Samsung Odyssey Neo G7: Gaming-Monitor mit 4K, 165 Hz und Mini LED

Samsung bringt den Odyssey Neo G7 auf den Markt. Der Gaming-Monitor soll unter anderem mit einer Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung punkten.


Das bedeutet, dass die Hintergrundbeleuchtung deutlich filigraner angesteuert werden kann, als bei vielen Konkurrenzmodellen. Zusätzlich unterstützt der Odyssey Neo G7 aber auch noch HDR10 und HDR10+. Dank 165 Hz will man in Spielen eine hohe Bildwiederholrate ermöglichen. Dafür sollte dann allerdings wohl auch eine entsprechend potente Grafikkarte in eurem Rechner werkeln.

Odyssey Neo G7: 4K mit bis zu 165Hz

Der Samsung Odyssey Neo G7 (S32BG75) löst mit 3.840 x 2.160 Pixeln auf und kommt auf 32 Zoll Diagonale. Als Grundlage dient ein VA-Panel, das Reaktionszeiten von 1 ms  (Grey-to-Grey, GtG) erlaubt. Der Screen im Curved-Design weist dabei eine Krümmung von 1.000R auf. AMD FreeSync Premium unterstützt dieser Gaming-Monitor ebenfalls. Als Schnittstellen sind DisplayPort 1.4, zweimal HDMI 2.1, dreimal USB (zweimal Downstream, einmal Upstream) und ein Kopfhörer-Port vorhanden. Auf integrierte Lautsprecher verzichtet Samsung.

Die Rückseite des Odyssey Neo G7 ist recht stylisch geraten.
Die Rückseite des Odyssey Neo G7 ist recht stylisch geraten.

Der Samsung Odyssey Neo G7 soll eine maximale Leuchtkraft von 1.000 Nits erreichen. Er kann außerdem um 90° in den Pivot-Modus für die hochkante Nutzung gedreht werden. Für mehr Ergonomie ist er zusätzlich auch noch neig- und schwenkbar sowie höhenverstellbar. Spannend: Die Südkoreaner weisen sogar die Anzahl der Dimming-Zonen konkret aus. Es sind 1.196 Zonen für die Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung.

Samsung Odyssey Neo G7: Preis ist noch offen

Leider versorgt uns Samsung aber noch nicht mit einem Preis für seinen Odyssey Neo G7. Aufgrund der Unterstützung von HDMI 2.1 und der 4K-Auflösung würde sich dieser Gaming-Monitor natürlich nicht nur für PCs, sondern auch für Spielekonsolen eignen. Warten wir es einmal ab, vermutlich erfahren wir schon bald Näheres zum Launch in Deutschland.

„Großer Bruder“ Odyssey Neo G8 mit 240Hz

Der Samsung Odyssey Neo G8 liefert bis zu 2.000 nits Helligkeit und maximal 240Hz
Der Samsung Odyssey Neo G8 liefert bis zu 2.000 nits Helligkeit und maximal 240Hz

Eine preisliche Orientierung könnte uns der „große Bruder“ Odyssey Neo G8 (S32BG85) liefern. Dieser besitzt im Prinzip die gleichen Spezifikationen wie der Neo G7 (S32BG75), schafft jedoch bis zu 2.000 nits Helligkeit in der Spitze, bei gleichbleibender Anzahl der Dimming-Zonen. Zudem kann das Display 4K-Videosignale mit bis zu 240Hz wiedergeben. Dafür ist dank DisplayPort 1.4-Schnittstelle mit DSC (Display Stream Compression) gesorgt. Dieser Vorteil kann jedoch nur mit einer Grafikkarte mit extremer Leistung in Anspruch genommen werden. Der Preis soll bei diesem Modell bei umgerechnet 1399 Euro liegen.

QuelleSamsung
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge