3D ist tot (schon wieder) – „ganz offiziell“ UPDATE

40
3D ist tot!

„3D ist tot“ schallt es durch die Medien. „Ganz offiziell“ trägt man das Feature zu Grabe. Die Wiedergabe von dreidimensionalen Inhalten spielt bei TV-Herstellern angeblich keine Rolle mehr. Wir durchleuchten für euch die aktuellen Meldungen zu 3D. 


Update 20. Januar 2017: Der letzte Sargnagel ist gefallen. Nachdem sich Philips und Samsung bereits in 2016 gegen das 3D-Format entschieden haben, folgen nun auch die bekannten Hersteller Sony und LG. Auch der jüngst vorgestellte OLED TV von Panasonic unterstützt ebenfalls keine dreidimensionalen Filme mehr. Das Format droht von der Nische komplett vom Markt zu verschwinden. Auch Filmstudios werden merken, dass die Verteilung 3D-fähiger Fernseher zurückgeht was sich direkt auf die Verkaufszahlen der Blu-rays auswirken wird. Einen kleinen Hoffnungsschimmer setzten die Fans von LG in eine Petition, die die Wiedereinführung des Features in den 2018er OLED TVs des koreanischen Herstellers fordert. Wer sich noch einen TV für die ideale 3D Wiedergabe sichern möchte, den empfehlen wir ein 4K OLED TV von LG aus dem Jahr 2016. Die Modellreihe C6, E6 und G6 sind alle bekannt für ihre überragende Wiedergabe in 3D.

Jetzt Top OLED-TVs mit 3D-Feature sichern:

Originalmeldung: Bei 3D scheiden sich die Geister. Während die einen überhaupt nichts mit dem 3D-Feature anfangen können, schwören die anderen auf das „immersive Eintauchen“ in einen Film. Seit 2009 versuchte die Filmindustrie und TV-Hersteller dem Kunden die dritte Dimension schmackhaft zu machen. Der Kinofilm „Avatar“ brachte damals alles ins Rollen, nicht nur in den Kinos sondern auch in den Wohnzimmer. Im privaten Haushalten konnte man zu keinem Zeitpunkt von einem „Siegeszug“ von 3D sprechen. Das Feature war dazu verdammt in den darauffolgenden Jahren ein Nischendasein zu fristen. Die Kinoindustrie veröffentlicht den Großteil ihrer Blockbuster-Filme immer noch in 3D und fährt damit recht erfolgreich.

LG wird 2016 nur noch 20% seiner TV-Geräte mit 3D ausstatten

Ursprung der „Unruhen“ ist ein Artikel der koranischen Webseite etnews. Lt. Auffassung der Redaktion verschwindet das 3D-Feature nach und nach in der Versenkung. Diese Aussage wird dem ausgedünnten Angebot von 3D-fähigen TV-Geräten bei Samsung und LG begründet. Das 3D-Feature war in 2015 noch bei ca. 40 Prozent der ausgelieferten TV-Geräte integriert, in diesem Jahr sollen es nur noch 20 Prozent sein. Das äußerte ein Vertreter von LG Electronics im Gespräch mit etnews. Schuld an dieser Entwicklung ist der neu ausgerichtete Fokus auf Ultra HD und HDR-Inhalte. Diese vermitteln mit ihrem detailreichen und farbenprächtigen Bild bereits ein sehr immersives Sehgefühl.

Die 3D-Technik ist seit 2009 nicht weiterentwickelt worden und auch die neue 4K Blu-ray bietet keine Unterstützung für 3D-Inhalte mit 3.840 x 2.160 Pixel. Viele TV-Hersteller setzen auf die Technik mit Polifilter-Brillen, die auf einem 4K Fernseher maximal Full-HD Auflösung ermöglicht. Lediglich mit aktiven Shutter-Brillen wäre ein vollwertiges 4K/3D Bild möglich. Eine minimale Chance sieht etnews noch in 3D-Displays, welche ganz ohne störende Brillen auskommen. Wer aber bereits einige Prototypen von brillenlosen 3D Fernsehern vor sich hatte, dem wird schnell klar, dass dieser Ansatz keine Lösung für den schwächelnden 3D-Markt sein kann.

Philips (TP-Vision) steigt komplett aus

Es gibt auch schon erste Bekenntnisse gegen „3D“. TP-Vision, welche ihre TV-Geräte unter dem Namen Philips in Europa vertreiben, planen bereits den kompletten Ausstieg. Ihr zukünftiges Top-Modell 65PUS8901 soll bereits komplett ohne 3D-Technik auskommen. Andere Hersteller möchten das Feature in ihren Einsteiger- und Mittelklasse-Serien einsparen. Wenn alles so kommt wie vorhergesagt, dann wird es auf lange Zeit gesehen nur noch Full-HD und 4K Fernseher ohne 3D geben. Als Folge daraus, würde den Filmstudios die Absatz-Grundlage für ihre 3D Blu-rays entzogen. Und ohne 3D-Filme würden auch Heimkino-Projektoren mit 3D-Feature keinen Sinn mehr machen.

Wie geht es mit 3D weiter?

Eigentlich gibt es nur eines zu sagen:“abwarten und Tee trinken“. Bereits 2013 konnte man in verschiedenen Medien lesen (z.B. telekom-presse.at), dass sich das 3D-Feature nicht mehr lange halten wird. Schon damals wurde 3D begraben. Doch Totgesagte leben bekanntlich länger und so wird sich dieses Thema sicherlich noch ein paar Jahre hinziehen. Bis der Sargdeckel endgültig geschlossen wird, freuen wir uns aber noch auf unzählige gute 3D-Blu-ray Releases.

Umfrage: Was haltet ihr von 3D?

View Results

Loading ... Loading ...
3D ist tot (schon wieder) – „ganz offiziell“ UPDATE
4.7 (94%) 40 Bewertung[en]
  • SCHLAGWORTE
  • 3D
TEILEN
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

40 KOMMENTARE

  1. Hallo, ich bin auch sehr sehr entäuscht über diese Entwicklung!! Und es ist so unfair!! Aber es geht wie immer nur ums Geld, anstatt die echten Heimkino Fans zu unterstützen, weil diese auch die tolle Technik zu schätzen wissen, wird nur der Massenkonsum unterstützt!! Vor allem die besseren TVs ab 3000 Euro könnten doch 3D spendiert bekommen, denn wer einen so teuren TV kauft legt auch gerne noch 100 Euro drauf wenn 3D dabei ist. Ich werde wohl auf Grundig um steigen müssen weil das der einzigste 2017er TV ist mit 3D!! ( OLED ) Schade Panasonic!!!! Schade LG !!! usw!! Ich hoffe die Zeit bringt Rat!!

  2. Panasonic stellt ja noch her auch in der neusten Serie. Einer von Panasonic sagte seit die anderen den 3D eingestellt haben gehen unsere recht gut. Und wenn das so bleibt werden wir es auch beibehalten.

  3. Es wäre schon irgendwie schade wenn es plötzlich keine 3D-TVs zu erwerben gebe, habe mir selbst eine schöne Sammlung an 3D-Filmen gekauft und möchte die natürlich auch weiter schauen wenn mein derzeitiger TV in den Halbleiterhimmel geht. Alternativ gibt es natürlich noch die 3D-Beamer…fragt sich natürlich auch hier wie lange noch. Kaufargument eines TV ist bei mir natürlich 3D…wenn die Hersteller davon abkehren würde ich mir kein teures Markengerät mehr kaufen…für einfaches 2D reicht wohl auch ein Low Budget aus Fernost. Ist ja schön das die TVs immer flacher werden….ist mir aber kein Kaufkriterium wenn ich genug Platz habe. Aber man kann nur abwarten wie sich der Markt entwickelt. Kein 3D wäre ja ein enormer technischer Rückschritt, zumal der Mehraufwand dafür ja eher gering ausfällt bei der Entwicklung und Produktion. Der Markt ist da für 3D Filme und TVs…und vielleicht entdeckt so manch einer der Hersteller aus Osteuropa oder den ehemaligen Sovietrepubliken dann das es hier eine Marktlücke gibt…denke mal die 3D-Lizenzen wären dann billig von den ehemaligen Herstellern zu erwerben. Abwarten und Kaffee trinken…

  4. Sicherlich, mit kleinem Fernseher ist 3D sinnlos. Mein 65 Zoll bietet da schon erheblich mehr Freude beim Anschauen von 3D-Inhalten (auch ohne 4K). Insbesondere im Gaming-Bereich war es unglaublich immersiv, zumindest solange Tridef noch aktiv war.

    In meinen Augen haben Filme, die nie in 3D gedreht, aber dennoch als solche angepriesen wurden die Sache zerstört. Das meiste Zeug ist doch auch nur von 2D auf 3D umgerechnet worden. Wenn auch einen Mü besser als es der heimische Fernseher vermag. Klar, dass da der Endkunde wenig Sinn in 3D sieht. So war wohl jede halbherzige Portierung eines Filmes von 2D auf 3D irgendwie ein weiterer Sargnagel zu diesem Thema. Schade. 🙁

  5. Wer mit seinem 4k/3d Fernseher sich Demovideos auf youtube von Samsung und co in 4k/3d anschaut, wird feststellen von den Herstellern verarscht zu werden, denn der qualitative Unterschied zu 3d/fullhd ist enorm!

    Nun habe ich ein Ferrari gekauft der doch nur mit Salatöl fährt oder wie.

  6. Tja, was sollen wir 3D-Fans dann in Zukunft machen, wenn z.B. unsere momentanen 3D-Fernseher in 2 oder 3 Jahren kaputt gehen? Es klingt ja so, als ob es dann keine 3D-TV-Geräte mehr geben wird. Dann haben wir unsere 3D-Filmsammlung und z.T. PC-Spiele mit 3 D-Funktion und können das ganze Zeug nicht mehr abspielen?! Wenn ich das alles richtig verstanden habe, wird ja wohl gar keine Firma mehr solche 3D-Fernseher herstellen. Was ist also zu tun?`Sich jetzt noch einen der letzten 3D-TV von LG bei Amazon oder im Laden kaufen und im Keller bunkern bis der momentan benutzte Fernseher den Geist aufgibt? Die letzten verbleibenden 3D-TV die man noch bekommt, sind leider allesamt sehr sehr teuer (z.B. LG 2016er-Serie). Die schönen 3D Cinema TV von LG aus 2012, die es bei Amazon für 500-1000 Euro gab, sind nicht mehr verfügbar. Ich weiß nicht, wie ich mich für die Zukunft für 3D absichern soll. Bei der heutigen Wegwerfelektronik, bei der kein Gerät mehr die 10 Jahre erlebt, wird es bestimmt so kommen, dass mein aktueller LG (2012er) irgendwann in absehbarer Zeit abrauchen wird und dann kann ich nix mehr in 3D gucken… wirklich ärgerlich, dass LG oder ein anderer Hersteller diese Module nicht weiterhin einbauen wird.

  7. Was mache ich dann mit meinen ganzen 3D blue Rays? Werd wohl dann zu nem Hersteller wechseln müssen, der es noch unterstützt

  8. Was ich komisch finde ist folgendes: Es gibt sogut wie keine 3D Fernseher, aber 3D Blu-ray´s gibt es haufenweise. Jetzt entsteht die Frage worauf soll ich eine 3D Blu-ray gucken wenns sogut wie kein 3D Fernseher gibt. 3D ist für mich zwar uninteressant wegen schielen, aber trotztem finde ich es schade, dass so was abgeschaft wird.

  9. Dieser ganze 4K-Hype interessiert mich nicht die Bohne. Wer erkennt denn tatsächlich einen Unterschied zu einer guten Blu-ray? Wahrscheinlich die gleichen Kasperl, die sich dem total krankem Vinylhype hingeben.
    3D bin ich ein totaler Fan. Wenn man einen guten 3D TV besitzt, in meinem Fall einen Panasonic, ist das Bild (vor allem der Kontrast) und der 3D-Effekt mit einer Blu-ray 3D erheblich besser als im Kino. Außerdem wird man verschont von Popcorn und Nachos fressendem, mit Handy-Displays leuchtendem und quatschendem Gesocks.
    Firmen, die kein 3D mehr anbieten, werde ich boykottieren und zwar nicht nur im TV-Bereich.

  10. Wir sind doch ganz schön verwöhnt ! Früher haben wir uns schon mal gefreut einen 3-D Film mit so einer dusseligen rot/grün Pappbrille zu gucken, – und das muss ich zugeben, war im Ergebnis dem heutigen gegenüber wirklich doch sehr fraglich ! Mehr bezahlt haben wir dafür im Kino auch. Heute wird nur genörgelt…zu teuer…lass ich mir nicht aufzwingen…ectr..ectr. Tja, Qualität hat nunmal seinen Preis und ich als 3-D Fan musste in unserer Kleinstadt auch schon verzichten, weil ein anderer Film der mehr Zuschauer versprach einem 3-D Film weichen musste ! Aber dann wird wieder bei der BD genörgelt…zu teuer, ja klar ! Na und, es gibt doch auch eine 2-D Version ! Ich lasse mir den Spass nicht verderben und meinetwegen können es ruhig abschaffen. So einfach wird das wohl eh nicht sein, ich bekomme ja auch heute noch VHS Recorder und sogar Casetten wenn ich das will und selbst Super8 ist gar kein Thema. Es ist eben nunmal auf dem Markt, auch wenn man keine neuen Filme vllt irgendwann bekommt. Und überhaupt : was soll das denn ? Die Kinos zeigen die Filme zwar, aber im Heimkinomarkt sollen sie nicht ausgewertet werden ? Was für ein Unsinn ! Dabei sind m.W. nach die Kosten für das 3-D Modul minimal ! Na, sollen sie mal ruhig machen mich juckts nicht ! Hier läuft übrigens noch eine Unterschriftenaktion für 3-D. Fehlen noch ca. 550 Unterschriften bis 10.000…. https://www.change.org/p/lg-please-revive-3d-on-a-2018-oled-tv-model

  11. Ich finde es schade das 3d in TV abgeschafft wurde (wird) .Die Technik bekommt doch keine Chance mehr sich zu entwickeln z.b.DVD, Blueray gleich danach UHD Blueray. Beim TV genauso Full HD wird nicht von TV Sendern ausgestrahlt aber 4k TV muss kommen (in Japan 8K) und mit der Haltbarkeit der LCD Fernseher OLED ist es auch nicht sogut Röhren TVS hielten 10- 15jahre die Neue Technik vieleicht 5 Jahre .Oder man muss ein neuen TV kaufen weil die Tuner nichts mehr empfangen Analog-Digital ,DvbT-DvbT 2 .

  12. Mein Freund hat sich kurz vor Weihnachten einen TV von LG gekauft und zwar den 65 Zoll OLED G6V. Der 3D-Effekt ist bei diesem OLED-TV wirklich super gut. Alleine die 3 Lichtmond-BD’s wirken erstklassig darauf, noch besser als auf meinem Samsung-Full-HD von 2014. Wir setzen uns direkt vor den Fernseher, nur ca. 1 Meter entfernt und tauchen somit richtig in die Landschaften ein. Wer behauptet 3D sei Quatsch, soll sich diesen Fernseher mal wirklich in Ruhe und aus kurzer Distanz mit einem guten 3D-Film ansehen. Selbst meine Urlaubs-Filme in 4k gedreht mit meiner Samsung NX1 wirken durch die 3D+Schaltung um Welten besser als jedes flache 2-dimensionale Bild alleine. Man meint nur die Hand ausstrecken zu müssen, um die Leute auf der Straße berühren zu können. Man ist richtig enttäuscht wenn man die 3D-Funktion wieder abschaltet. Das Bild wirkt dann irgendwie langweilig und fade. Richtig gut sind auch unsere Makro-Aufnahmen von Insekten und Blumen, die bekommen richtig Tiefe durch den 3D+-Effekt. Alleine für unsere zehntausende von Fotos lohnt sich die Anschaffung schon. Jeder Mensch hat 2 Augen im Kopf, um 3-dimensional sehen zu können. Das ist das Natürlichste auf der Welt und dient dazu, um z.B. mit den Händen überhaupt Gegenstände richtig greifen zu können etc. Wer meint er bräuchte kein 3D, kann sich ja mal ein Auge zuhalten, dann merkt jeder den Unterschied. 3D wird nie aussterben. Es gibt inzwischen ja auch die VR-Brillen für die Spiele-Freunde und die sind ja wohl auch in 3D. Erst das macht ja den ultimativen Kick aus. Wenn Avatar Ende 2018 wirklich so gut ohne Brille sein sollte, wie angekündigt, wird die Industrie ganz schnell wieder auf den Zug aufspringen, davon bin ich fest überzeugt. Außerdem werden die Fernseher ja immer größer werden in Zukunft und auch allmählich erschwinglicher. Je größer der TV, umso besser kommt das 3D natürlich auch rüber, wenn man sich nicht direkt nur ca. 1 Meter davor setzen möchte, wie wir es machen.

    • Kann ich nur zustimmen. Die LG OLEDs aus 2016 haben eine großartige 3D-Wiedergabe. Deswegen werden wir uns wohl auch noch einen OLED aus dem letzten Jahr in die Redaktion holen. Sehr schade, dass die 2017er Modelle die „dritte Dimension“ nicht mehr unterstützen.

  13. Werde mir noch einen Beamer demnächst kaufen 3d fähig,falls mein LCD mal schlapp macht,können wir im Notfall übern Beamer 3d gucken.
    Echt schade finde 3d sinnvoller als 4k.

  14. 4k anstatt 3d ……. hm. Ich persönlich habe eine Leinwand von 3,5 m breite und ich habe ein sauberes und sehr scharfes Bild. 3d ist etwas dunkler bei einer Shutterbrille , aber immer noch sehr gut. Was ist die Steigerung zu einem sauberen scharfen Bild bei dieser Größe? Alles nur Abzocke!

    • Sry aber wenn ich schon shutterbrille in 3d schauen höre, bekomme ich das kotzen. Genau aus diesem grund ist das thema bei vielen so negativ gesehen. Shutterbrille schaut man nur wenn man kein 4k fernseher hat. Weil man sonst nicht in fullhd schauen kann. Bei 4k fernseher muss man einfach passiv kaufen weil man pro auge fullhd sehen kann.

  15. 3D ist ein Thema, was die Heimkinofans spaltet – entweder man liebt es – oder man hasst es!
    Fakt ist, daß 3D auf einem TV eigentlich ein Witz ist, denn 3D braucht viel Fläche, damit es überhaupt
    funktioniert und das man das Gefühl hat „einzutauchen“.
    3D macht also Sinn bei Projektoren und Leinwänden und da kann mich 3D durchaus begeistern.
    3D TV ist nichts halbes und nichts ganzes.
    Natürlich geht die Industrie den kommerziellen Weg. Bei den Beamern glaube ich,
    daß 3D länger erhalten bleibt, weil es da mehr Sinn macht, aber bei TV wird es als Potentialverschwendung
    angesehen, deshalb haben sich die Major Hersteller wie Sony, Samsung und Co. gegen 3D entschieden.

    Dies spiegelt jetzt nicht 100% meine Meinung wieder bei der Entscheidung gegen 3D bei TVs, denn mich
    hätte es nicht „gestört“ wenn die 3D Option bei TVs geblieben wäre.

    Wenn die Hersteller wenigstens 2017 mit TVs um die Ecke kommen, die technisch ausgereifter und auch
    bezahlbarer sind, vor allem im OLED Bereich, dann wäre es okay.
    Die neuen Line-ups werden zeigen, in welche Richtung sich die Industrie bewegen will. Bisher sieht es so aus,
    daß man HDR weiter verbessern will, evtl werden neue TV Geräte kommen die Dolby Vision, HDR und Hybrid Log Gamma für SAT in einem Gerät haben werden, alles ohne 3D. Ob dies dann die grosse Revolution werden wird,
    bleibt abzuwarten….das Rad wird auf jeden Fall nicht mehr neu erfunden…irgendwann muss man sich mal fragen,
    was sollen den die TV Hersteller bei einem TV noch alles neu bringen….

  16. 3D ist nicht tot. Im Kino gab es 2016 sogar mehr 3D Filme als im Vorgängerjahr. Und auch für dieses Jahr gibt es unzählige neue Kinofilme die in 3D anlaufen werden. 3D Fans werden jetzt nicht ihre 3D TVs und 3D Beamer wegschmeißen sondern weiter 3D Blu Rays kaufen. Nur die Stückzahlen dürften weiter rückläufig sein. 3D at Home hat sich nicht durchgesetzt, weil die meisten keine Lust haben eine Plastikbrille aufzusetzen, das sehen viele nicht ein unbd ich als 3D Fan kann das absolut verstehen. Und es gab kaum kostenlose 3D Inhalte und Filme. Leute drückten die 3D Taste bei ihrem TV-Gerät und bekamen das 2D Fernsehbild in 3D umgewandelt, und diese Konvertierungen sind extrem schlecht. Eine 3DBR bietet viel viel mehr 3D. Ich kann Leute nicht ausstehen, die uns 3D Fans den Spaß mit 3D nicht gönnen. Wenn Leute bereit sind für 3D zu bezahlen, sollen sie 3D bekommen. Wer es nicht will, zahlt nicht dafür, und sollte sich den 3D Kinobesuch verkneifen, weil ja angeblich das 3D sooooo schlimm ist. Ich hoffe inständig, dass 3D Blu Rays weiter erscheinen. Ich habe nur Geld in mein Heimkino samt Atmos und Sony Beamer HWE65 investiert wegem dem 3D. Für 3D zahle ich auch gerne mehr. Hoffentlich reagieren irgendwann die TV-Hersteller und führen 3D wieder ein, auch wenn es nur ein Nieschebereich bleibt. Ich liebe 3D und 4K interessiert mich kaum. 3D in 4K und ich kaufe einen neuen TV, ansonsten läuft mein 3D TV weitere 6 Jahre oder länger, damit habe ich kein Problem.

  17. Es gibt genau EINEN Film, beim dem 3D wirklich sinnstiftend eingesetzt wurde: Gravity. Der FIlm selber ist aber leider von der Story her wenig sehenswert. Avatar, als kommerziell erfolgreichster (3D-) Film aller Zeiten funktioniert auch ohne 3D ganz prima. Bei gefühlt 9 von 10 Filmen gibt es nicht eine 3D-Szene, an die man sich nach dem Film noch erinnert. Bestes Beispiel dafür aktuell Rogue One. Läuft fast nur noch in 3D, dabei gibt es kaum / keine nennenswerten 3D-Szenen. Reine Abzocke seitens der Kinos. Ich kann die 3D-Fanboys nicht verstehen. Es ist richtig und kosnequent, sich von diesem Quatsch wieder zu trennen. Und sehr gerne nicht nur zuhause, sondern im Kino bitte gleich mit. Außer unnötig höheren Preisen bringt es einfach im Schnitt über die meisten Filme viel zu wenig. My 2Cents 😉

    • Das 3D zu Hause ist deutlich besser als das im Kino! Star Wars Erwachen der Macht in 3D im Kino war schwach, aber zu Hause ist das eine Augenweide. Bei allen Raumschiffkämpfen fliegen Tie-Figther in und aus der Leinwand, Laserschüsse springen aus der Leinwand in dein Zimmer, ein Sternenzerstörer ragt in deinem Wohnzimmer für 5 Sekunden. Es gibt Filme, die in 3D suoer toll sind und Spaß machen, und leider hast du recht, es gibt auch sehr viele Filme die in 3D keinen Spaß machen. Bitte gönne uns „3D Fansboys“ den Spaß mit 3D, oder kannst du es nicht ertragen, das Menschen mit einer Sache Spaß haben, an der du keinen Spaß hast? My 2 cents about u 😉

  18. Während 3D auf meinem Epson TW-9100W auf einer 110 Zoll Leinwand schon toll aussieht, übertrifft mein neuer LG OLED G6 65V den 3D Effekt noch mal deutlich. Ich werde kein Gerät ohne 3D kaufen.
    Das die 4k Filme eine gewisse Tiefe haben ist unstrittig, aber an das bisherige 3D Erlebnis kommen die 4k Filme bei weitem nicht dran. Das ist jedenfalls meine bescheidene Meinung.

    • Danke für die positive Stellungnahme – die 3D-Gegner haben wahrscheinlich nur ein funktionierendes Auge oder können aus anderen Gründen nicht räumlich sehen…

  19. Ich persönlich begrüße diesen Trend, da mich „3D“ mit Brille, und oft auf Kosten der Bildschärfe, nicht interessiert.
    Noch nie hat, nie wird.

  20. 5.1.2017
    LG hat bei den OLEDs aus 2017 kein 3D mehr. Die sind doch behämmert. Was machen wir jetzt mit unserer Filmsammlung? Vor allem mit den Filmen, die in S-b-S gemacht sind? Die können sich ihre Kisten sonst wo hinschieben. Bleibt nur noch ein 3D-Beamer.

  21. Hallo Burkhard!

    Ich bin voll diener Ansicht. Eine 3D-Vorführung über einen 3D-Beamer (z.B. Epson 9100),sowie Reseiver und 3D-Blu-ray-Player auf großer Leinwand ist einfach unschlagbar. 4K-3D-Blu-rays währen dann der Hit.Leopold

  22. 3D ist nicht tot, es erscheinen zu wenig 3D Filme. Und es ist schade dass keine 4K 3D Filme gibt. Daher ist
    für ein Perfektes 3D Erlebnis in 4K keine Blu Ray 3D nötig, sondern ein Ultra HD 4K Blu-ray, und dann stehlt man auf den 4K 3D TV auf 3D Darstellung um, die so gut ist bei den TV Geräten von LG wie die 3D Wiedergabe von einer Blu Ray 3D Disk. Daher gehen die Käufe der 3D Filme auch da zurück.

    Und die Hersteller wie Sony und Samsung versuchen mit der 3D ist tot die Kunden zu verarschen und übers Ohr zu hauen. Denn die TV Hersteller wissen das ca. ab 2018 die 3D Technik neu erscheint ohne Brille. Den der Regier James Cameron der mit Avatar die momentane 3D technisch in die Kinos gebracht hat, kurz darauf folgten die 3D TV Geräte.

    Hat vor kurzem bestätigt das seine neuen Avatar Filme, wo der erste 2018 in die Kinos kommt, mit einer neuen 3D Technik das ohne große Änderungen 3D Erlebnis ohne Brille in noch besserem 3D in die Kinos bringt. Und da die TV Hersteller die 3D Technik auch schon haben, erscheinen kurz darauf dann die TV Geräte mit der Neunen 3D Technik, wo auch die bisherigen 3D Blu-ray funktionieren. Die Hersteller gehen davon aus das mit der Behauptung 3D ist tot die Kunden 2D Blu Ray kaufen, und dann ab 2018 nochmal die Filme in 3D kaufen. Wie Disney mit Star Wars 7 um doppelt abzukassieren.

  23. >>>UHD mit HDR sei ein far­ben­präch­ti­gen Bild mit bereits einem sehr immer­si­ves Seh­ge­fühl.<<<

    So steht es oben geschrieben. Darf ich mal laut lachen? Ich habe beides hier. UHD/HDR ist ganz gut. Kommt aber auch auf den Film drauf an. Während "The Revenant" toll anzusehen war, so war "Star Trek – Beyond" absoluer Müll, was UHD-HDR anbelangt. Und mit immerisv hat UHD/HDR rein gar nichts zu tun. Welcher WOW-Effekt ist stärker ausgeprägt? 3D oder UHD/HDR? Wetten, 99% sehen den Unterschied zwischen FHD und UHD/HDR augenblicklich gar nicht. Da muss man erst einmal drauf hinweisen. Hingegen wird der Unterschied zwischen 2D und 3D sofort erkannt. Übrigens, wird LG auch 2017 weiterhin 3D implentieren. Und selbst 3D ist nicht immersiv. Hat den Fensterlook, aus dem, je nach Film, ab und an, Objekte rauskommen. Immersiv sind VR-Games. Dort ist man mittendrin. Aber nur für Games und nicht für Filme. Ich für meinen teil, als großer 3D-Fan, werde nur Geräte kaufen, die auch 3D beinhalten. Und wenn es ein Hisense sein muss. Da bin ich konsequent. 3D ist für mich der größte TV-Fortschritt, seit Farb-TV.

  24. 4K ist Qualität,3D ist Fortschritt! Ähnlich wie Kunstkopf hören. Leider beides nur mit Hilfsmitteln zu sehen oder zu hören. Sind wir zu bequem Kopfhörer oder Spezialbrillen auf zu setzen?
    Es wäre sehr schade 3D einzustellen.
    Frohes Weihnachtsfest! für alle 3D Fans

  25. Tja, jetzt ist einige Zeit rum, die Hersteller machen es wirklich wahr. Kein 3D mehr. Ich bin großer Fan, habe ein 4K Fernseher, und §D sieht einfach toll aus.
    Das Argument, 3D Filme sind zu teuer kann ja wohl keiner bringen. Ich besitze auch 4K Filme und die sind preislich genauso teuer, wie ein 3D Film. Fazit 4K stirbt dann wohl auch in 3 Jahren…. 🙂

  26. Ich bin zu Hause ganz gut ausgestattet in 2 Räumen audio/video-seitig.
    Dort kann ich zum Glück diese bildversauende 3D-Technik ignorieren. Leider geht das nicht im First Class Kino (normales Kino tu ich mir nicht an) – Somit geh ich erst wieder ins Kino, wenn diese Bildverhunzung verschwunden ist.

  27. Hallo,also warum sollte 3d auf 4k OLED Fernsehern besser sein wie auf sehr guten Full Hd Gerät ? Mein 4 Jahre alter 65 Zoll Plasma macht spitzen 3d. Und mein Epson 9200 Beamer ist der absolute Hammer. Das Bild ist auf 130 Zoll besser wie im Kino ! Womit der Dominik also auch recht hat !
    Allerdins ist das Bildmaterial zu oft sehr Grauselig.Das ist wohl eher der Grund das 3-D nicht den Hype erfahren hat.Es gibt einfach zu wenig gute 3-D Filme.Nur die Animations so wie Avatar kommen mit einem spitzen 3-D Effekt.
    Den teuren Preis sehe ich nicht unbedingt als Grund.Im Kino ist 3-D auch teurer und die Leute gehen rein.
    Ich hoffe die Filmindustrie macht nicht den Fehler und gibt auf, sondern macht weiter und noch bessere Filme in 3D.

  28. Warum ist 3D so gut wie gestorben? 3 Punkte

    1. Der Aufpreis zur 2D Blu-Ray ist einfach zu teuer! Bei neuen Filmen ist der Aufpreis i.d.R. immer 10 bis 15 Euro zur 2D Fassung die oft zum start für 12,90 irgendwo im Angebot ist, die 3D Fassung kostet dann parallel 22,99 bis teilweise 29,99! Hätte man hier einmal die Gier abgestellt und einfach eine 3D Only Version (welche ja in jedem 3D Player auch in 2D abspielbar ist) für das selbe angeboten wäre 3D heute ganz woanders als es momentan ist.

    2. Zu wenig Mühe! Lieblose 3D Konvertierungen die einfach nur schlecht und voller Geisterbilder sind haben viele Zuschauer verschreckt.

    3. 3D beim Heim-TV ist nicht gleich 3D! Viele Fernseher bieten einfach einen grauenhaften 3D Effekt, unabhängig von Modell und Preisklasse

    Von daher ist es nur logisch das 3D dem Untergang geweiht war. Ich kann nur hoffen das die Industrie daraus lernt (wird sie eh nicht) und die UHD Filme ganz schnell für unter 20 Euro anbietet und nicht bei der 29,99 Schiene bleibt denn dann ist das Thema auch ganz schnell wieder vom Tisch!

  29. Da muss ich zustimmen! Also wenn man die 3D Technik von heute für zu Hause mit der von früher aus dem Kino vergleicht, ist das wirklich faszinierend. Es hat sich soo viel getan!

  30. Ich habe den LG 55EG9209 und bin vom 3D auch total begeistert … Das seh feeling ist um einiges besser bei einem Film.
    Schade das der Erfolg wohl nicht so da war.

    Schade wenn es kein 4K 3D gibt …

  31. 3D auf einem TV Gerät ist aus meiner Sicht ein Witz. Mit einem Beamer und einer Leinwand ist es jedoch ein Filmerlebnis der besonderen Art.

    • Kommt m.E. auf den TV an. Ich sitze 3m von einem LG OLED 65EF9509 entfernt und das 3D ist wirklich klasse. Kein Vergleich zu meinem alten 55 Zoll FullHD mit 3D von LG. Also die Größe und die OLED Technik machen hier echt was aus. Also ich stehe total auf 3D. Im Kino und zuhause gleichermaßen. Wäre wirklich extrem schade. Vorallem sagt ja deine Forumumfrage genau das Gegenteil der Berichterstattung aus. Über die Hälfte deiner Leser steht auf 3D……naja, wie gesagt…abwarten und….. ; )

    • Hallo Burkhard,

      wie Henry schon ganz treffen geschrieben hat: die großen 4K OLED TVs von LG und Panasonic zeigen eindrucksvoll, dass 3D auf einem Fernseher auch ein außergewöhnlich gutes Filmerlebnis bieten kann. Das ultimative 3D Erlebnis bekommt man aber wirklich nur mit einem guten Projektor. Hier kommt es dann doch auf die Größe an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here