Zidoo Z1000 4K Media Player im Test: Multitalent fürs Heimkino

15
Zidoo Z1000 4K Media Player im Test
Der Zidoo Z1000 4K Media Player ist vielseitig und leicht zu bedienen!
Anzeige

Ein Großteil der Heimkino-Fans wird Filme und Serien noch klassisch auf DVD, Blu-ray oder 4K Ultra HD Blu-ray genießen. Einige haben auch sicherlich bereits auf digitale Film-Bibliotheken und Streamingdienste wie Prime Video, Netflix oder iTunes umgeschwenkt. Es gibt aber sicherlich einen nicht ganz kleinen Nutzerzweig, der über eine umfassende, digitale Filmsammlung verfügt. Und genau für diese Zielgruppe haben wir ein interessantes Produkt in unserem Testlabor – den Zidoo Z1000 4K UHD Media Player.

Einleitung, Unboxing & Lieferumfang

Schon beim Auspacken des Zidoo Z1000 fällt uns die hochwertige Verarbeitung auf. Im ersten Moment müssen wir an einen Oppo UDP-203 oder Panasonic UB9000 4K Blu-ray Player denken. Das stabile und visuell ansprechende Aluminium-Gehäuse strahlt Wertigkeit aus. Spaltmaße oder wackelnde Komponenten – Fehlanzeige. Die HDMI, Coaxial und Cinch Anschlüsse auf der Rückseite des Gerätes sind zudem vergoldet.

Das Gehäuse besitzt in der Front ein LCD Display, welches die wichtigsten Funktionen anzeigt, wie Auflösung, HDR und die Wiedergabedauer. Hinter der Frontblende verstecken sich zudem zwei USB-Anschlüsse. Zwei weitere USB-Ports befinden sich an der Seite des 4K Players (2x 2.0 / 2x 3.0).

Anschlüsse Zidoo Z1000 4K Media Player
Auf der Rückseite finden wir vergoldete Coaxial-Anschlüsse, zwei HDMI 2.0 Ports (In/Out), Gigabit Ethernet ein optisch-digitalen Audio-Out sowie ein RS232 Anschluss

Im Lieferumfang ist auch eine Infrarot-Fernbedienung enthalten, welche beleuchtet ist. Die Fernbedienung liegt gut in der Hand, ist übersichtlich aufgebaut und hat programmierbare Tasten, um Shortcuts zu aktivieren. Zusätzlich gibt es eine Airmouse-Funktion, mit der die Menüoberfläche noch intuitiver gesteuert werden kann. Kleiner Nachteil ist hier die Oberfläche, die glänzend ausgeführt ist und anfällig für Fingerabdrücke ist. Das 12v Netzteil ist bereits im Zidoo Z1000 integriert. Wie es sich gehört, liegt auch eine Bedienungsanleitung in Papierform bei. Selbst ein HDMI-Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Fernbedienung Zidoo Z1000
Die Fernbedienung des Zidoo Z1000 ist soweit ok, die Druckpunkte der Tasten passen, die Aufteilung ist sinnvoll. Die glänzende Oberfläche ist jedoch sehr anfällig für Fingerabdrücke.

Betriebssystem & Apps

Zidoo stattet seine Mediaplayer, somit auch den Z1000, mit einem Einrichtungsassistenten aus, bei dem man durch die grundlegenden Einstellmöglichkeiten begleitet wird. Dies ist sehr benutzerfreundlich gestaltet, sodass keine weiteren Vorkenntnisse benötigt werden, um das Gerät einzurichten.

Nach dem Einrichtungsassistent begrüßt uns die OpenWRT Oberfläche des Zidoo Z1000 (Android 7.1.1)
Nach dem Einrichtungsassistent begrüßt uns die angepasste Oberfläche des Zidoo Z1000 (Android 7.1.1) mit OpenWrt im Hintergrund

Das Betriebssystem zum Testzeitpunkt war ein Android 7.1.1 mit angepasster Oberfläche und OpenWrt im Hintergrund. Beide Systeme laufen parallel zueinander. Die Bedienung ist übersichtlich gehalten und ist direkt Steuerbar zu den Punkten: Dateisystem, MusicPlayer, PosterWall, Apps und Systemeinstellungen.

Die Oberfläche – Posterwall genannt – bietet einige Möglichkeiten zur Individualisierung. Es ist möglich die Hintergründe anzupassen, die Covergröße zu beeinflussen und den Scrapper zu variieren. Informationen kann sich der Z1000 von Tvdb oder Tmdb holen. Auch die Möglichkeit eigene .NFO Dateien zu implementieren besteht. Selbst die Mischung aus beiden Varianten funktioniert erstaunlich gut.

Der Zidoo basiert zwar auf Android 7.1.1. hat aber werksseitig keine Rootrechte. Durch diese Einschränkung ist es nicht möglich ein Benutzerkonto anzulegen. Apps können jedoch per APK Files installiert werden. Wer auf die Garantie verzichten möchte, kann das Gerät aber auch rooten, um den vollen Funktionsumfang freizugeben. Vorinstalliert sind unter anderem Apps wie Google Chrome, Clear Manager, HDMI In und ein Updater. Für Leute, die nicht die hauseigene Oberfläche benutzen wollen, steht auch eine angepasste Kodi Version (ZDMC) zur Verfügung. Diese ist mit dem internen Player des Zidoo ausgestattet.

Apps Zidoo Z1000
Auf dem Zidoo Z1000 4K Media Player sind schon einige Apps vorinstalliert

Wer jetzt denkt, der Zidoo sei der perfekte Mediaplayer der muss leider doch einen kleinen Abstrich machen, denn mangels DRM Lizenzierung ist es dem Zidoo nicht möglich Streaming-Dienste in hoher Auflösung wieder zugeben.  Die Youtube App ist in der Lage mit maximal 1080p auszugeben. HDR Content wird außerdem nur in SDR abgespielt.

Media Player für Video & Music

Für die Einbindung der persönlichen Files steht ein Dateiexplorer bereit, welcher alle gängigen Dateiformate versteht und diese auch über verschiedenen Wege einbinden kann wie z.B. SMB, NFS, DLNA oder kabellose via Airplay und Miracast.

Der Dateiexplorer ist gut strukturiert und erlaubt den Zugriff auf eine große, digitale Sammlung
Der Dateiexplorer ist gut strukturiert und erlaubt den Zugriff auf eine große, digitale Sammlung

Zidoo spendiert seinem Mediaplayern einen internen Videoplayer, der im Vergleich zu Mitbewerbern große Vorteile in der Vielfalt aufweist. So werden 3D.iso, BD.iso, UHD.iso Dateien abgespielt und bei den meisten Dateien sogar mit Menüführung. Dies funktioniert so gut, dass es zu keinerlei Verzögerung oder Ruckeln beim Test kam.

Verbreitete Formate wie MKV und 3D MVC spielt der Zidoo ebenfalls ab. Die Auflösungserkennung und Farbraumautomatiken haben im Test einwandfrei funktioniert, wo andere Player Probleme haben wie die oft empfohlene Nvidia Shield. Hier klappte im Vergleich dazu auf Anhieb 4K UHD BT2020 10Bit YUV 4:2:0 bei 23,976hz. HDR, Bildwiederholraten, Farbräume, Farbunterabtastung werden sauber und sehr zuverlässig erkannt. Als kleines Manko müssen wir leider anmerken, dass der Z1000 nur den HDR10 Standard unterstützt. HLG, HDR10+ sowie Dolby Vision sind leider nicht mit an Bord. Womöglich werden diese mit höheren Android-Versionen nachgereicht.

Der Player bietet die Möglichkeit den Kontrast, Farbtöne, Helligkeit und die Sättigung an die persönlichen Vorlieben anzupassen. Toll ist auch die Untertitelfunktion gelöst. Die Untertitel können in der Position angepasst werden – dies ist vor allem interessant für Leute mit 21:9 Wiedergabegeräten.

Music Player Zidoo Z1000
Der Music Player überzeugt zum größten Teil. Das Scrappen der Titelinfos, Albumcover etc. müsste jedoch noch verbessert werden

Der Z1000 hat auch einen integrierten Music Player der alle üblichen Formate wie MP3 oder WMA bis hin zu unkomprimierten Files wie WAV, FLAC, SACD etc. wiedergibt. Die Files werden sauber erkannt und ohne Dropout, Rauschen oder sonstige Artefakte wiedergegeben. Leider besteht bei der aktuellen Firmware das Problem, dass Alben und Künstler nicht sauber gescrappt werden (auch mit sauber getaggten MP3s nicht). Wenn dieser Bug behoben werden sollte, steht einer schön gestalteten Musikwiedergabe nicht mehr im Weg.

Fazit, Pro & Contra

Mit dem Z1000 bedient Zidoo einen Markt für Filmfreunde, die sich einen leicht bedienbaren Mediaplayer zulegen möchten und dennoch einen sehr großen Umfang an Abspielmöglichkeiten suchen. Das System ist zuverlässig, schnell und sieht optisch mit der neuen Bedienoberfläche sehr ansprechend aus.

Der Player kann uneingeschränkt empfohlen werden und sollte auf der Wunschliste ganz oben stehen, bei Leuten die einen professionellen Mediaplayer suchen. Der Z1000 ist mit 399 Euro (UVP) nicht ganz günstig, liefert dafür aber viel mehr Features, wie so manch günstiger Player.

Pro

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Unterstützung von Mehrkanalaudio (Dolby Atmos, Auro3D)
  • 4K UHD Unterstützung inkl. HDR10
  • Wiedergabe von ISO-Formaten
  • Anzeigen der Menüstruktur bei Blu-rays
  • HDMI Aufnahmefunktion
  • OpenWRT Implementierung
  • Ausgereiftes Android
  • Intuitive und visuell ansprechendes Menü
  • Schneller Prozessor
  • Erweiterung des Speichers mittels Festplatte möglich
  • Beleuchtete Fernbedienung
  • Ausreichend USB Anschlüsse

Contra

  • Manche BD-Menüs werden nicht wiedergeben
  • Keine Streamingdienste in UHD
  • Kein Dolby Vision HDR, HLG oder HDR10+
  • Musikplayer noch nicht ganz ausgereift

Technische Details

Hauptfunktionen:

  • Realtek 1296 Quad-core 64 A53 processor, 2G memory, 16GB eMMC
  • Android 7.1
  • Datei Systeme : FAT16/FAT32/exFAT/NTFS/HFS+/Samba/EXT2/3/4
  • HDR, 10-bit HEVC/H.265 up to 4K@60fps,VP9 up to 4K@60fps, H.264 up to 4K@24fps
  • HDMI IN 2.0
  • LAN: 10/100M/1000M Ethernet
  • Kann Originale BD ISO mit Menü wiedergeben
  • Unterstützt 2D, 3D Filme
  • Unterstützt 802.11 a/b/g/n 2.4G/5.8G ac Dual Band WIFI
  • Unterstützt 11.1 Dolby True HD ,DTS-HD MA ,LPCM ,Dolby Digital, Dolby Atmos, Auro 3D
  • Firmware Upgrade: Über Internet oder USB Port

Hardware:

  • CPU:  RTD1296 , ARM A53 X4, ARM T820 MP3(3-core)
  • RAM: 2GB DDR4
  • Storage: 16GB EMMC

Anschlüsse:

  • Video Ausgang: HDMI 2.0
  • Wireless: 802.11 a/b/g/n 2.4G/5.8G AC Dual Band WIFI
  • LAN :10/100M/1000M Ethernet
  • Audio/Vido: AV Ausgang
  • Optical : Optical Ausgang
  • Coaxial: Digital Audio Ausgang
  • SATA Anschluss: 1x externer 2.5“/3.5“SATA Anschluss
  • SATA Anschluss: 1x intern 3.5“SATA Anschluss
  • HDMI Eingang: HDMI 2.0 Eingang
  • HDMI Ausgang: HDMI 2.0 Ausgang
  • USB Ports: 2 x USB 3.0 , 2 x USB 2.0
  • RS232 Port
  • Strom Eingang: 12V/2.5A

Menü Sprachen:

Deutsch/Englsich/Spanish/France/Italia/Nederland/Poland/Russia

Unterstützte Formate:

Video Container: RM/RMVB, MPEG1/2/4 Elementary(M1V,M2V,M4V), MPEG1/2 PS(M2P,MPG), MPEG2 Transport Stream(TS, TP,TRP, M2T,M2TS,MTS), VOD
AVI, ASF, WMV, Matroska(MKV), MOV(H.264),MP4,RMP4, IFO, DVD-ISO,BD-ISO, MINI BD ,BD-9,BD25,RBD, D5, D9, DVD,CD, FLV, swf(.swf), 3GP/.3gp, AVS/(.avs), 3D Bluray(DISC/ISO) or Single-File(*.ts/*.m2ts)

Audio: aac, mp4,m4a, MPEG audio(mp1,mp2,mp3,mpa), wav/wma ,asf/ogg/ape/flac/amr,3ga/ra,rm,rmvb,ram,

Bildformate: JPEG ,BMP, PNG, GIF ,TIFF, Webp(Android),

Untertitel: MicroDVD[.sub], SubRip[.srt], Sub Station Alpha[.ssa], Sami[.smi], VobSub[.idx+.sub], Advance, SubStation Alpha[.ass]

15 KOMMENTARE

  1. @Nils Hitschke:
    Du schreibst:
    „Weiter liegt dem Zidoo Z1000 ein 12v Netzteil sowie eine Bedienungsanleitung bei.“

    Der Zidoo Z1000 besitzt auf der Rückseite eine C13-Buchse zum Einstecken eines Kaltgerätesteckers C14 mit 230V. Dies ist auch deutlich auf der linken Seite der Abbildung der Geräterückseite zu erkennen. Somit macht ein beiliegendes 12V Netzteil keinen Sinn.

    Auch nach Auskunft der Vertriebsgesellschaft liegt dem Zidoo Z1000 kein Netzteil bei.

    Es sei daher die Frage erlaubt, welches Gerät bitte hast du denn ausgepackt und „getestet“?

    • Ja hat er und ich wollte diese Passage noch ändern. Hat mich Nils nochmal per Whatsapp darauf hingewiesen. Hatte ich aber wegen IFA Stress vergessen. Die Frage finde ich persönlich unangebracht, da man anhand des Umfangs des Tests und der Bilder ganz genau sieht, dass das Gerät als Rezensionsmuster vorlag.

  2. der Name Jailbreak FW deutet aber bereits darauf hin, dass es sich dabei nicht um eine offizielle FW handelt und in Verbindu8ng mit dem Gerät als solches, als nicht ganz legal angesehen werden kann.
    Alleine schon de Umstand, das eine FW eines Players eines anderen Herstellers darauf läuft lässt schon tief blicken

    Seinerzeit wurden auch die Egreat Produkte mit einem DolbyVision Support beworben, jedoch wurde dieser bis heute auch bei den aktuellen Modellen nicht umgestzt

  3. Lieber Rudi,
    dies ist auch mein Wissensstand, dass Dolby Laboratories, Inc. keine Mediaplayer für Dolby Vision lizenziert.
    Jedoch unterstützt der M9702 Mediaplayer als einziger sowohl Dolby Vision, HDR 10, HDR 10+ und HLG bei kompletter Menü-Unterstützung auch bei UHD.iso-Files. Der M9702 besitzt eine OPPO-Jailbreak-Firmware.

  4. Lieber Nils,
    beschäftige dich doch einmal mit den Mediaplayer Egreat A11. Dieser spielt bisher jede UHD.iso mit komplettem Menü ab.

  5. Das ist genau das was ich suche. Ich habe meine Filmsammlung auf meiner Synology, und suche einen Mediaplayer der 4k HDR ISO Dateien abspielen kann.
    Wer legt denn noch Scheiben in einen Blu-Ray Player? Bis ich den Film bei über 500 Blu-Rays im Schrank gefunden habe, habe ich keine Lust mehr den Film zu schauen.
    Jetzt wo 4K immer mehr kommt, muß mein alter 1080p Mediaplayer von Dune ersetzt werden, und da scheint der Zidoo wirklich eine gute Wahl zu sein.
    Für Netzflix & Co habe ich einen olles FireTv. Und lieber „MeisterTV“ glaubst du wirklich, es wird dich einer verklagen, weil du deine Original Blu-rays mit MakeMKV in eine Datei umgewandelt hast, und die Scheibe wieder zurück in den Schrank gelegt hast. Niemals.

  6. Also die UHD .iso’s gehen auch schon sehr gut mit dem X10. Dann sollte es mit dem Z1000 auf jedenfall auch gehen.

    Ich lese in dem Test gar nichts von der SDR to HDR funktion.

    New technology of picture quality optimization engine and optimized HDR transfer algorithm can accurately restore original colors when playing 4K HDR even without HDR TV, and support the function of SDR mapping HDR.

    Haben nicht die Panasonic 4K BD Player sowas ähnliches drin. Wie funktioniert das? Gibt es da einen Unterschied?

    Von Zidoo gibt es in aller regelmässigkeit updates, wenn der Chipsatz Dolbyvision unterstützt , ist Zidoo bestimmt einer der ersten welche ein update dafür anbietet.

    Zur not einfach den UB2000 im Auge behalten , oder auf einen Player mit RTD 1395/96 Chipsatz von Zidoo warten. Einfach mal danach googlen.

  7. Man könnte zu Dolby Vision auch nochmal beim Hersteller anfragen.
    Was auf jeden Fall funktioniert sind UHD.isos Files und das sogar mit voller Menüdarstellung.
    Das klappt zwar nicht bei jeder Datei, aber doch sehr zuverlässig.

  8. Mir ist kein reiner Media Player bekannt der aktuell Dolby Vision unterstützt, dies würde auch zu einer etwas älteren Meldung passen, das Dolby generell keine Media Player für eine Dolby Vision Unterstützung lizenziert.

  9. Die Frage ist eher, wie soll man in Deutschland (oder auch der EU) denn seine Filme legal digitalisieren? Aufnehmen ist wohl das einzige, der Zeitaufwand aber… muss man nicht weiter reden.

    Also K.O. Kriterien des digitalisierens und keine dynamischen HDR Formate, die auch nicht nachgeliefert werden, sowie Stremingdienste ohne UHD also Sinnfrei.

  10. Erstmal Danke für den kleinen Test!

    Sicher das der Zidoo UHD.iso unterstützt? Sehe das bei den Formaten leider nicht.
    Kein Dolby Vision ist natürlich ein KO Kriterium für mich, obwohl der Preis echt nice ist .
    Ein „Womöglich werden diese mit höheren Android-Versionen nachgereicht.“ reicht mir da auch nicht.
    Ich werde das Gerät weiter beobachten, im moment bin ich mit meinem 4K LG-Player noch zufrieden!
    Will aber keine 1000€ für einen besseren ausgeben!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein