Sound United übernimmt die Audio-Sparten von Onkyo und Pioneer

5
Sound United verleibt sich die Teile von Onkyo und Pioneer ein
Anzeige

Sound United steht bereits hinter Marken wie Denon, Marantz und Polk Audio. Das scheint dem Unternehmen nicht auszureichen. So will man auch die Audio-Sparten für Privatkunden von Onkyo und Pioneer übernehmen.


Anzeige

Sowohl Onkyo und Pioneer sind Marken aus Japan, welche den AV-Receivern von etwa Denon und Marantz noch Paroli bieten. Das könnte sich dann bald alles etwas ändern, wenn auch noch die Abteilungen für Privatkunden der beiden Japaner unter das Dach von Sound United wandern. Für Kunden könnte das negative Effekte mit sich bringen, denn die große Konkurrenz bestünde dann im Feld der AVR leider nicht mehr.

Laut Sound United habe man bereits vorläufige Abkommen erreicht. Die finalen Bedingungen des Deals stünden aber aktuell noch nicht fest. Sound United möchte durch die Vereinbarung die Rechte an den Marken Onkyo, Pioneer, Pioneer Elite und Integra für Audio-Produkte im Markt für Privatkunden erwerben.

Das eröffnet die Frage, ob Sound United am Ende überhaupt alle Marken wie bisher erhalten will. Gerade im Markt für AV-Receiver würde man sich dann weitgehend selbst Konkurrenz machen. Zudem zu Sound United auch noch Classe, Definitive Technology und Boston Acoustics gehören.

Sound United hat es auf Soundbars und Smart Speaker abgesehen

Allerdings suggerieren bisherige Stellungnahmen von Sound United, dass man es wohl insgesamt mehr auf den Markt für Smart Speaker und Soundbars abgesehen habe. So erklärt das Unternehmen, dass man sich darauf freue „in die Entwicklung neuer Produkte zu investieren – mit den Vorteilen, die wir aus der innovativen Geschichte von Onkyo und Pioneer ziehen können„.

NEU: 9.2 Kanal AV-Receiver TX-RZ840 und TX-RZ740 von Onkyo
Die 9.2 Kanal AV-Receiver TX-RZ840 und TX-RZ740 von Onkyo repräsentieren die Marke

Onkyo würde die Rechte an den Marken Pioneer und Onkyo behalten, um sie in anderen Bereichen weiter zu verwenden – etwa im Bereich Embedded Audio sowie Digital Life. Letzteres meint etwa portable Media-Player. In Europa würde zudem weiterhin die österreichische Firma Aqipa GmbH den Vertrieb übernehmen. Jetzt heißt es wohl auf den weiteren Verlauf der Verhandlungen warten.

Sound United übernimmt die Audio-Sparten von Onkyo und Pioneer
3.5 (70%) 4 Bewertung[en]
QUELLEWhat Hi-Fi
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

5 KOMMENTARE

  1. Zu Pioneer kann ich nichts sagen… Aber Onkyo ist nur von Vorteil! Die AV Receiver haben ja nicht wirklich mehr was gerissen… Und so kommen die Receiver auch Auro!

  2. Ich hoffe, der Diel kommt nicht zu Stande. Es klingt nach einem Monopol, welches die EU verhindern muss. Bei Auro 3D hat Sound United schon die Hand drauf als einziger AV-Anbieter.

  3. Das klingt nach Ärger mit den internationalen Kartellbehörden. Wer würde Sound United dann noch Konkurrenz bei AV-Receivern machen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein