Sennheiser Ambeo: Soundbar bietet ab sofort Rundum-Sound dank Sony 360 Reality Audio

2
Die Sennheiser Ambeo erhält nun auch Sony 360 Reality Audio
Die Sennheiser Ambeo erhält nun auch Sony 360 Reality Audio

Sennheiser rüstet seine Soundbar Ambeo auf. Das High-End-Modell unterstützt ab sofort auch das proprietäre Sony 360 Reality Audio.

Die Sennheiser Ambeo ist schon eine ganze Weile auf dem Markt und zählt definitiv zu den kostspieligeren Soundbars. Allerdings muss man es dem deutschen Hersteller lassen, dass er sein Flaggschiff gut mit Updates versorgt. So rüstet man aktuell die Unterstützung für Sonys proprietäres Format 360 Reality Audio nach. Musik, die in 360 Reality Audio vorliegt, soll eich eine noch breitere Soundkulisse bieten. Allerdings sind aktuell die verfügbaren Inhalte sehr überschaubar.

Zusätzlich zu Dolby Atmos und DTS:X könnt ihr 360 Reality Audio jedenfalls nun ebenfalls an der Ambeo-Soundbar nutzen. Das soll vor allem die Musikwiedergabe aufwarten – wenn ihr denn kompatible Musik vorliegen habt. Beispielsweise bietet Tidal da einige Inhalte als 360 Reality Audio an. Um das Feature an der Sennheiser Ambeo zu verwenden, ist ein Firmware-Update notwendig, das ab sofort ausgerollt wird.

Die Ambeo ist Sennheisers Soundbar-Flaggschiff
Die Ambeo ist Sennheisers Soundbar-Flaggschiff

Damit alles funktioniert, könnt ihr laut Sennheiser via Chromecast 360-Reality-Audio-Inhalte an die Soundbar reichen. Das funktioniere etwa über den Anbieter nug.net. Weitere Dienste wolle man in naher Zukunft ebenfalls unterstützen. Ist also erst einmal zum Start irgendwie noch eine sehr eingeschränkte Geschichte. Vielleicht freut es aber einige Besitzer der Sennheiser Ambeo?

Sennheiser: Unternehmen in der Krise

Sennheiser steckt allerdings aktuell in einer Krise, denn der Verkauf mit Produkten für Privatkunden läuft schon eine Weile nicht mehr so, wie man sich das vorgestellt hatte. Daher gab es zuletzt immer wieder Berichte, laut denen der deutsche Hersteller diese Sparte abstoßen könnte. Hier heißt es abwarten, denn auch in Sachen Soundbars kam da lange nichts Neues mehr – die Sennheiser Ambeo stammt aus dem Jahr 2018 und bietet 5.1.4-Sound.

Wir vermuten, dass aber nur wenige Käufer zur Ambeo gegriffen haben und es deswegen bisher auch keinen Nachfolger gibt. Sennheisers Modell erschien zu einem sehr hohen Preis von 2.499 Euro, trotz Verzichts auf kabellose Rear-Lautsprecher oder einen externen Subwoofer.

QUELLESennheiser
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

2 KOMMENTARE

  1. Sehr richtig dargestellt von derandere. Es gibtceinfach keine soundbar die mit nicht quadratischen Räumen fertig wird. Hatte die Ambeo au h zum testen und war so naiv zu glauben meinen denon 13.1 receiver damit ersetzen zu können. Quatsch! Die Effekte blieben im halben Raum hängen. Nichts hinten. Keine Räumlichkeit. Wie gesagt ein Wohnzimmer mit toller TV Wand aber eben nicht soundbar tauglich. Geht nichts über Physik. Lautsprecher von der Decke an der Seite, überall. Gottseidank habe ich eine Frau die da mit macht. 🙂

  2. Ich könnte die Ambeo mal in einem Heimkinoraum Standort testen, der Klang war einfach Gigantisch. Ein Kumpel hat eine Atmos-Anlage im Keller verbaut und ich konnte bis auf den Bass keine Unterschiede feststellen. Selbst der Sound der von hinten kommt ist unglaublich.

    Da ich keinen wirklichen quadratischen Raum habe, stellte sich für mich nicht die Frage die Soundbar zu kaufen, dass Risiko einer Enttäuschung wäre mir dann doch zu groß!

    Im Endeffekt muss man aber sagen das der Preis auch eine sehr große rolle Spielt. Für das Geld kann man sich ein Atmos Setup bauen was nahezu Identisch ist und man hat durch einen AV Receiver dann doch mehr möglichkeiten und ist Zukunftsreicherer allein schon wegen HDMI 2.1

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein