragsbild sehen könnt, nimmt das Menü der Samsung Smart TVs 2022 zukünftig den ganzen Bildschirm ein. Mehr als ein Drittel steht dabei einem Werbebanner (anders kann man es nicht bezeichnen) am oberen Bildschirmrand zur Verfügung. Darunter verkleinerte Abbildung der installierten Apps (die wir noch ganz gut finden) und darunter ein weiterer Block, der nicht eindeutig als Sponsored Content identifiziert werden kann, aber von einem „Weiterschauen“-Channel, wie er darunter abgebildet wird, weit entfernt ist.

Werbung auch im neuen Samsung Gaming Hub

Werbung gibt es auch auf dem neuen Gaming Hub der Samsung Smart TVs
Werbung gibt es auch auf dem neuen Gaming Hub der Samsung Smart TVs

Mit einer ähnlichen Selbstverständlichkeit (friss oder stirb) werden auf dem neuen Gaming-Hub der 2022 Smart TVs ebenfalls Werbeblöcke eingerichtet. Das Gaming-Portal, mit dem sich Spiele direkt über Game-Streaming-Plattformen wie Nvidia Geforce Now, Google Stadia oder Utomik direkt und ohne Konsolen-Hardware zocken lassen (ein Controller wird natürlich benötigt), beherbergt auf der populärsten Platzierung ebenfalls einem Werbebanner.

Samsung erklärt das neue Design wie folgt: „Die 2022 Smart TVs von Samsung sind mit einem neuen Smart Hub ausgestattet, der die Inhaltskuration und -erkennung in den Mittelpunkt ihrer Sehvergnügens stellt. Der neue Smart Hub führt Benutzer zu ihren Lieblingsinhalten oder hilft ihnen, etwas Neues zu entdecken, damit sie weniger Zeit mit der Suche verbringen. Die Seitenleiste des Smart Hub ermöglicht außerdem einen nahtlosen Übergang zwischen den Kategorien – Medien, Spiele (Gaming Hub) und Ambient –, sodass sich die Benutzer auf verschiedene Aktivitäten zu Hause konzentrieren können.“

Werbung liefert TV-Herstellern zusätzliche Gewinne

Werbung, Sponsored Content oder wie auch immer die „Empfehlungen“ der App-Entwickler und Streaming-Portale genannt werden, sind mittlerweile ein kalkulierter und nicht zu unterschätzender Gewinnfaktor im TV-Segment geworden. Erst vor ein paar Wochen berichteten wir über die US-Marke VIZIO, die mittlerweile mit den Einnahmen durch Werbung mehr verdient, als durch die TV-Verkäufe selbst. Viele Hersteller, darunter auch Mitbewerber LG Electronics, die bereits 2021 zum Vollbild-Menü wechselten, verkaufen keine puren TV-Geräte mehr, sondern vielmehr Werbetafeln. Die Spitze des Eisbergs ist aber womöglich noch nicht erreicht. Dem Ideenreichtum der TV-Hersteller sind nämlich keine Grenzen gesetzt. So zeigte LG einem OLED TV-Nutzer während eines App-Updates eine Popup-Werbung, wie man sie nur von nervigen Werbseiten her kennt.

Was denkt ihr über das Redesign des Samsung Smart Hub-Menüs? Werden die Vorteile überwiegen oder profitiert hiervon vorrangig Samsung Electronics?

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

10 KOMMENTARE

  1. Mein neuer QN95A fungiert nur als Monitor und wird ausschließlich aus externen Quellen gespeist … Werbung ? Keine da.

    • Muss ja jeder selbst für sich wissen. Für mich ist das absolut unbequem. Ich mag lieber die LG Fernbedienung mit der Maus nutzen. So bequem konnte ich noch nie das Menü bedienen. Spulen ist auch so einfach und die Bedienung sehr schnell. Wofür eine externe Quelle nutzen? Dass man gezwungen muss, weil man sonst mit Werbung zugemüllt wird, ist eher ein Nachteil, wenn man die Standard Apps nutzen möchte.

  2. Zum Glück gibt es bei meinem LG CX, wenn man in den Einstellungen die Personalisierung und Werbung ausstellt, keinerlei Werbung. Man sieht nur im Content Store, wenn man den mal nutzt, was gerade auf den ÖR läuft (kein Video, nur eine Art EPG Beschreibung und ein Cover) und paar Vorschläge von den Apps im Hub.

  3. bin gespannt, wann es die ersten Ad Blocker für TV Geräte gibt.
    sollte ich mir ein neuen TV kaufen, werde ich zusehen, dass ich die WerbeServer direkt im Router blockiere.
    Es kann nicht sein, dass man zig Tausend Euro für so ein Gerät ausgibt und dann mit Werbung zugemüllt wird.

    • Es kann doch nicht sein, dass man als Sky Abonnement mtl. Entgelte bezahlt und dann noch Werbung ertragen muss. Es kann doch nicht sein, dass man jährlich für HD+ Pseudo-UHD Geld bezahlt und dann auch noch Werbung ertragen muss. Kann doch nicht sein, …oder??? 😉

      Fängt erst einam einer an, ziehen die anderen nach. Vorrangiges Ziel eines Unternehmens ist,…Gewinne zu generieren. Die Aktionäre lefzen regelracht danach.

      • Ich finde, wenn ein TV Werbung anzeigt, sollte das dick auf der Packung stehen und der Kasten muss verhältnismäßig günstig angeboten werden.

        „Dieser TV wird zum Teil durch Werbung finanziert, die UVP ist daher bei diesem Gerät XYZ. Wenn sie die Werbung entfernen möchten, müssen sie sich mit dem Samsung Konto verbinden und eine extra Gebühr bezahlen“

        DAS würde ich akzeptieren aber nicht bei einem Vollpreis TV, sowas würde man auch nicht bei Games, Streaminganbieter usw akzeptieren.
        Beispiel PlutoTV – Gratis Content – finanziert durch Werbung.
        läuft
        MobileGame – Werbung entfernen (je nach spiel) 2,99 oder mehr für ein free 2 play game
        is okay

  4. Allein schon wegen des unverschämten, potenzielle Käufer für doof erklärenden, Marketing-Schwurbeltextes, gibt es einen klaren Mittelfinger Richtung Samsung. Sollen Sie sich ihre TVs doch selbst kaufen.

  5. Solange Apple mit dem Apple TV 4K diesen Weg der „Extremwerbung“ nicht mitgeht, kann ich gut damit leben was die TV-Hersteller an ihrem Betriebssystem mit Werbung zumüllen. Schließlich nutze ich den Fernseher als reines Bildausgabegerät via HDMI 1.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein