Xbox: Exklusivspiele wohl bald für die PlayStation 5, aber weiter eigene Konsolen

Microsoft plant wohl Exklusvititel wie „Starfield“ bald auch für die PlayStation 5 zu veröffentlichen. An eigener Hardware will man aber weiterhin festhalten.

So hat die Xbox-Community auf die bisherigen Meldungen bereits mit großem Frust reagiert. Denn einige Konsolenbesitzer sehen keinen Sinn mehr in ihrer Plattform, wenn die exklusiven Spiele am Ende auch für Konkurrenzplattformen verfügbar sind. Dann könnten sie sich auch direkt z. B. eine PlayStation 5 kaufen und zusätzlich auch Titel wie „The Last of Us“, „Horizon Forbidden West“ oder „Marvel’s Spider-Man 2“ genießen.

Auch intern soll es wohl zu Debatten gekommen sein. Microsoft hat zwar offiziell seine Zukunftspläne noch gar nicht bestätigt, doch viele Gerüchte sprechen davon, dass ein enormer Strategiewechsel anstehe. Xbox-exklusive Games wie „Starfield“, „Hi-Fi Rush“ oder auch das kommende „Indiana Jones und der Große Kreis“ sollen am Ende auch PlayStation-Konsolen erreichen.

"Indiana Jones and the Great Circle" soll Indy so zeigen, wie ihn Fans lieben.
„Indiana Jones and the Great Circle“ soll Indy so zeigen, wie ihn Fans lieben.

Offenbar locken Microsoft doch zu sehr höhere Verkaufszahlen für seine teuren Triple-A-Spiele. Denn die Entwicklung verschlingt hohe Millionenbeträge und die Zielgruppe würde sich natürlich enorm erweitern, wenn man seine Spiele auch für die PlayStation-Familie anbietet. Zumal sich die PS5 deutlich besser verkauft hat, als die Xbox Series X|S.

Phil Spencer versucht die Wogen zu glätten

Microsofts Chef der Gaming-Sparte, Phil Spencer, hat für diese Woche eine Stellungnahme in Aussicht gestellt, in der die neue Strategie von Team Xbox erklärt werden soll. Intern soll der Manager bereits versucht haben, die Wogen zu glätten. So kamen Vermutungen auf, dass mit dem Streichen von Exklusivtiteln das Ende der Xbox-Hardware besiegelt werden solle. Das sei angeblich aber nicht der Fall.

Letzten Endes würde so ein Strategiewechsel eine neue Xbox-Generation, zumindest im klassischen Konsolenmodell, aber in der Tat fragwürdig erscheinen lassen. Warten wir es ab.

Transparenz: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr auf diese klickt, werdet ihr direkt zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Falls ihr einen Kauf tätigt, bekommen wir eine geringe Provision. Für euch bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für eure Unterstützung!

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller.
Teilen ist geil! Spread the word!
Beliebte Specials:
Beliebte Specials:
Neuste Beiträge
Ratgeber
Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findest du HIER!

4 Kommentare
  1. Kann mir gar nicht vorstellen das MS nur Multi macht. Denke ein paar ältere Titel vor allem, welche die auf Multi ausgelegt sind wie z.B. SoT würde das zugutekommen da dort meist die Spielerzahlen nach einiger Zeit stagnieren oder abfallen.

    Würden sie alle spiele Multi machen, wäre die Konsole obsolet.

  2. Der wirklich Strategiewechsel ist, dass die Renderhardware über die Zeit virtualisiert wird.
    Das wird aber sicher noch 2-3 Generationen dauern. Da wird MS sicher auch noch KonsolenHW bauen.
    Wenn man auf nem PC zockt ist diese Exklusivitätsdebatte eh etwas recht abstraktes (und ja, in Teilen durchaus nervig wenn man ein ungeduldiger Mensch ist 😉 ).
    Derzeit scheint es ja, MS und Sony hätten sich auch geeinigt die Releases ihrer jeweiligen ’next Gen.‘ Konsolen nicht mehr parallel zu veranstalten, sondern im Wechsel.
    Der ganze Spaß kostet hat viel Geld, und unser Wirtschaftssystem verlangt unendliche Wachstumssteigerung. Da muss man die Zeit bis das ganze platzt ja kreativ strecken. Denn das will je eigentlich niemand…

  3. Sehr traurig zugleich wenn das wahr würde. Ohne Exklusivtitel wird vermutlich kaum einer mehr eine Xbox kaufen, denn das macht dann nicht mehr so viel Sinn. Sony erlangt so eine Monopolstellung und kann die Gamer schön weiter mit Preiserhöhungen abzocken. Aber mal abwarten vielleicht wird es ja doch nicht ganz so schlimm.

    • Wenn man Microsoft-Titel dank Gamepass „umsonst“ bekommt aber bei Sony Vollpreis bezahlt, wird der Dienst sicherlich weiter attraktiv bleiben. Ich glaube aber eh nicht, dass es soweit kommt. Ich glaube an folgendes Zukunftsmodell:

      1. Spiele, die sofort bei Sony landen – da denke ich vor allem an Call Of Duty
      2. Spiele, die mit Verzögerung bei Sony landen, bspw. Hifi-Rush und Ori
      3. Spiele, die niemals bei Sony erscheinen, könnte bei Starfield so sein

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge