Xbox Series X|S: Günstigere Speichererweiterung mit 512 GByte taucht auf

1
Seagate soll für die Xbox Series X|S auch eine Expansion Card mit 512 GByte planen.
Seagate soll für die Xbox Series X|S auch eine Expansion Card mit 512 GByte planen.

Aktuell lässt sich der Speicherplatz der Xbox Series X|S nur über die Seagate Expansion Card mit 1 TByte erweitern. Offenbar ist eine günstigere Speicherlösung mit 512 GByte geplant.

Mittlerweile gibt es die Möglichkeit, sowohl die Speicherkapazität der Sony PlayStation 5 als auch der Xbox Series X|S nachträglich zu erweitern. Im Falle der PS5 ist das seit einem letzte Woche veröffentlichtem Update über den Einbau eines kompatiblen M.2-SSDs möglich. An der Xbox Series X|S benötigt ihr eine Speichererweiterungskarte von Seagate. An beiden Konsolen könnt ihr auch mit USB-Festplatten arbeiten. Von jenen aus lassen sich dann aber keine Next-Gen-Spiele starten.

Kleinere, günstigere Speicherkarte für Xbox Series X/S

Für die Xbox Series X|S soll es bald wohl eine neue Option geben. Neben der bisherigen Karte mit 1 TByte Kapazität soll es auch ein günstigeres Pendant mit 512 GByte geben. Eventuell reicht dies einigen Gamern ja bereits aus. So listen im Ausland einige Händler bereits eine derartige Lösung, ebenfalls von Seagate, zum Preis von 154,99 Euro. Als Erscheinungsdatum wird der 14. November 2021 in den Raum gestellt.

Mit etwas Glück könnt ihr euch heute eine Xbox Series X Konsole sichern!
Speicherplatz kann an der Xbox Series X schnell knapp werden.

Der Preis wirkt aber erst einmal etwas hoch gegriffen: Seagates Speichererweiterungskarte mit 1 TByte Kapazität kostet aktuell im Handel ca. 210 Euro. Da scheint diese dann den besseren Deal zu bieten. Möglich aber, dass der Straßenpreis der kleineren Variante mit 512 GByte dann rasch fällt. Weder Microsoft noch Seagate haben bisher die neue Speicherlösung für die Xbox Series X|S offiziell bestätigt.

Parallel arbeiten Modder fleißig daran, auch nicht-offizielle Speicherlösungen auf der Xbox Series X/S-Plattform zum Laufen zu bringen. Einen ersten Teilerfolg konnte die Szene erst vor Kurzem verbuchen. Ob es jemals möglich sein wird, den Speicher günstig mit M.2 SSD-Festplatten von Drittherstellern zu erweitern, steht weiterhin in den Sternen. Die besondere Formatierung bzw. eine angepasste Firmware versperrt noch den Weg in Richtung günstige Speichererweiterungen für die Xbox.

Lieferengpässe bei den Konsolen wohl bis 2023

Auch wenn der Speicherplatz bei PS5 und Xbox Series X|S rasch knapp werden kann: Wer eine der Konsolen ergattert hat, kann sich erst einmal glücklich schätzen. Aktuell ist der Stand der Dinge, dass die Geräte wohl noch bis Anfang 2023 unter Lieferengpässen leiden werden. So teilte Toshiba mit, die an Microsoft und Sony Power-Chips liefern, dass man täglich mit seinen Partnern im Dialog stehe, es vor Ende 2022 bzw. Anfang 2023 aber keine Lösung geben werde, die für vollständige Linderung sorgt.

QUELLEXboxSquad
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein