ZX1: Erste Digitalkamera von Zeiss mit 4K Video und integriertem Photoshop Lightroom

1
ZEISS ZX1
Zeiss ZX1: Die erste Digitalkamera des Unternehmens ist da

Zeiss ist den meisten unserer Leser wohl eher dafür bekannt Linsen für Kameras an andere Hersteller zu liefern. Nun bringt das Unternehmen aber selbst seine erste Digitalkamera auf den Markt. Die Zeiss ZX1 erscheint Anfang 2019 und zeichnet auch 4K-Videos auf.


Anzeige

Zum Preis und er genauen Verfügbarkeit will Zeiss sich später noch im Detail äußern. Klar ist, dass es sich bei der neuen ZX1 um eine spiegellose Kamera handelt. Vorgestellt wurde sie erstmals auf der diesjährigen Photokina in Köln. Ein Clou der Kamera ist, dass die Bildbearbeitungssoftware Adobe Lightroom CC direkt in die Kamera integriert ist. Zudem arbeitet die Digitalkamera mit dem Full-Frame-Format für besonders gute Bildqualität.

Den verwendeten Sensor hat Zeiss selbst entwickelt. Laut eigenen Aussagen wolle der Hersteller mit dieser Kamera die hervorragende Foto-Qualität einer Systemkamera mit der Benutzerfreundlichkeit eines Smartphones vereinigen. Die Kamera setzt auf eine fest verbaute Linse, die Zeiss Distagon 35 mm f/2.0 T*. Zudem ist ein Sensor mit 37,4 Megapixeln an Bord. Für die Bedienung steht ein Touchscreen mit 4,3 Zoll und 1.280 x 720 Pixeln zur Verfügung.

ZEISS ZX1
Zeiss ZX1 lässt sich über einen Touchscreen bedienen

Dank Wi-Fi-Einbindung sowie Bluetooth-Schnittstelle kann die Zeiss ZX1 Bilder direkt hochladen oder sich per App fernsteuern lassen. 512 GByte interner Speicherplatz für ca. 6.800 RAW-Dateien stehen zur Verfügung. Auch ein Port für USB Typ-C ist an Bord. Über Over-the-Air-Updates (OTA) wie bei mobilen Endgeräten will man die Kamera nachträglich mit Updates und neuen Features versorgen.

Zeiss ZX1 nimmt 4K-Videos mit bis zu 30 fps auf

Neben Fotos kann die Kamera im Übrigen auch Videos aufzeichnen: 4K-Videos nimmt die Zeiss ZX1 mit bis zu 30 fps auf. Alternativ lassen sich beispielsweise auch 1080p-Aufnahmen mit 60 fps anfertigen. Wer übrigens nicht mit dem Touchscreen arbeiten will, kann natürlich auch die physischen Tasten sowie den elektronischen OLED-Sucher mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten verwenden. Erwähnt sei noch, dass sich der Speicherplatz von 512 GByte nicht nachträglich erweitern lässt.

In den Handel kommt die sehr kurvig gestaltete Zeiss ZX1 Anfang 2019. Man darf gespannt sein, welchen Preis das Unternehmen am Ende für diese Digitalkamera ausrufen wird. Sollte dem Modell am Markt Erfolg beschert sein, könnte Zeiss sicherlich weitere Cams folgen lassen.

ZX1: Erste Digitalkamera von Zeiss mit 4K Video und integriertem Photoshop Lightroom
3.8 (75%) 4 Bewertung[en]
ÜBEREngadget
QUELLEZeiss
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

  1. Brauchen die Kamera gar nicht auf den Markt bringen. Egal welcher Preis. 4K Video mit bis nur 30 fps ist nicht mehr
    zeitgerecht
    . Vermutlich zu schwacher Bildstabilisator wie bei den Mitbewerbern verbaut.
    Anscheinend nur fixiertes Display und GPS – ja oder nein, wird wieder einmal nicht erwähnt.
    Nächster Flop.
    MfG – HDp

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here