Star Trek Filme jetzt einzeln auf iTunes in 4K / Dolby Vision ab 3.99 Euro

25
Star Trek 1-4 jetzt günstig auf iTunes in 4K+Dolby Vision leihen/kaufen
Star Trek 1-4 jetzt günstig auf iTunes in 4K+Dolby Vision leihen/kaufen || Bild: Paramount

Die klassischen Star Trek-Filme wurden auf iTunes mit einem 4K-Upgrade versehen! Wer noch nicht im Besitz der digitalen Varianten ist, kann diese jetzt in 4K Qualität mit Dolby Vision ab 3.99 Euro leihen/kaufen. 

Alle vier Filme liegen in 4K Auflösung mit erweitertem Dynamikumfang in Dolby Vision HDR ab. Nur der vierte Film „Zurück in die Gegenwart“ ist derzeit nur mit HDR10 ausgestattet. Bei der deutschen Tonspur kann man auf einen Stereo-Mix zugreifen. Der englische Originalton liegt derweil in Dolby Digital 5.1 ab.

4K Digital günstiger als 4K Blu-ray

Im Vergleich zur physischen 4-Movie-Collection, sind die einzelnen Filme auf iTunes recht günstig. Die Leihe kostet gerade einmal 3.99 Euro, der Kauf ist mit 9.99 Euro noch vertretbar. Die 4K Blu-rays kosten derzeit 79.99 Euro, was noch ok ist für eine restaurierte Wiederveröffentlichung, bricht man den Preis auf die einzelnen Filme runter. Aber nicht jeder möchte alle Filme sehen und so hat man bei iTunes zumindest die Wahl.

Star Trek I-IV - 4-Movie Collection [Blu-ray]
Preis: 68,50 €
(Stand von: 2021/10/15 7:34 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 9,69 € (12%)
6 neu von 68,43 €4 gebraucht von 68,43 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Übrigens: Morgen (Sonntag) erscheinen über den Tag verteilt die Rezensionen der Star Trek 4K Blu-rays aus der 4-Movie-Collection von Timo! Nicht verpassen!

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

25 KOMMENTARE

  1. Wieso immer entweder oder?!
    Einfach beides miteinander kombinieren anstatt sich die Frage zu stellen was besser ist.
    Ich kaufe sowohl digital als auch physische Medien und ergänze meine Sammlung ohne Nachteile in kauf zu nehmen.

    Beides kann miteinander statt gegeneinander existieren!

    • Im Prinzip ja, aber ich brauche Kriterien dafür, wann ich mich für was entscheide. Aus den genannten Gründen läuft das bei mir meistens auf physische Medien heraus, wenn das geht. Manchmal ist es auch beides, z. B. wenn es eine Serie nicht auf Blu-ray gibt. Dann kaufe ich mir manchmal die DVD-Version und den HD-Stream.

  2. Habe für die Star Trek Teile 1,3,4 kostenlos das update auf 4k HDR bei iTunes bekommen. Teil 2 muss man allerdings noch mal kaufen wenn man 4k will. Das liegt scheinbar an irgend einer Lizenz die das kostenlose update bei der Zorn des Khan verhindert. Habe das gerade von Apple Support so mitgeteilt bekommen.

  3. Gibt es da eigentlich irgendwo eine Seite die Bildvergleiche anstellt was die Qualität betrifft, zwischen Apple 4K und der UHD Blu Ray?
    Da könnte man sich ja dann informieren und entscheiden ob der Stream reicht, oder ob man das Geld für die UHD Blu Ray
    Grüße Lars

    • Wenn, wirst du es maximal zu ein paar einzelnen Filmen finden.
      Sofern Apple es nicht bei iTunes Inhalten anders handhabt, wird die Bitrate
      dort irgendwo bei ~40 Mbps in der Spitze liegen. UHD-Blu-Rays gehen da gerne mal auf über 100 Mbps.

      Sehen tut man den Unterschied also definitiv (insbesondere im direkten Vergleich). Und spätestens im Bereich des Tons geht der Sieg dann in der Regel an die UIHD-Blu-Ray. Außer die Studios kastrieren die UHD mal wieder künstlich.

      Was allerdings noch positiv für iTunes Content ausfallen kann ist Dolby Vision. Es ist ja hinlänglich bekannt, dass die Studios DV gerne auf der UHD weglassen. Wenn der Film jetzt also nicht nur bei 400 Nits Spitzenhelligkeit versauert, dann würde man in den Fällen einen klaren Vorteil im Bezug zum Tone Mapping bei dem Content sehen, der mit DV daherkommt. Vincent Teoh hatte dazu in der Vergangenheit auch mal einen Vergleich zwischen der Disney+ Version von Rogue One und der HDR10 UHD Disc gemacht. Und im Bezug aufs Tone Mapping ging der Sieg dann an Disney+. Nach meinem Vergleich würde ich das ebenfalls unterschreiben. Das wird bei AppleTV also bei entsprechendem Content nicht anders sei.

      • Kommt aber auf den Einzelfall an, ob die Studios Dolby Vision auf der Disk weglassen. Da, wo das der Fall ist, ist es oft kein tolles DV, wie bei der Star Wars Original-Trilogie. Und bei Paramount kommt das nicht so oft vor. Bei diesen Star Trek Film-4K-BDs ist DV jeweils mit drauf.

        • Bei Disney sind es schon mehr als nur Einzelfälle 😀

          Was nun die Häufigkeit der schlechten Qualität des DV Masters angeht… kP. Ich sehe da persönlich auch keine Verbindung, da es ja im Falle von Disney kategorisch weggelassen wird. Dann ist es bei schlechtem HDR/DV Master natürlich kein Verlust. Aber wenn ich mir bspw. Rogue One angucke ist es eben ein Verlust.

          • Ja, bei Disney ist es die Regel mit nur zwei mir bekannten Ausnahmen. Darum sehe ich Disney als einen einzigen riesigen Einzelfall. 😉
            Rogue One ist natürlich einer der Filme, deren Dolby Vision schon fürs Kino produziert wurde. Daher das bessere DV auch auf Disney+.

      • Gefunden habe ich dazu bisher noch keine Seite die Apple und UHD vergleicht.
        Ich betreibe derzeit auch einen Mix aus UHD kaufen (bei den Filmen die sich lohnen) und über Apple leihen.
        Was ich mich noch frage ist, warum bietet Apple die Filme vorwiegend in 4K und Dolby Vision an und z.B. Amazon den gleichen Film immer nur in HD.
        Gruß Lars

      • „Vincent Teoh hatte dazu in der Vergangenheit auch mal einen Vergleich zwischen der Disney+ Version von Rogue One und der HDR10 UHD Disc gemacht. Und im Bezug aufs Tone Mapping ging der Sieg dann an Disney+. Nach meinem Vergleich würde ich das ebenfalls unterschreiben.“

        Kannst Du mir sagen, wo er den gemacht hat? Ich habe mir gerade noch mal sein Rogue One HDR Analysis video angesehen. In dem sagt er nichts davon.

      • Und irgendwann wird Apfel dann die Lizenz verlieren und du wirst dich beschweren, dass deine „gekauften“ Inhalte weg sind.

        Es geht halt nichts um physische Medien.

      • Ja? Mit den gleichen Bitrates? Mit verlustfreiem Sound? Und siehe Schmuserkadsers Argument. Damit hat er Recht, denn ich bezweifle, dass die iTunes-Inhalte DRM-frei sind.

        • Vorteile iTunes: Portabel (Tablet, TV-Stick, Laptop), Günstig, Komfortabel
          Vorteile Medien: Etwas bessere Bild- und Tonqualität, keine Gefahr durch evtll. abgelaufene Lizenzen, mehr Extras

          Kann sich ja jeder entscheiden, was ihm wichtiger ist.

        • Eine gute Preisleistung ist bei iTunes nunmal im Gegensatz zu UHD Blu-Rays gegeben.
          Ich bin z. B. Mitte 20, Student, jobbe nebenbei ein wenig, aber über 20 Euro für einen Film auszugeben, kann ich mir nicht leisten, wenn es nicht nur der eine sein soll.
          Meine 7.1.4 Anlage inkl. OLED habe ich mir über Jahre hinweg durch Nebenjobs nach und nach zusammengespart.
          Erst Stereo dann 3.1, dann 5.1, dann 7.1 und jetzt dieses Jahr ein neuer AVR und Decken Ls.
          Natürlich sind bei Bild- und Tonqualität gewisse Abstriche, die ich in Kauf nehmen muss, aber bei iTunes fallen diese noch am geringsten aus.
          Und ich muss zugeben, dass Bequemlichkeit auch eine Rolle spielt, es ist schon praktisch, wenn nurnoch ein AppleTV und ein Fire TV Stick am Verstärker hängen, und ich damit Zugriff auf so gut wie alle Filme und Serien hab.
          Einzelne Highlights, die es nur auf Disc in guter Qualität gibt, hol ich mir trotzdem, zieh sie dann auf mein NAS und pack die Blu-rays bei meinen Eltern in den Keller.
          In meiner Wohnung nehmen die nur Platz weg.
          Von Disney kauf ich überhaupt nichts mehr, auch nicht auf iTunes, das gibt’s früh genug bei Disney Plus, häufig sogar in Dolby Vision + Atmos.
          Das System Physische Medien ist veraltet und überholt, der digitale Kauf bei wie iTunes ist die Zukunft: Man bezahlt einmal für die Filme, und bekommt dann immer Updates auf neue Formate, Auflösungen.
          Das Apple Lizenzen auf einmal verlieren könnte und digitale Käufe dadurch weg sein könnten ist bloß eine Horrorvorstellung, die noch nie eingetreten ist.

          • „Das Apple Lizenzen auf einmal verlieren könnte und digitale Käufe dadurch weg sein könnten ist bloß eine Horrorvorstellung, die noch nie eingetreten ist.“

            Betonung auf „noch“. Das muss nur 1x schönen Beef zwischen Apfel und irgendeinem Studio geben und schwups sind die Lizenzen weg. Es muss auch nur mal ein Studio auf die Idee kommen, dass man ja jetzt einen eigenen Streamingdienst hat, weswegen man keine Rechte mehr an andere verkauft.

            • Lass se kaufen! Ich seh das genauso! Scheibe ist meinst! Da steh ich ich gerne auf auf um sie in meinen High End Player zu legen. Quali anstatt Quantität! 🙂

          • Klar kann ich verstehen, wenn man aus finanziellen Gründen erst mal zur iTunes Version greift, aber für mich sind (bei mir seltene) gekaufte Streams (meistens von Amazon Video) in meinem Kopf erst mal nur vorläufige Versionen und wenn ich Fan von etwas bin, bleibe ich danach auf der Suche nach einer Version auf (4K-)BD. Das sind für mich in den meisten Fällen dann die endgültigen Archiv-Versionen (auch wenn einige davon noch verbesserungsfähig sind).
            Ich versuche erst gar nicht, vorauszusehen, ob es in Zukunft noch bessere Video-Medien geben wird. Abwarten und Scotch trinken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein