Sony verschenkt für die PlayStation 4 die beiden Spiele „Knack 2“ und „Journey“

1
Sony PlayStation 4 Slim
Sony erweist sich in der Corona-Krise als freigiebig

Sony hat seine Initiative „Play at Home“ gestartet, in deren Rahmen man die beiden Spiele „Knack 2“ und „Journey“ verschenkt. Vom 16. April bis zum 6. Mai sind die beiden Titel kostenlos.

„Journey“ ist dabei ein sehr empfehlenswertes und künstlerisches Spiel, das im Grunde auf metaphorische Weise eine Erzählung über Leben, Tod und Wiedergeburt enthält. Gerade im Multiplayer macht das Spiel sehr viel Spaß und packt durchaus Stoff zum Nachdenken in seine kurze Spielzeit von rund zwei Stunden.

„Knack 2“ ist dann das Sequel, das wohl niemand wollte. Der Erstling ist der vielleicht schwächste PS4-Exclusive, der zum Launch der Konsole nur deswegen moderat verkauft wurde, weil es kaum Alternativen gab. Hätte nicht der leitende Entwickler der PlayStation 4, Mark Cerny, hinter „Knack“ gesteckt, wäre es sicherlich kaum zu einer Fortsetzung gekommen – die ebenfalls Gamer und Kritiker eher mit einem „Okay…“ zurückgelassen hat.

Sony Play at Home
Sony verschenkt momentan „Journey“ und „Knack 2“

Doch für lau kann man sich natürlich kaum beschweren, also wird sicherlich der ein oder andere mal reinschnuppern – zumal Sony ja bei den monatlichen PS-Plus-Titeln gut vorgelegt hatte, denn die enthalten im April „Uncharted 4: A Thief’s End“. Wo wir gerade von Nathan Drake sprechen: In Österreich und der Schweiz tauscht man „Knack 2“ gegen „Uncharted: The Nathan Drake Collection“ als Gratis-Titel aus.

Die Spiele sind dauerhaft kostenlos

Wer nun abwinkt, weil er keine Zeit und / oder Lust hat „Journey“ bzw. „Knack 2“ in der angegebenen Frist zu spielen: Sind die beiden Games einmal in der eigenen Sammlung gelandet, dann bleiben sie dauerhaft verfügbar. Sie müssen also lediglich zwischen dem 16. April und dem 6. Mai 2020 in die eigene Spielebibliothek geschubst werden.

Sony stellt zudem 10 Mio. US-Dollar über einen Fond zur Unterstützung unabhängiger Entwicklungspartner bereit. Damit will man vor allem kleineren Entwicklern in dieser schweren Krise, ausgelöst durch das Coronavirus, unter die Arme greifen. Nähere Informationen zur Teilnahme sollen bald folgen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein