Xbox One wohl bald mit Google Assistant und Amazon Alexa

0
Xbox One X Project Scorpio Edition
Xbox One X Project Scorpio Edition

Die Microsoft Xbox One S und Xbox One X sind nicht nur bei Gamern, sondern auch bei 4K-Fans beliebt. So bieten beide Konsolen ein Laufwerk für Ultra HD Blu-ray. Wie bekannt geworden ist, kommen bald offenbar neue Vorzüge hinzu. Denn die Konsolen aus Redmond sollen bald die beiden digitalen Assistenten Amazon Alexa und den Google Assistant einbinden.

Microsoft ist aktuell mehr als eifrig dabei seine Konsolen aufzupeppen. Der jüngste Beweis findet sich in der Unterstützung von 120 Hz an sowohl der Xbox One S als auch der Xbox One X. Letztere ist aktuell die leistungsstärkste Konsole für Multiplattform-Titel. Durch die Einbindung der beiden genannten digitalen Assistenten könnte die Xbox One aber allgemein noch smarter werden. Multimedia-Fans dürfte das sehr entgegen kommen.

Microsoft selbst hat allerdings aktuell weder Amazon Alexa noch den Google Assistant für die Xbox One bestätigt. Die Gerüchte zu diesem Thema verdichten sich aber bereits seit Monaten. Aktuell ist die Möglichkeit die Konsole via Sprachsteuerung zu bedienen nämlich eher rudimentär. Via Kinect ist jenes zwar möglich, doch weder die Xbox One S noch die Xbox One X können Kinect ohne einen Adapter überhaupt verwenden. Zudem wird der Sensor nur noch gebraucht angeboten.

Als Alternative bleibt Microsofts Cortana, für welche man aber ein Headset mit Mikrofon benötigt. Wer sich wiederum über die Konsole gemütlich einen Film ansehen möchte, dürfte in der Regel wenig Lust darauf verspüren extra einen Kopfhörer überzustülpen, nur um Sprachkommandos zu vergeben. Da ist die Steuerung über den Controller / die Fernbedienung dann der komfortablere Weg.

Windows Central will aber aus einer verlässlichen Quelle erfahren haben, dass Microsoft schon bald im Menü der Xbox One für „Kinect & Devices“ einen neuen Bereich für digitale Assistenten integrieren werde. Dort sollen sich dann neben Cortana auch Amazon Alexa und der Google Assistant aktivieren lassen. Welche Features Alexa und der Google Assistant aber ganz genau an der Konsole bieten werden, ist noch offen.

Microsoft scheint offen für weitere Sprachassistenten zu sein

Der Grund, aus dem Microsoft seine Plattformen für weitere digitale Assistenten abseits von Cortana öffnet, liegt darin, dass man die verschiedenen Dienste nicht als direkt miteinander konkurrierend empfindet. So fokussiert sich Microsoft mit Cortana immer stärker auf Produktivität und Geschäftskunden, während Amazon Alexa und der Google Assistant viel stärker in den Bereichen Multimedia und Smart Home zuhause sind.

Wann Amazon Alexa und der Google Assistant an der Xbox One ihren Einstand geben könnten, ist noch offen. Vielleicht könnte es ja auf der anstehenden E3 2018 seitens Microsoft erste offizielle Informationen geben. Seien wir einfach gespannt, was die Zukunft im Bezug auf Sprachassistenten an der Xbox One so bringt. Könnte es auf der Spielemesse eventuell auch ein Update zu Dolby Vision geben? Auch jenes wünschen sich ja viele Besitzer der Konsole.

Xbox One wohl bald mit Google Assistant und Amazon Alexa
Bewerte diesen Artikel
QUELLEWindows Central
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here