Sony Pictures Home Entertainment fragt Community nach ihren Ultra HD Blu-ray Wünschen

6
Sony will auf die UHD-Wünsche der Fans eingehen
Anzeige

Sony Pictures Home Entertainment (SPHE) bietet einige hochwertige Klassiker auf Ultra HD Blu-rays an. So sind die Katalogtitel des Unternehmens, wie etwa „Ghostbusters“ oder „Karate Kid“, äußerst liebevoll restauriert worden. Nun fragt das Unternehmen gezielt die Community, welche kommenden Veröffentlichungen besonders gewünscht sind.


Anzeige

Leider dürfen an der laufenden Umfrage nur in den USA wohnhafte Personen teilnehmen. Das ist schade, denn die Teilnahme könnte die Entscheidungen des Unternehmens beeinflussen. So stellt SPHE verschiedene Titel zur Wahl. Der Film, welcher am häufigsten von den Abstimmenden ausgewählt wird, soll 2020 als besondere Sammleredition mit zusätzlichem Bonusmaterial erscheinen. Zur Wahl stehen da beispielsweise Cameron Crowes „Jerry Maguire“, „Captain Phillips“ und Tim Burtons „Big Fish“. Letzterer würde mit Sicherheit unsere Stimme erhalten.

So ist die Blu-ray zu „Big Fish“ noch mit dem uralten MPEG-2-Codec veröffentlicht worden, da es sich hier um einen der ersten 1080p-Titel handelt. Eine Ultra HD Blu-ray könnte hier als einen sehr erheblichen Sprung nach vorne darstellen. Zusätzlich fragt Sony aber auch generell danach, welche Filme sich die Zuschauer gerne im Heimkino in 4K genehmigen möchten. Hier sind unter den Vorschlägen abermals viele interessante Titel.

Etwa stellt Sony als Veröffentlichungen auf Ultra HD Blu-ray Wolfgang Petersens „Das Boot“, „Drive“ mit Ryan Gosling und „Whiplash“ von Damien Chazelle in den Raum. Auch der 1990er-Kracher „Last Action Hero“ mit Arnold Schwarzenegger könnte in 4K sicherlich eine tolle Figur machen.

Sony gibt auch die Chance eigene Vorschläge zu unterbreiten

Im dritten Schritt räumt SPHE noch die Möglichkeit ein selbst andere Filme für eine UHD Blu-ray vorzuschlagen. Offenbar will man das Medium also noch nicht aufgeben und stattdessen mal die Community anzapfen. Schade, dass die Umfrage eben nur US-Bürgern offensteht. Theoretisch wäre die Abstimmung natürlich auch aus Deutschland möglich, dafür müsste man aber Falschangaben machen, was wir ausdrücklich nicht empfehlen.

Vielleicht kennt der ein oder andere Leser aber ja 4K-Fans aus den USA und leitet jene zu sinnigen Vorschlägen bei Sonys Umfrage an. Da Ultra HD Blu-ray grundsätzlich ohne Regionalcodes erscheinen, würde sich in manchen Fällen ja auch ein Import der potentiellen Disks anbieten. Zumal SPHE die kommenden Veröffentlichungen sicherlich nicht auf die USA beschränken würde, sondern weltweit anbieten sollte.

6 KOMMENTARE

  1. Sony soll erstmal die Preise drastisch senken, ältere Filme kosten meistens über 30 € und dann ist auch nur die 4 K Disc drin.

  2. Europa ist mit einer der woichtigsten Absatzmärkte, verstehe deren Politik also nicht europa immer aussen vor zu lassen

    Auch das es meist die Atmos Tonspuren nur im original gibt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein