YouTube: SD-Auflösung wegen der Coronakrise ab sofort als Standard

6
YouTube Film
YouTube setzt ab sofort die SD-Auflösung als Standard ein

YouTube reagiert auf die Coronakrise. So reduziert man den Standard für die Streaming-Qualität ab sofort auf nur noch 480p (SD).


Anzeige

Das klingt natürlich erst einmal nach einer harschen Maßnahme, wenn man bedenkt, dass YouTube auch Streams in 4K mit HDR und bis zu 60 fps anbietet. Auf SD-Auflösung zurückzufallen, das ist noch deutlich strikter als Netflix Vorgehen. So hatten letztere ebenfalls bestätigt, dass sie die Bitrates in der EU für die nächsten 30 Tage senken werden, um den Traffic in Europa zu reduzieren.

YouTubes Vorgehen ist aber deutlich komplexer. Wir haben das Vorgehen für euch überprüft: Am Desktop-Browser startet YouTube je nach verfügbarer Internetgeschwindigkeit und maximal vorhandener Qualität des Videos immer noch als Standard in der bestmöglichen Einstellung – also z. B. auch 4K oder 1080p. Anders sieht es aber wiederum an mobilen Endgeräten aus.

An einem Android-Smartphone, dem Xiaomi Mi Note 10, konnten wir bereits verifizieren, dass die Streaming-Qualität automatisch auf 480p gedrosselt wird – das gilt für alle Videos, unabhängig davon, in welcher Qualität sie vorliegen und auch unabhängig davon, welche Geschwindigkeit über eure Leitung zur Verfügung steht.

YouTube hält für den User ein Türchen offen

Nun ist es aber so, dass YouTube für qualitätsbewusste Streamer ein Türchen offen hält: Denn es ist immer noch möglich die Videoqualität manuell wieder zu erhöhen. Dafür klickt ihr am oberen Bildschirmrand auf die drei Punkte. Anschließend wählt ihr im aufploppeneden Menü „Qualität“ und könnt die Auflösung eigenmächtig wieder heraufsetzen. Das müsst ihr allerdings nach jedem einzelnen Videostart von Hand vornehmen.

Wir finden den Schritt von YouTube in Ordnung: Viele Nutzer sind noch mit älteren Smartphones unterwegs und / oder nutzen Geräte mit kleinen Displays. Generell fallen die Unterschiede der Auflösungen an den mobilen Endgeräten deutlich weniger ins Gewicht als einem Monitor oder einem TV. Deswegen haben wir im Übrigen auch an einer Nvidia Shield TV für euch die Probe aufs Exempel gemacht: Auch dort schaltet YouTube aktuell noch auf die bestmögliche Qualität. Derzeit scheint die automatische Reduzierung auf SD-Auflösung also nur Smartphones und Tablets zu betreffen. Es ist aber natürlich nicht ausgeschlossen, dass die Video-Plattform später auch an anderen Geräten die Standard-Einstellung anpasst.

6 KOMMENTARE

  1. Ja und offenbar macht man das aktuell nur bei mobilen Endgeräten – und man kann eben manuell auch wieder hochschalten. Finde das ist vollkommen ok.

  2. Na ja bei YouTube ist das wieder eine andere Sache mit der drosselung der Band Breite ,das gibt’s ohne Kosten für den Kunden,da muss man nehmen was man bekommt,oder?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein