SKY Q unterstützt HDR ab September in Deutschland!

14
Die Sky Q Plattform in Deutschland unterstützt endlich HDR!
Die Sky Q Plattform in Deutschland unterstützt endlich HDR!

SKY Q in Deutschland wird ab September endlich Inhalte in HDR (High Dynamic Range) wiedergeben können! Zudem wird die Sprachsteuerung verbessert und die Plattform um neue Apps erweitert!

Man kann eigentlich nur schreiben „ENDLICH!“. Seit Start der Sky Q Plattform bzw. seit Einführung des 4K Receivers (damals Sky+ Pro) warten/erwarten Sky-Abonnenten das HDR-Feature. Im September hat das Warten ein Ende. Der Pay-TV-Anbieter startet wie nicht anders zu erwarten mit der Fußball-Bundesliga in das neue visuelle Zeitalter. 68 Spiele der Saison 2020/21 werden in ultraschafem UHD zu sehen sein, darunter alle Top-Spiele am Samstagabend sowie ein weiteres Spiel pro Spieltag. Auch die Montagsspiele in der 2. Bundesliga gibt es in UHD zu sehen. Die Begegnungen aus der 1. Bundesliga werden zukünftig auch mit HDR (High Dynamic Range) übertragen. Voraussetzung für den Empfang ist ein Bundesliga-Abo, die HD/UHD-Option sowie ein kompatibler 4K/HDR Fernseher.

Sky Q: HDR für die 1. Fußball-Bundesliga

Die Bilddarstellung profitiert hierbei nicht nur von der vierfachen Full-HD-Auflösung (3.840 x 2.160), der HDR-Standard (HLG) erlaubt es zudem kräftigere Farben und Kontraste darzustellen. Zudem bleiben auch bei schlechten Lichtverhältnissen alle Details gut erkennbar, z.B. wenn nur eine Stadionhälfte von der Sonne angestrahlt wird. Näher wird man einem echten Stadionbesuch nicht kommen. Leider ist der Pressemitteilung nicht zu entnehmen, wann HDR für abrufbare Inhalte wie z.B. die exklusiven Sky Serien oder Netflix eingeführt wird. Sky ist aber in Gesprächen mit ihrer Technik, welche Formate (HDR10, HDR10+, Dolby Vision) in Zukunft für „Fiction“ also abrufbare Inhalte genutzt werden. Man arbeitet also anscheinend dran. Übrigens Dolby Atmos ist auch in der Pipeline, man denkt jedoch, dass der 3D-Sound erst 2021 flächendeckend eingeführt wird.

Fußball-Highlights Bild-in-Bild während der Live-Übetragung

Das "Was hab' ich verpasst"-Feature zeigt die Highlights der laufenden Partie Bild-in-Bild!
Das „Was hab‘ ich verpasst“-Feature zeigt die Highlights der laufenden Partie Bild-in-Bild!

Neben dem visuellen Feature gibt es noch einige Verbesserungen der Sky Q Plattform. Erst vor kurzem gab es ein großes Update, dass für weitaus mehr Übersicht und mehr Informationen gesorgt hat. Dieses wurde auch, wie wir es aus unserer Kommentarfunktion entnehmen konnten, positiv aufgenommen. Auf Komfort getrimmt, gibt es ab sofort neue Features wie die neue „Was hab‘ ich verpasst?“-Funktion. Diese erlaubt es Nutzern Schlüsselmomente wie Tore, Torchancen und Freistöße während der Live-Übertragung Bild-in-Bild abzurufen. Nach dem Abruf wendet sich der Receiver automatisch wieder der Übertragung im Vollbildmodus zu. Man kann also beruhigt zum Grill gehen und das Fleisch/Gemüse wenden, denn alle Highlights sind nur einen Knopfdruck entfernt.

Verbesserte Sprachsteuerung

Die Nutzeroberfläche von Sky Q wird umfassend erweitert und verbessert
Die Nutzeroberfläche von Sky Q wird umfassend erweitert und verbessert

Nicht jeder nutzt die Sprachsteuerung von Sky Q (wieso eigentlich nicht?). Diejenigen die die intuitive Bedienung für sich entdeckt haben, nutzen diese jedoch exzessiv. Ein guter Grund für Sky auch hier am Ball zu bleiben. Die Auswahl des nächsten Wunschprogramms soll noch schneller und einfacher „von der Hand“ gehen. Ab sofort kann der Nutzer nicht nur nach Sender, Apps, Serien, Filmen und Schauspielern, sondern auch nach Themen und Genres fragen. Einfach „Krimi“, „Nachrichten“ oder „Musik“ sagen und die Plattform liefert eine breite Auswahl an Inhalten aus allen verfügbaren Programmen. Und wer keine Lust hat sich durch die unzähligen Filme und Serien zu wühlen, der fragt einfach „Was soll ich schauen?“.

Formel 1 und neue Apps

Die Verlängerung der Bundesliga-Rechte war für Sky schon mehr als wichtig. Aber immer nur Fußball ist auch langweilig. Der Pay-TV-Anbieter hat daher die Übertragung des zweitbeliebtesten Sports der Deutschen – kann das jemand prüfen? 😉 – die Formel 1 exklusiv ab 2021 (nachdem RTL ausgestiegen ist).

Das war jedoch noch nicht alles. Neben den neuen Komfort-Features gibt es auch noch neue Inhalte. Mediatheken von ARD und ZDF, Netflix, Youtube, Spotify oder DAZN bieten bereits eine große Auswahl an Entertainment. Kein Grund die Füße hochzulegen. Erstmals gibt es bei Sky etwas zum „zocken“. Mit dem Casual-Gaming-Portal „Play.Works“ wird die Sky Q Fernbedienung zum Controller für Spiele wie „Tetris“ oder „Crossy Road“ (Frogger). Nicht begeistert? Wir auch nicht, dafür freut es uns umso mehr, dass die Disney+ Integration endlich einen Termin bekommt. Ab April 2021 wird das Streaming-Portal „mit der Maus“ auf Sky Einzug halten. Genau rechtzeitig um sich ein neues Jahresabo bei Disney+ zu sichern.

Doppelt so viele Sky Originals

In den nächsten Monaten sollen zudem vier neue Sendermarken bei Sky eingegliedert werden und das VOD-Angebot bleibt gut gefüllt, nachdem die die Verträge mit den Filmstudios Sony Pictures, MGM, Constantin Film, Tobis und dem Discovery Channel verlängert. Und die Kirsche obendrauf ist die Verdoppelung der Anzahl der deutschen Sky Originals!

Puh… das war es auch schon. Seid ihr zufrieden mit diesem Update?

14 KOMMENTARE

  1. Ist ja alles schön und gut. Eine Überarbeitung des Menues hätte ich für sinnvoller gehalten. Solange die bekannten Nachteile nicht ausgemerzt sind, kommt mir der Sky Q Receiver nicht ins Haus.

  2. SkyQ App steht mal wieder hinten an!
    Das ist Typisch für Sky.
    Die sollten eher den Receiver abschaffen und alles über eine vernünftige App laufen lassen. Wir schreiben mittlerweile das Jahr 2020 und wer will da noch ein Receiver in die Wohnwand stellen. Ist doch tiefstes Mittelalter

    • Ich finde alle Neuerungen bei Sky sind zu begrüßen, jedoch ist es schon etwas 2010, dass HD-Qualität bei Streaming „reicht“ oder in den Fokus genommen wurde. Ich hoffe bloß nicht, dass die Hardware nicht ausreichend Performance für eine stabile 4K/HDR Verarbeitung hat. Vielleicht ist das auch Strategie, damit Sky immer wieder „was Neues“ ankündigen kann.

  3. Sky Q schön und gut, aber wer will das denn heute noch? Wir schreiben das Jahr 2020. Internet, Streaming, Neuland und so…! Wann kommt Sky Ticket endlich in der Gegenwart an? Alles andere ist doch irrelevant.

  4. Hallelujah! Es geschehen doch noch wunder. Dann mal schauen, wie schnell
    die Apps auch HDR auf dem Sky Receiver unterstützen. Mit Dolby Vision wird man aber wohl auch in Zukunft nicht rechnen dürfen. Was schade ist. Aber was will man machen.
    Auch die Nutzung von HLG beim Fußball wurde auch mal Zeit.

  5. Wie sieht es mit Dolby Vision aus? Und was ist mit Untertiteln, gibt’s jetzt endlich welche für Serien und Filme?

    Ist ein Schritt in die richtige Richtung aber mehr auch nicht.

      • …sicherlich der nächste Schritt werde… ja klar. In 2030!
        Es ist wirklich kläglich, warum die so an dieser Receiver-Variante festhalten, anstatt alles über App und Webbrowser zu machen. Viel weniger Handling der ganzen Hardware. Meine Vermutung ist, die sparen schon seit Jahren an den Servergebühren und kaufen sehr geringe Datenraten ein, warum auch das Bild über Sky Ticket ständig verwaschen rüberkommt. Denn alle anderen Streaming-Apps geben super Qualität übers Netz…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein