Viveport & Viveport Infinity: VR-Plattformen nun auch für Windows Mixed Reality

0
Viveport & Viveport Infinity beziehen bald Windows Mixed Reality ein

HTC hat mit Viveport und Viveport Infinity zwei Plattformen bzw. Modelle für Virtual Reality am Start. Nun erweitert man die Zielgruppe, denn ab dem 5. Juni 2019 bezieht man auch Windows Mixed Reality (WMR) Headsets ein.


Anzeige

Als kleine Erinnerung: Viveport ist die App-Plattform von HTC und somit eine zentrale Anlaufstelle für Besitzer einer Vive-VR-Brille. Mit Viveport Infinity bietet man wiederum eine Flatrate an. Das monatliche Abonnement kostet 14,99 Euro. Wer für ein ganzes Jahr abonniert, zahlt aber weniger. Das kann sich für VR-Fans durchaus lohnen, denn in Viveport Infinity sind über 600 VR-Inhalte enthalten, auf welche Abonnenten uneingeschränkten Zugriff haben.

Viveport an sich bietet wiederum rund 1.700 verschiedene Titel. Sowohl Viveport als auch Viveport Infinity öffnet man nun ab dem 5. Juni für Besitzer von Headsets der Initiative Windows Mixed Reality (WMR). Wer sich wundert, das HTC damit im Grunde die Konkurrenz einlädt: Der Hersteller begründet den Schritt damit, dass man auf diese Weise Entwicklern einen breiteren Adressatenkreis liefere und somit die Umsatzmöglichkeiten steigere.

Valve Index
Die Valve Index ist kompatibel zu Zubehör für die HTC Vive und auch zu Viveport

Am Ende sollen davon sowohl Entwickler als auch Kunden profitieren. Denn aktuell ist Virtual Reality noch eine Nische, was sicherlich zumindest zum Teil auch noch an der Fragmentierung liegt. Um die Adoption voranzutreiben setzt man mittlerweile also lieber auf ein breit verfügbares Angebot, statt sich zu isolieren. Zum Marktstart am 5. Juni werden deswegen mehr als 200 Infinity-Titel auch mit WMR-Headsets kompatibel sein.

HTC will möglichst viele Kunden und Partner ins Boot holen

HTC ist von seinem großen Plan überzeugt: „In diesem Sommer erweitert sich das Angebot von Viveport für alle wichtigen PC-VR-Geräte, einschließlich der HTC VIVE-Familie, Oculus Rift und Oculus Rift S sowie in Kürze Windows Mixed Reality und Valve Index.“ Über die Valve Index hatten wir ebenfalls bereits berichtet: Jene VR-Brille von Valve erscheint Ende Juni und unterstützt unter anderem 144 Hz.

Zu Viveport und Viveport Infinity kompatible WMR-Headsets gibt es von Herstellern wie Acer, Asus, Dell, HP, Lenovo und Samsung. Teil von Viveport Infinity sind neben der Flatrate z. B. auch Coupons für Rabatte auf Games. Für Besitzer eines Windows Mixed Reality Headsets sind das sicherlich gute Neuigkeiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein