Tesla wertet seine E-Autos mit Steam Gaming und Apple Music auf

Tesla hat damit begonnen, sein großes Holiday-Update für seine Modelle S, 3, X und Y auszurollen. Unter anderem gibt es Apps für Apple Music und Steam Gaming, sowie der überarbeitete Hunde-Modus.

Womöglich werde ich alt, weil ich es komisch finde, ein Auto via Updates mit neuen Features und Fehlerbehebungen zu versorgen. Aber das ist wohl der Lauf der Dinge. Irgendwann wird dieser Vorgang sicherlich so normal sein wie die Aktualisierung eines Smartphones. Tesla macht es vor und versorgt seine beliebten E-Autos der Modellreihe S, 3, X und Y mit einem großen Holiday-Update. Dieses bietet unter anderem eine App für Apple Music, über die sich endlich der beliebte Musikstreamingdienst im Tesla nutzen lässt. Der Zugriff auf mehr als 100 Millionen Songs und über 30.000 Playlisten setzt jedoch die Premium-Konnektivität für Musikstreaming voraus. Um kurz im Audio-Segment zu bleiben, es gibt Gerüchte, nachdem Dolby Atmos 3D-Sound bald von den intelligenten Automobilen unterstützt werden soll – das aber nur am Rande.

Steam Gaming mit Controller, Maus und Tastatur

Steam für Tesla befindet sich noch in der Beta. Damit lassen sich einfacher Abstürze etc. erklären =)
Steam für Tesla befindet sich noch in der Beta. Damit lassen sich einfacher Abstürze etc. erklären =)

Viel wichtiger ist es doch, dass mit dem Update (Versionsnummer 2022.44.25.1) auf das Videospiel-Portal Steam zugreifen kann. Jedoch ist Steam nur auf den Modellen S und X ab dem Jahr 2022 und später verfügbar, da diese über 16 GB Arbeitsspeicher verfügen. Auch Steam setzt Premium-Konnektivität voraus. Über den App-Launcher im Arcade-Bereich kann auf die Spieleplattform zugegriffen werden. Es gibt aber auch Einschränkungen. So können nur für das Steam Deck zertifizierte Spiele auf dem Infotainmentsystem wiedergegeben werden, weil dieses auf der gleichen AMD RDNA-2-Hardware aufbaut. Gezockt werden kann mittels Controller oder „klassisch“ mit Maus und Tastatur. Wer sich beim Weihnachtessen mit den Verwandten also einmal kurz abseilen möchte, kann sich in seinem Tesla bestens unterhalten lassen.

Watchdog mal anders

Das Update liefert Kunden noch viele weitere, zum Teil wirklich nützliche (aber auch völlig überflüssige) Features. So kann im überarbeiteten Hunde- bzw. Wächter-Modus auch auf die Innenkamera über die App zugegriffen werden. Voraussetzung ist ein Tesla mit Hardware 3 und einem Premium-Zugang. Alle Informationen zum neuen Update findet ihr auch hier in einem umfassenden Changelog.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge