Spider-Man: No Way Home als 4K Blu-ray und Steelbook vorbestellbar (Update)

Amazon und JPC listen bereits den neuen Marvel-Blockbuster „Spider-Man: No Way Home“ als 4K Blu-ray und 4K Steelbook! Sichert euch den neusten Heimkino-Kracher mit Tom Holland!


Update: Das Erscheinungsdatum wurde jetzt offiziell kommuniziert. Bereits am 12. April 2022 findet das jüngste Marvel-Abenteuer seinen Weg in die physische Zweitverwertung. Die deutsche Tonspur liegt als DTS-HD Master Audio 5.1-Sound ab (Überraschung), während der englische Originalton mit Dolby Atmos überzeugen wird.

Originalbeitrag: Das Marvel-Universum nimmt wieder Fahrt auf und mit der vierten Phase des MCU steigt die Spannung, ob man an alte Erfolge anknüpfen kann und wie sich der Kino- und Home-Entertainment-Markt bis zum Ende der letzten Phase entwickelt. Derzeit fühlt es sich eher so an, als taste man sich mit „Black Widow“, „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“, „Eternals“ und diversen Serien-Ablegern auf Disney+ (WandaVision, The Falcon and the Winter Soldier) erst einmal an das neue MCU-Zeitalter heran. Wir sind gespannt, ob „Spider-Man: No Way Home“ als erstes Highlight der vierten Phase herauskristallisiert.

Spider-Man: No Way Home - (4K UHD Limited Steelbook) exklusiv bei Amazon.de [Blu-ray]
Preis: --
(Stand von: 11. August 2022 11:38 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
Spider-Man: No Way Home - 4K UHD [Blu-ray]
Preis: 23,75 €
(Stand von: 11. August 2022 11:38 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 1,24 € (5%)
10 neu von 23,75 €6 gebraucht von 17,24 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Sony-Standard-Ausstattung für Spider-Man: No Way Home

Derzeit gibt es noch nicht viele Details zur Veröffentlichung von „Spider-Man: No Way Home“ auf 4K Blu-ray. Es ist bekannt, dass die reguläre 4K Blu-ray und die Steelbook-Variante jeweils mit zwei Blu-rays ausgeliefert wird (4K & HD). Die weitere Ausstattung kann man jedoch bei einer Veröffentlichung von Sony Pictures Home Entertainment bereits erraten. Das 4K Master wird mit HDR10 und mit großer Wahrscheinlichkeit mit dynamischen Dolby Vision HDR ausgeliefert. Beim Sound freut man sich auf Dolby Atmos beim Originalton und ärgert sich wie immer über den eingeschränkten Dolby Digital 5.1 oder DTS-HD MA 5.1-Soundmix der deutschen Fassung.

Release Februar/März 2022?

Derzeit werden die Filmtitel auf Amazon.de und JPC.de angeboten. Beide Händler listen derzeit den 29. Juni 2022, wobei es sich hierbei wohl noch um ein vorläufiges Datum handeln dürfte (Release am Dienstag ist unwahrscheinlich). Wir spekulieren eher auf ein knappes Kinofenster, gefolgt von der digitalen und physischen Verwertung im Februar, spätestens März 2022.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

63 Kommentare
  1. 3D hätte ich instant vorbestellt, aber kastrierte Filmversionen kommen mir zum Vollpreis nicht ins Haus.
    Finde ich auch den Leuten gegenüber, die solche Konvertierungen mit viel Herzblut und Liebe vornehmen, extrem respektlos.
    Das ist immernoch ein aufwändiger Prozess.

  2. Na zum Glück übernimmt Sony den Vertrieb und nicht Disney (war ja aber klar). Lieber eine brauchbare 5.1 DTS HD MSTR Tonspur, als eine verkrüppelte 7.1 DD+ Tonspur.

    • Die englische Tonspur hat das verlustfreie Dolby True HD und nicht nur DD+. Dennoch bevorzuge ich auch lieber eine ordentliche DTS-Tonspur mit wesentlich mehr Dynamik 🙂

    • Das Format ist nicht das Hauptproblem, sondern die Abmischung. Und die klang im Kino bei No Way Home schon wirklich sehr bescheiden.
      Kaum Dynamik und Bassattacken, wenn man bedenkt was für ein Spektakel da auf der Leinwand stattfindet.
      Wenn ich nicht wüsste, wie gut die Dolby Atmos Soundanlage in meinem örtlichen Kino klingen kann, hätte ich wohl alles auf die Technik geschoben.
      Ich war sogar um sicherzugehen noch in zwei anderen Kinos: Selbes Problem.
      Ich erwarte von der Tonspur auf (4K) Blu-ray also recht wenig.

      • Jetzt hast du mir meine Hoffnung genommen. Was das Tonformat angeht taugt DD+ so wie es zum großteil genutut wird nichts. Disney zeigt es immer wieder.

        • …und bei nahezu allen Disney Filmen die in DD+ furchtbar klingen, wird es beim Umschalten auf den O-Ton in Dolby Atmos oder DTS-HD Master auch nicht wirklich besser.
          Entweder deutsch und englisch klingen formatunabhängig brauchbar, oder keins davon.
          Bei Shang-Chi, Black Panther oder auch einem Eternals ist es völlig wurscht welche Tonspur man auswählt, klingen alle scheiße egal ob verlustfrei englisch oder verlustbehaftet deutsch.
          Natürlich darf man kritisieren, dass Disney den deutschen Zuschauer nurnoch mit einem komprimierten Tonformat abspeist, aber der Kern des Problems ist eher die Abmischung.
          Dass natürlich wenn beide Formate ihr volles Potenzial ausschöpfen DD+ das nachsehen hat möchte ich auch gar nicht abstreiten, sieht man ja bei vielen Warner Titeln, die nicht selten für die normale Blu-ray in Deutschland beim O-Ton auf Dolby Atmos mit DD+ Kern setzen.
          Bei einem Godzilla Film merkt man sehr schnell wie DD+ an seine Grenzen kommt.
          Da Disney beim O-Ton das Potenzial des Formats sehr sehr selten auch nur ansatzweise ausreizt, ist das nun wirklich das geringere Problem.

            • Diese Antwort zeigt nur, dass du wohl bei Disney Filmen noch nie auf den O-Ton umgeschalten hast, welcher oft sogar nicht nur genauso schlecht, sondern sogar schlechter klingt als der deutsche DD+ Sound.

            • Ich gucke die Disney-Filme fast ausschließlich im O-Ton, weil die deutsche DD+ Tonspur so verkrüppelt ist. Dass du da natürlich auch Probleme hast bezüglich Dynamikkomprimierung etc. ist mir klar.

            • Dann solltest du umgekehrt mal die Deutsche Tonspur wählen, welche in vielen Fällen trotzdem besser klingt.

            • Habe ich auch schon oft genug gemacht. Deswegen weiß ich ja, dass die deutsche DD+ Tonspur fürn Popo ist.

            • Ein unbelehrbarer Zahlenfanatiker, also der lieber auf blanke Zahlen schaut, als sich auf sein Gehör zu verlassen.
              Solo A Star Wars Story: Deutsche DD+ klingt besser, Ant Man and The Wasp: Deutsche DD+ klingt besser, auch die erst kürzlich erschienenen Eternals und Free Guy klingen auf deutsch dynamischer und feiner aufgelöst. Trotz stärkerer Komprimierung.
              Einfach nur mal ein bisschen objektiver an die Sache rangehen, nur mal so ein Tipp. ^^

            • Eventuell solltest du dir nochmals die englische Solo Tonspur angucken. Das einzige was sa kacke ist, ist der schlechte Atmos Mix. Aber bei dem Film von schlechter Dynamik zu reden klingt ja eher so, als hättest du in deinem AVR einige falsche Einstellungen gesetzt.

            • Ich sagte nicht die englische Tonspur von Solo hätte „schlechte Dynamik“, ich sagte dass die deutsche trotz stärkerer Komprimierung nochmal dynamischer ist, und vor allem auch den wuchtigeren Basseinsatz liefert.
              Dazu kann man beispielhaft die Train Heist Sequenz, insbesondere die Explosion des Treibstoffs die einen ganzen Berg wegsprengt, hernehmen.
              Da überragt die deutsche Spur doch recht deutlich.
              Aber wenn man nur auf Bitrates schaut statt auch hinzuhören, dann merkt man das halt nicht.
              Das ist ein Fakt, welcher die Hypothese unterstreicht, dass
              Abmischung > Tonformat.

            • Also gerade bei Zug Szene höre ich einen deutlichen Vorteil bei der englischen Tonspur in Sachen Dynamik. Gleiches gilt während der Flucht von Kessel, wobei sich hier zusätzlich noch der Vorteil durch die verlustfrei Kompression hervor tut.

            • Wieder eine Antwort, die wieder beweist, dass du nur auf die Zahlen schaust. xD
              Einem objektiven Blindtest würdest du auf jedenfall nicht standhalten.
              Dann sagt dir ja vorher keiner welches die unkomprimierte und welches die komprimierte Spur ist.

            • Und Überraschung die mit den englischen Dialogen klang für dich besser. xDDD
              Typischer audiophiler Snob.
              Sobald DTS-HD oder Dolby TrueHD aufm Receiver entgegenleuchtet hört sich alles automatisch besser an.
              Es sollte echt mal ein Verleiher eine DD Abmischung neu in DTS-HD kodieren, und Leute wie du würden trotzdem einen Unterschied hören.
              Vermutlich hast du die einfach nur lauteren DTS Spuren zu DVD Zeiten auch für besser befunden, weil Bitrate ist ja höher.
              Für einen objektiven Blindvergleich sollte man übrigens auch den meist niedrigeren Grundpegel der DD+ Spur entsprechend angleichen, und das mit professionellen Schallmessgeräten, nicht nach Gehör.
              Aber kannst dich gerne auch weiterhin von der Hi-Fi Industrie verarschen lassen. ^^

            • Nö, Dialoge haben damit nicht wirklich was zu tun. So gut wie alle Star Wars Filme gucke ich bspw. mit deutscher Tonspur. Einerseits weil die in der Vergangenheit bei den deutschen Filmen besser war. Andererseits weil die Kontinität zwischen Filmen und Serien bei den deutschen Synchros besser ist.

              Du brauchst auch nicht neidisch sein, dass mein scheinbar jüngeres Gehör offensichtlich noch besser ist als deins. Ist ja nun absolut normal und auch meinem Gehör wird es in Zukunft weniger interessieren, ob nun eine verkrüppelte DD+ Tonspur drauf ist, oder eben eine verlustfreie DTS HD MSTR Tonspur.

              Ist auch schön zu sehen wie du mir unterstellst, dass ich meine Blindvergleiche nicht korrekt ausgeführt habe 😉

  3. Ich glaube 3d ist vorerst tot. Die ersten neuen beamer kommen jetzt ohne 3d Unterstützung. Meine Befürchtung ist das die Industrie gezielt 3d aussterben lässt um mit Avatar 2 oder sonst wie 3d ohne Brille in die Welt zu rufen. Ich habe vor 5 Jahren auf der Ifa einen kleinen 3d Fernseher ohne Brille gesehen von einer mir unbekannten Marke und das war schon mega. Ich kann mir nur vorstellen das irgendwann in Zukunft 3d ohne Brille kommt da mit 8k panels genug Auflösung da wäre das gut umzusetzen.

    • Mir ist nur Epson im Moment bekannt…die neuen JVC haben es. Und Sony wird seine neuen Beamer erst nächst Jahr bekannt geben. Bin mir aber ziemlich sicher das die es auch weiterhin anbieten werden. Auf TV macht es, wegen der Größe, keinen Sinn.
      Aber vielleicht kommt es da ja auch nochmal. Wer weiß?!
      Ohne Brille funktioniert nur so la la… wie beim Nintendo 3ds. Da hast du den Effekt auch nur aus einem bestimmten Blickwinkel.

      • Wie alt ist mittlerweile der Nintendo 3DS?
        Natürlich liefert der keinen so brauchbaren 3D-Effekt, um ihn auf größere Bildschirme zu übertragen. Aber er hat, und Toshiba auch, bewiesen, dass brillenloses 3D funktionieren kann, mit den damals technischen Möglichkeiten. Auflösung, Kameraerfassung und Rechenleistung waren die Grundprobleme von damals. In allen Punkten würde mittlerweile heute mehr gehen, aber vermutlich immer noch nicht genug.
        3D muss jedenfalls die Brille loswerden, um ansatzweise massen-tauglich zu werden.
        Sicherlich ist die brillenlose Technik nicht so ganz trivial, aber irgendeiner wird daran schon rumbasteln und irgendwann auch was Brauchbares abliefern können. Bis dahin wird aber noch etliche Zeit vergehen und für Avatar 2 (Ende 2022) reicht es bestimmt nicht mehr.

        • Ja da geb ich Dir vollkommen recht. Was ich sagen wollte,ist das du bei brillenlosem 3d, quasi nur im Hotspot es sehen kannst. Wenn du etwas außerhalb sitzt, wird es nicht funktionieren.
          Glaub auch nicht das es jetzt anders ist.
          Das wird dann auch wieder nicht richtig sein und sich durchsetzen. Meine Meinung dazu.
          Da ist dann Brille wieder von Vorteil weil mehrere das Bild sehen können, egal wo sie sitzen. Also schon mit Blick auf die Leinwand. 😉

          • Darum kommt die Technik auch nicht jetzt. Weil wieder es der gleiche Müll wäre mit seinen Unzulänglichkeiten bzw. Unannehmlichkeiten. Die Filmindustrie und die Technikentwickler werden einen Teufel tun, einen neuen 3D-Standard wieder halbgar zu servieren.
            Aber es wird ja daran gearbeitet, den Hotspot zu vergrößern. Anders macht es ja auch keinen Sinn.
            Jedenfalls nur so würde ich wieder auf den 3D-Zug mitaufspringen. Brillenlos, ohne sonstige Einbußen in der Bildqualität. Und natürlich ordentliches Filmmaterial.

            • Naja mit Shutter Brille ist die Technik im Moment gar! 😉 Volle Auflösung auf beiden Augen.
              Brillenlos wird meiner Meinung nach noch schlechter funktionieren. Weil der Hotspot zu klein sein wird.

  4. Hallo
    War auch im IMAX with Laser in Sinsheim.
    Auf 600m² war der 3D Effekt einfach wieder wahnsinnig gut.
    Hoffe auf einen Heimkinorelease der 3D-BD. Egal in welcher Region.

    Btw dieser Schmuserkadser schreibt doch den gleichen Mist auch in die Amazon Bewertungen von Filmen die in DACH nicht in 3D released werden/worden sind^^. Zumindest gibts dort einen der quasi den selben Inhalt posted.
    Irgendwie ziemlich lächerlich.

    Viele Grüße

    • Na nocht ist ja nichts final. Vielleicht kommt ja noch ein 3d Release. So ein Kombi Pack wie beim letzten Mal wäre schön…abwarten und Tee trinken.

        • @Sebastian Brakop
          Was wollen wir da noch gegenargumentieren.
          Er ist doch der Experte schlechthin.
          Sein 3D TV war doch damals schon das Maß aller Dinge.
          Mehr fällt mir dazu leider nicht ein – außer vielleicht dass er sich das mal selbst in nem ordentlichen Kino oder Heimkino anschauen sollte.
          Aber dafür scheint er ja zu überqualifiziert zu sein 😉

          Viele Grüße

      • Gerade Du musst von „unnötig“ reden. Der Meister der unnötigen Beiträge. Was mal nötig wäre, wäre eine Seite für 3D-Filmfans. Dass die nicht existiert zeigt schon, dass es da wirklich kaum Interesse gibt. 🙁

        • @Le-matya
          Ich kritisiere das Weglassen einer Spezifizierung bei Filmen aus dem Kino für den Heimkinomarkt.
          Der Film wurde in 3D produziert, also möchte ich ihn auch so zuhause sehen.
          Genauso würde ich reagieren, wenn statt des Mehrkanaltons aus dem Kino nur eine Stereospur geliefert werden würde.

            • Aha also nachkonvertieren ist nicht produzieren….genau wie von einem Film nachträglich einen 4k Scan mit neuer Tonabmischung erstellen, nicht produzieren ist. Ist alles auf einmal da. Wie Ökostrom einfach so aus der Dose kommt. Oh man…wie immer, irgend ne Kleinigkeit raussuchen und nen Kommentar schreiben. Kennen wir ja mittlerweile schon zur Genüge!
              Hier unterhalten sich ein paar Jungs nur darüber wie ein Film fürs Heimkino veröffentlicht werden könnte. Und das 3d mit 4k zusammen passt, sieht man den Kombi paks. Und bevor du wieder was sagst, ich weiß es sind wenige.
              Und das die Seite 4k Filme heißt, heißt ja wohl nicht das man sich darüber nicht unterhalten darf. Oder Dominic???
              Vielleicht solltest du deine eigene Webseite aufmachen „Le-matya Wahrheit und nur seine Wahrheit! „!

            • Ja, ganz genau so wie analog aufgenommene Filme ohne DI nicht in 4K produziert sein, sondern nur nach 4K konvertiert sein können.
              Die unterscheiden sich auch deutlich von native 4K und Upscales von 2K. Natürlich ist Konvertieren auch kreative, und oft lohnenswerte, Arbeit.
              Und nein, es ist natürlich nicht verboten, hier über 3D zu reden, aber die Kommentare zu Artikeln über 4K-BDs ständig für pro-3D-anti-4K-Polemik zu missbrauchen, ist einfach beschissener Stil.

            • Im letzten Punkt geb ich Dir recht. Wird öfters mal gemacht…kauf, solange es noch geht, alles in 3d was mir gefällt. Ansonsten, wenn es sich lohnt, auch in 4k. Wie gesagt, Kombi Paks sind ganz schön. Da brauch ich nicht auswählen. 🙂

            • Klar. Wenn ich 3D sehen könnte und die passende Ausrüstung hätte, würde ich mir wahrscheinlich oft beides kaufen (Alter, wäre das teuer! 😉 ) und nach diesen seltenen Kombi-Packs Ausschau halten. Wäre dann also bei mir ähnlich.

        • Hi.
          Freue mich ja irgendwo ernsthaft für dich, dass du dich jetzt gleichberechtigt fühlen kannst – aber lass uns 3D-kompatiblen Fans einfach unseren Spaß. Wäre wirklich nett von dir.
          Ignorier uns doch bitte einfach.

          Viele Grüße

          • Das hier ist eine Seite über eine 4K-Ankündigung, sonst nichts.
            Wenn Ihr 3D-Fans uns den Spaß an 4K lassen wolltet, könntet Ihr aufhören, immer wieder mit Euren Verschwörungstheorien gegen 4K zu kommen. Und wenn das bei diesem Artikel niemand tut, ist das reiner Zufall. Das ist schon so oft vorgekommen.
            Ich lasse Euch übrigens absolut den Spaß an den 3D-Blu-rays, die ihr habt. Das ist nicht das Problem

          • Tot?
            Klar, wenn die Industrie UltraFlachHD besser vermarkten will, hilft es natürlich ein anderes Format zu killen.
            Sonst kauft sich ja niemand eine komplett neue Wiedergabekette.
            Dass 90 Prozent der Filme von 2K auf 4K hochgerechnet wurden, ignorieren wir dabei einfach mal.
            Dass HDR ein simpler Werbegag ist ebenso.
            Durch die viel zu grellen Bonbon-Farben wirkt das 4K Bild oft sogar weitaus unrealistischer als die BD oder 3D Fassung.
            Aber passt ja zur TikTok Generation, dass alles schön bunt leuchtend die Leute geradezu anspringt.

            • „Tot?“ – Nein, untot.

              „Klar, wenn die Industrie UltraFlachHD besser vermarkten will, hilft es natürlich ein anderes Format zu killen.
              Sonst kauft sich ja niemand eine komplett neue Wiedergabekette.“
              Schwachsinn. Man braucht da nur einen neuen TV oder Projektor. Neue Quellgeräte kann man dazunehmen, wenn man will. Ist aber angesichts TV-Streaming-Apps noch nicht von Anfang an nötig. Abgesehen davon können alle mir bekannten 4K-BD-Player auch 3D-BDs abspielen. Das setzt also niemanden unter Druck, die 3D-Scheiben durch 4K-Scheiben zu ersetzen, vor allem, da es ja keine 3D-4K-Scheiben gibt.

              „Dass 90 Prozent der Filme von 2K auf 4K hochgerechnet wurden, ignorieren wir dabei einfach mal.“
              Ja, besonders weil es inzwischen kompletter Bullshit ist, auch wenn es 2017 noch gestimmt haben mag.

              „Dass HDR ein simpler Werbegag ist ebenso.“
              Mann, muss Deine Ausrüstung scheiße sein, wenn Du das glaubst. 😀

              „Durch die viel zu grellen Bonbon-Farben wirkt das 4K Bild oft sogar weitaus unrealistischer als die BD oder 3D Fassung.“
              HDR ist bei vielen Filmen eher subtiler als SDR. Man kann Farben damit auch käftiger machen, aber es ist mindestens genauso oft anders herum, besonders bei Dolby Vision. Wenn Du die geringste Ahnung von HDR hättest, wüsstest Du das.

              „Aber passt ja zur TikTok Generation, dass alles schön bunt leuchtend die Leute geradezu anspringt.“
              TikTok Generation?! Ich bin Jahrgang 1971. Bei uns war Tick Tock das Geräusch, dass eine analoge Standuhr im Wohnzimmer machte. 😀

            • Also ich habe jetzt schon sehr viele deiner Kommentare gelesen. Damit das du jetzt behauptest das HDR ein Werbegag ist hast du dich entgültig lächerlich gemacht und gezeigt, dass du keine Ahnung hast.
              Deinem Namen zu folgen bist du sogar älter als mein Vater, aber verhälst dich wie ein trotziges Kind.

          • Vielleicht liegt es ja auch an den Filmen.
            Die einzigen die ich mir als 4K Blu-ray gekauft habe sind Iron Man 1-3 (Deutsche Version), Blade Runner 2049, Solo A Star Wars Story, Terminator 2 und Dunkirk.
            Hat mich nichts davon wirklich vom Hocker gehauen, alles entweder zu dunkel gemastered, zu unnatürlich grell oder schlicht kein wirklicher Unterschied zur Blu-ray bemerkbar.
            Da zieht mich 3D deutlich stärker in seinen Bann, hier ist das Bild deutlich plastischer und auch realistischer.

    • Ich glaube, man kann bei Sony Spider-Man Filmen schon von Deutsch DTS-HD MA 5.1 ausgehen. Man kann auch irgendwo vorbestellen, wo die Bestellung leicht stornierbar ist. Mache ich auch immer.

  5. Wow sah der Film gestern phantastisch aus in IMAX 3D.
    Da der Film nur beschnitten nach Hause kommt, reicht irgendwann mal eine gebrauchte 1080p Blu-ray für 1 – 2 Euro.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge