Sony PlayStation 5: Angeblich Re-Design mit abnehmbarem Disc-Laufwerk

Sony soll aktuellen Gerüchten zufolge ein spannendes Re-Design der PlayStation 5 planen. Bei der neuen Version der Spielekonsole sei das Disc-Laufwerk angeblich abnehmbar.

Demnach werde das abnehmbare Disc-Laufwerk per USB-C verbunden. Das klingt nach einer ungewöhnlichen Konstruktion, würde aber eventuell den Vertrieb erleichtern. Sony müsste keine separaten Konsolen mit oder ohne Disc-Laufwerk mit unterschiedlichen Gehäusen mehr herstellen, sondern könnte der einen Variante einfach das optische Laufwerk beilegen und der anderen eben nicht. Selbst das Nachrüsten des optionalen Disc-Laufwerks könnte so möglich werden, sollten die Japaner es auch separat vertreiben.

Allerdings rechnen die anonymen Quellen erst für September 2023 mit dem genannten Re-Design. Vorteile hätte die oben beschriebene Verfahrensweise auch für Käufer einer PlayStation 5, deren Disc-Laufwerk womöglich Zicken macht. Denn die Laser-Einheit ist da eine typische Bruchstelle. Kürzlich führte Sony dabei erst eine Revision seiner Spielekonsole ein, die mit reduziertem Gewicht und einer angepassten Kühllösung in den Handel kommt – und weniger Strom verbraucht.

Sony bringt eine leichtere Revision der PlayStation 5 in den Handel.
Sony bringt eine leichtere Revision der PlayStation 5 in den Handel.

Offen ist, ob Sony mit dem Re-Design auch die generelle Ästhetik der PlayStation 5 stärker verändern könnte. Der Look der Konsole wurde sehr kontrovers aufgenommen – wir sind beispielsweise auch keine großen Fans der Optik. Sollte das Re-Design tatsächlich erst im Herbst 2024 erscheinen, dürfte aber auch eine PlayStation 5 Pro wohl in weiter Ferne liegen – sollte es sie überhaupt geben.

Sony PlayStation 5: Nach wie vor Lieferengpässe

Letzten Endes ergibt es für Sony aktuell aber auch kaum Sinn, ein Re-Design der Konsole ins Rennen zu schicken. Denn obgleich das Gerät vor ca. 2 Jahren auf den Markt gekommen ist, gibt es weiterhin Lieferengpässe. Bei den meisten Händlern ist die PS5 ausverkauft, bei anderen nur auf Einladung bestellbar oder lediglich in kostspieligen Bundles verfügbar. Bis sich daran etwas ändert, werden wohl noch einige Monate ins Land gehen.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

6 Kommentare
  1. Ich muss ehrlich gestehen, ich habe bei der PS5 und Xbox Series X die Disc-Laufwerke nur für Testzwecke genutzt. Es gibt ja immer einen großen Aufstand, wenn Konsolen ohne Disc-Laufwerk angekündigt werden, ich persönlich nutze das Disc-Medium jedoch nur noch im Bereich 4K UHD Blu-ray. Mein PC/Laptop hat auch keine Laufwerke mehr, nicht mal ein externes. Voraussetzung ist natürlich eine stabile Internetverbindung, die ich glücklicherweise habe. Ich verstehe jedoch, dass viele, auf ein Disc-Laufwerk angewiesen sind, genau aus dem Grund, weil sie sich nicht Games mit 120GB aus dem Netz saugen können (obwohl die Day-One-Patches zum Teil auch ganz schön heftig sind).

    • Es geht einfach ums Geld, Spiele werden mit der Zeit auf Disc einfach billiger, im Store meistens viel zu teuer.
      Mit der Zeit spart man echt viel Geld, da ist der Aufpreis schnell wieder drin. 🙂

  2. Ich verstehe nicht, was Lieferengpässe damit zu tun haben, auf eine Revision oder Slim-Variante zu verzichten. Im besten Fall LÖST doch so etwas vielleicht sogar die Lieferengpässe teilweise, da weniger, günstigere und/oder kleinere Komponenten verwendet werden können. Voraussetzung ist allerdings, dass die neue Variante die alte ersetzt und da Sony mit dieser seither Schwierigkeiten hat, sehe ich das durchaus so.
    Mal ehrlich, den großen Brocken will doch keiner unter seinem Fernseher haben, wenn er eine kleine, schickere Version kriegen kann.
    Wenn ich mal zurückdenke, welcher Größenunterschied zwischen PS2 und PS2 Slim bestand… In dieser Größenordnung wünsche ich mir die Revision.

  3. Ich vernute es handelt sich hierbei um die PS5 SLIM von der es nur eine geben wird und nicht 2.
    Also keine Digital und Disc version sondern nur einfach PS5 SLIM, wenn du ein Laufwerk möchtest holst dir das SLIM Bundle oder das Laufwerk nachträglich.
    Generel eine gute Idee, finde ich.

    • Ja das Konzept mit dem optionalen Laufwerk finde ich auch gut. Bin auch der Meinung das die aktuelle PS5 ohne Laufwerk deutlich besser ausschaut. Ansonsten könnte das Design der Slim gerne etwas weniger geschwungen ausfallen. Also mehr so wie bei der PS4. Aber die helle Farbe gefällt mir sehr gut – nur das schwarze Klavierlack geht mal gar nicht und war noch nie gut. Stimmt’s PS3 ?
      Eine PS5 Pro sehe ich aktuell auch überhaupt nicht – erstmal die Produktionsknappheit in Griff bekommen und wenn die PS5 dann ähnlich gut verfügbar wie die Series X (welche man einfach mal so auf Amazon bestellen könnte) ist, und auch die ersten richtigen reinen PS5 Exklusives erschienen sind, kann man über eine neue Playstation reden – Es wird dann aber wohl eher schon eine PS6 sein. Die muss dann wohl auch schon 4k + Raytracing mit 120 fps schaffen.

      • Die Frage ist, wieviele reine PS5-Exklusive tatsächlich kommen, wenn Sony immer mehr auf dem PC expandiert, was meiner Meinung nach auch richtig ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge