Xbox Series X: Games mit verdoppelter Framrate und tausende Titel zum Launch

2
Xbox Series X Gears 5
Die Xbox Series X verdoppelt bei einigen älteren Spielen die Framerate

Microsoft hat in einem neuen Post über die Abwärtskompatibilität der Xbox Series X gesprochen. So solle sich bei älteren Games teilweise die Framerate verdoppeln lassen.

So erklärt Microsoft, dass es bei ausgewählten Titeln möglich sein werde automatisch die Framerate von 30 zu 60 oder gar von 60 zu 120 fps zu erhöhen. Außerdem wolle man auch eine SDR- zu HDR-Konvertierung integrieren. Da haben wir jedoch so unsere Zweifel, wie gut das am Ende funktionieren wird. Bleibt zu hoffen, dass die Ergebnisse besser ausfallen, als beispielsweise bei den HDR-Umwandlungsfunktionen, welche TV-Hersteller so integrieren.

Außerdem wirbt Microsoft bereits damit, dass die Xbox Series X direkt zum Launch mit „Tausenden von Spielen“ versorgt sein werde. Damit meint man freilich die Bibliotheken der Xbox, Xbox 360 und Xbox One. Und da haben die Redmonder Sony tatsächlich etwas voraus. Denn die Japaner haben bisher nur bestätigt, dass die beliebtesten PS4-Spiele an der PS5 laufen werden. Ältere Konsolengenerationen lässt man außen vor und auch nicht das komplette PS4-Portfolio soll funktionieren.

Xbox Series X Badge
Xbox Series X: Diese Badge kennzeichnet kompatible Neuerscheinungen

Offenbar profitiert Microsoft davon, dass man eben schon in dieser Konsolengeneration deutlich mehr Aufwand in die Abwärtskompatibilität steckte. Während die PS4 nicht abwärtskompatibel zur PS3 ist, hievte Microsoft viele Titel aus der Xbox-360-Ära an die Xbox One. So betont man, dass auch an der Xbox Series X kein Nachhelfen durch die Entwickler notwendig sei. Es entstehe also kein zusätzlicher Aufwand für Dritte.

Auch bisherige Eingabegeräte funktionieren an der Xbox Series X

Die bereits erworbenen Eingabegeräte sollen ebenfalls auch an der Xbox Series X funktionieren. Was die Spiele betrifft, so habe man schon mehr als 100.000 Stunden in Kompatibilitätstest gesteckt und widme sich nicht nur Blockbustern, sondern auch Kultspielen und Fanfavoriten, die nicht so bekannt seien. Dabei werde man auch für ältere Spiele die volle Leistung der CPU, GPU und des SSDs der Xbox Series X bereitstellen. Es werde also kein Ausbremsen erfolgen.

Die Microsoft Xbox Series X bietet 12 TFLOPS
Die Microsoft Xbox Series X bietet 12 TFLOPS

Profitieren dürften davon vor allem Games, die an der Xbox One mit offenen Framerates und dynamischen Auflösungen laufen. Sie dürften an der Xbox Series X dann in 4K mit 60 fps rennen. Auch Quick Resume werde mit älteren Spielen funktionieren und den sofortigen Einstieg ins Gameplay ermöglichen. Selbiges gilt auch für die HDR-Umwandlung, die auch bei Titeln für die Xbox und Xbox 360 angelegt werden könne. Wir sind jedenfalls auf die Ergebnisse gespannt.

2 KOMMENTARE

    • Das machen viele nicht, aber wer ein eingefleischter, langjähriger PlayStation-Fan ist, würde das Feature sicherlich begrüßen. Jedoch muss Sony abwägen zwischen Mehrwert und Aufwand. Und die meisten Nutzen die PS5 dann doch für neue Spiele, Top-Titel von der PS4 und für Videostreaming ggf. Wiedergabe von Blu-rays/4K Blu-rays.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein