Samsung und LG bleiben die größten, weltweiten TV-Anbieter

Samsung und LG beherrschen gemeinsam 48 % des internationalen TV-Marktes. Vor allem bei Premium-Modellen können die südkoreanischen Hersteller punkten.

Obgleich der TV-Markt 2021 etwas zusammenschrumpfte, was aber auch an einem ungewöhnlich erfolgreichen Jahr 2020 liegt, konnten Samsung und LG ihre Positionen 1 und 2 im weltweiten Markt für Fernsehgeräte unangefochten behaupten. Für 2022 erwartet man erneut hohe Auslieferungsmengen. Samsung profitiert da offenbar mit seinen Neo QLEDs, die Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung verwenden. LG kann insbesondere mit seinen OLED-TVs punkten.

Samsung Electronics hielt 2021 29,5 % Marktanteil, wenn man auf die Einnahmen blickt. 19,8 % sind es, wenn man die Verkaufszahlen als Kriterium ins Blickfeld rückt. Demnach konnte Samsung etwa im letzten Jahr rund 9,43 Mio. QLED-TVs absetzen. Letztere standen im Premium-TV-Segment für 44,5 % der Gesamteinnahmen am Markt.

Der hier abgebildete 42 Zoll C2 OLED TV wird mit OLED Evo beworben, besitzt jedoch keinen Helligkeitsvorteil gegenüber des Vorgängers || Bild: LG

LG wiederum sicherte sich im Bezug auf die Umsätze 18,5 % der Marktanteile und 12,8 %, wenn man stattdessen auf die schieren Verkaufszahlen blickt. Im OLED-Bereich führt LG noch deutlicher, denn man steht hier für 62 % des Marktes. Kunden, die also einen OLED-Fernseher kaufen, greifen zu fast zwei Dritteln dann auch zu einem Modell von LG.

Der TV-Markt wird weiterhin von LCDs dominiert

Die durchschnittlichen Verkaufspreise der OLED-Fernseher waren dabei immer noch ca. dreimal höher, als jene von LCD-Pendants. Das wundert allerdings kaum, denn OLED-TVs gibt es im unteren Preissegment nicht – preisgünstige LCD-Modelle sind hingegen verbreitet. Dafür gleichen sich die Preise der LCD-TVs mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung und der OLEDs weitgehend an.

Samsung startet eine Vorbesteller-Aktion für seine Neo QLED und The Frame
Samsungs QLED- und Neo-QLED-TVs stehen 2022 vor Herausforderungen.

Samsung rühmt sich nun seit 16 Jahren Marktführer im TV-Markt zu sein. Allerdings rechnen Analysten damit, dass 2022 die Verkaufszahlen von QLED- und Neo-QLED-TVs fallen werden, weil sich mehr und mehr Kunden aufgrund des schwindenden Preisgefälles für einen OLED-TV entscheiden könnten.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

2 Kommentare

  1. Im ersten Satz soll es vermutlich „ungewöhnlich erfolgreichen Jahr 2020 liegt“ heißen. Ob 2022 erfolgreich wird – schauen wir mal.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge