Panasonic sorgte mit der EZW954 OLED-Modellreihe für eine große Überraschung auf der Panasonic Convention. Die 4K Fernseher mit 55 & 65 Zoll Diagonale (TX-65EZW954 und TX-55EZW954)  erweitern das OLED-Portfolio von Panasonic auf insgesamt vier Modelle.


Anzeige

Die EZW954 4K OLED Fernseher bilden zusammen mit der bereits auf der CES vorgestellten EZW1004-Serie die Speerspitze des diesjährigen TV-Portfolios bei Panasonic. Das 55 & 65 Zoll Modell soll mit erschwinglicheren Preisen eine Option für die breite Masse werden, während die EZW1004 Geräte (die in 65 und 77 Zoll in den Handel kommen) wohl eher einen zahlungskräftigeren Kundenkreis ansprechen dürften. Wer nun befürchtet Panasonic hätte die neuen OLEDs allen Highlight-Features beraubt um sie günstiger vermarkten zu können darf beruhigt werden. Auch bei der neuen OLED-Modellreihe sind Begriffe wie „Quattro-Tuner“, „HCX2-Prozessor“ oder „4K HDR Gaming-Mode“ keine Unbekannten.


Design und Bedienung:

Vergleicht man den EZW954 mit den „großen Bruder“ EZW1004 sind die Unterschiede am Display nur marginal. Da die Lautsprecher bei dem neuen Modell integriert sind, wurden leichte Änderungen am Chassis vorgenommen. Der EZW1004 hat wie bekannt ja einen Soundbar (tuned by Technics). Bei den EZW954 OLEDs fällt dieser weg und wird durch einen in der Mitte angebrachten Standfuß ersetzt. Der TV kann auch an die Wand montiert werden. Dabei ist die Bautiefe vielleicht etwas größer als bei Modellen von LG. Womöglich benötigt das technische Know-How von Panasonic etwas mehr Platz 😉

Die Bedienung der neuen OLED-Fernseher erfolgt mittels der überarbeiteten MyHomeScreen 2.0 Menüoberfläche. Diese basiert wie auch vorhergehende Versionen auf einem eigens von Panasonic entwickelten System, somit muss man keine Panik bezüglich der angekündigten Einstellung des Supports für Firefox OS haben. Der Zugriff auf Live-TV Inhalte, Streaming-Apps und angeschlossene Geräte soll mit dem überarbeiteten System noch einfacher sein. Jeder Nutzer wird auch eigene Favoriten-Ordner anlegen können, mit dem schnell auf die Lieblingsinhalte zugegriffen werden kann. Die Unterstützung mit der Remote- und Media Center-App von Panasonic ist auch bei den EZW954 OLEDs weiterhin gegeben. Der verbesserte 4K Media Player verdient noch eine gesonderte Erwähnung. Dieser spielt jetzt noch mehr verschiedene Inhalte ab und kann sogar 4K HDR/PQ und HLG-HDR-Inhalte wiedergeben.

Bildqualität – HCX2 Prozessor

Das Panel des neuen EZW954 ist nicht gerade spiegelungsarm. Vor allem wenn Lichtquellen direkt auf das Panel treffen, scheint in dunklen Bildbereichen gerne einmal die lila Display-Matrix durch. Somit benötigt der OLED vielleicht etwas „extra Liebe“ wenn es darum geht den TV perfekt im eigenen Zuhause zu platzieren. Wer störende Lichtquellen eliminiert, und beim Filmabend vielleicht noch für etwas Verdunkelung sorgt, der wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Das die OLED-Panels von LG Display stammen dürfte kein Geheimnis sein, Panasonic versteht aber wie kein anderer dieses perfekt in Szene zu setzen. Der Studio Colour HCX2 Prozessor und die Zusammenarbeit mit den Panasonic Hollywood Studios sind dabei sicherlich nicht unbeteiligt. Wieder einmal kommt dem japanischen TV-Hersteller die jahrelange Erfahrung und das Streben nach bester Bildqualität zu gute.

Vor allem bei HDR-Inhalten kann der erweiterte Dynamikbereich perfekt zwischen absolutem Schwarz und hellen Bildbereichen von 950 bis 1000 nits sehr gut wirken. Helle Lichtpunkte und Bildbereiche stechen nun noch mehr heraus und zeichnen die Details noch besser durch. Das Display des EZW954 hat damit auch zurecht das „THX 4K Display“-Zertifikat verdient.

Quattro Tuner & 4K HDR Gaming-Modus

Wie bei den meisten 4K Fernsehern der 700, 800 und 900er Serien setzt man auch beim EXW954 auf den bewährten Quattro-Tuner in doppelter Ausführung. Das bedeutet zwei Tuner für DVB-T2 HD, DVB-S2 und DVB-C sowie ein zusätzlicher TV>IP-Tuner der Live-TV-Inhalte über das Heimnetzwerk an Smartphones, Tablets, PCs oder einen zweiten Fernseher übertragen kann. Im Gegensatz zur DLNA-Übertragung bietet TV>IP den vollen Komfort eines eigenen Tuners mit USB-Recording, EPG, Videotext, HbbTV bis hin zur Entschlüsselung von Pay-TV-Programmen.

Was „Konsoleros“ aufhören lässt, ist der bereits ab Werk verfügbare „4K HDR Gaming Modus“. Dieser soll den Input-Lag (Eingabeverzögerung) bei 4K oder HDR-Games extrem verbessern. Bei den OLED-Modellen soll dieser bei knapp über 20ms liegen.

Preis & Verfügbarkeit der EZW954 OLEDs:

Wer sich in die OLEDs von Panasonic verliebt hat, der muss leider noch etwas ausharren. Die EZW954 Serie wird leider erst ab Juni 2017 in den Handel kommen. Der Preis soll bei ca. 4.000 Euro für das 55-Zoll Modell TX-55EZW954 und 5.500 Euro für das 65-Zoll Modell TX-65EZW954 liegen.

Hands-On Video EZW954 auf der Panasonic Convention:

EZW954: Neue OLED-4K-TVs von Panasonic mit 55 & 65 Zoll
3.5 (70.77%) 26 Bewertung[en]