Samsung plant eigene Cloud-Gaming-Plattform für seine Smart TVs

0
Samsung will ins Cloud-Gaming einsteigen.
Samsung will ins Cloud-Gaming einsteigen.

Samsung bewirbt seine TVs ohnehin als Gaming-Boliden. Nun will man einen Schritt weitergehen und eine eigene Cloud-Gaming-Plattform für Smart TVs starten.

Cloud-Gaming ist längst keine Zukunftsmusik mehr: Google bietet mit Stadia bereits einen entsprechenden Dienst an. Auch Microsoft erlaubt das Cloud-Gaming über seinen Xbox Game Pass Ultimate. Sony wiederum hat PlayStation Now in petto und dann hätten wir da ja auch noch Nvidia GeForce Now – erst kürzlich um einen neuen Flaggschiff-Tarif, RTX 3080, erweitert.

So ist es im Grunde erstaunlich, dass es immer noch an vielen TV-Geräten keine Möglichkeit gibt, um auf die Cloud-Gaming-Angebote direkt zuzugreifen. Klar, an Modellen mit Android TV funktioniert das mit Google Stadia, aber die Fernseher von Samsung nutzen ja deren eigenes System Tizen. Statt abzuwarten, bis andere Anbieter also in die Puschen kommen, will Samsung lieber selbst loslegen. Echte Details zu ihrem Cloud-Gaming-Angebot sparten die Südkoreaner aber leider noch aus.

Man spricht lediglich davon, dass Besitzer von Samsung-TVs „bald“ in der Lage sein würden, über das eigene Cloud-Gaming-Angebot Spiele zu genießen, ohne kostspielige Hardware kaufen zu müssen. Mit welchen Entwicklern und Publishern da Partnerschaften beschlossen worden sind, bleibt aber offen. So hat ja selbst Google mit Stadia Probleme, alle aktuellen Blockbuster ins Boot zu holen.

Samsungs Cloud-Gaming: Wird es ein Erfolg?

2012 schnupperte Samsung schon in den Markt für das Cloud-Gaming herein, denn man hievte Gaikai auf seine Smart TVs. Allerdings übernahm Sony den Anbieter und überführte dessen Technologien in PlayStation Now, was zum Ende jener Liaison führte. Nun rechnen wir damit, dass Samsung wohl auf der CES 2022 mehr zu seinen Cloud-Gaming-Plänen enthüllen dürfte. Erst dann werden sich auch die Erfolgschancen ein wenig beurteilen lassen.



ÜBERFlatpanels HD
QUELLESamsung
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein