Twitch erlaubt mehr nackte Haut in Streams

Die Livestreaming-Plattform Twitch wird liberaler. So ist in Zukunft mehr nackte Haut in den Videos erlaubt.

Update:

Das ging schnell: Kurz nach Lockerung der Richtlinien ist offenbar Chaos ausgebrochen und deswegen hat Twitch das Ganze bereits wieder annuliert.

Ursprünglicher Beitrag:

Dies ist auch eine Reaktion darauf, dass bisher unverhältnismäßig viele weibliche Streamer gesperrt worden sind. Im Wesentlichen räumt man bei Twitch ein, dass die bisherigen Regeln über das Zeigen von nackter Haut sexistisch gewesen sind. So gibt man bei der Livestreaming-Plattform zu, dass die bisherigen Regeln zudem zu kompliziert und verwirrend gewesen seien.

Beispielsweise wurden Streamerinnen teilweise für „Oben-Ohne-Videos“ gesperrt, auch wenn dies im Endeffekt nur angedeutet worden ist, ohne explizit etwas zu zeigen. Somit war offenbar oftmals ziemlich diffus, wann Twitch eine Grenze überschritten sieht. Dies räumt auch Twitch ein und hat deswegen seine Richtlinien abgeändert.

Twitch erreicht nun die TVs von Vestels Marken.
Twitch wird etwas lockerer, was nackte Haut betrifft.

Zuvor hieß es etwa, dass auch Inhalte untersagt seien, die „bewusst Brüste, das Gesäß oder die Hüften hervorheben“ – auch bei voller Bekleidung. Das ist natürlich ziemlich vage. Entsprechend wurden viele Sperren, die vor allem Frauen getroffen haben, als wahllos eingestuft.

Twitch wollte dem Phänomen der „Titty Streamer“ vorbeugen

Allerdings kamen die Richtlinien natürlich nicht aus dem Nichts. So wollte man den typischen „Titty Streamerinnen“ vorbeugen. Das sind weibliche Livestreamer, die ihr tiefes Dekolleté als zentrales Element nutzen, um meist männliche Zuschauer für sich zu gewinnen. Damit es jedenfalls in Zukunft klarer wird, was erlaubt ist und was nicht, hat Twitch seine Bestimmungen zusammengefasst und umformuliert.

Ebenfalls sind nun einige Inhalte offen erlaubt, die man zuvor einschränkte – solange die richtigen „Content Classification Labels“ (CCLs) durch die Streamer vergeben werden, de etwa sexuelle Anspielungen kennzeichnen. Beispielsweise sind dann eben jetzt auch Inhalte zugelassen, die z. B. die Brüste, das Gesäß oder die Hüften betonen. Selbst Striptease-Videos sind nun zugelassen, solange es am Ende keine kompletten, nackten Tatsachen zu sehen gibt.

Twitch und Spotify finden endlich ihren Weg auf den Apple TV
Twitch gehört zu Amazon.

Auch dürfen Zeichnungen von enthüllten nackten Brüsten, Gesäßen oder Geschlechtsmerkmalen jetzt bei Twitch gezeigt werden, wenn die korrekten Labels erfolgen. Wichtig zu wissen: Inhalte mit diesen Markierungen werden nicht von Twitch visuell auf der Startseite eingebunden. Twitch-Streamer müssen aber immer noch Konsequenzen fürchten, wenn sie die Labels für ihre Inhalte falsch setzen.

Weiterhin untersagt bleiben natürlich Pornografie, Nacktheit von Kindern und Jugendlichen, sowie erotische Rollenspiele und auch vorgetäuschter Sex in z. B. Videospielen.

Transparenz: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr auf diese klickt, werdet ihr direkt zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Falls ihr einen Kauf tätigt, bekommen wir eine geringe Provision. Für euch bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für eure Unterstützung!

QuelleTwitch
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller.
Teilen ist geil! Spread the word!
Beliebte Specials:
Beliebte Specials:
Neuste Beiträge
Ratgeber
Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findest du HIER!

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge