Übersicht aller 4K Blu-ray Player 2017

7
4K Ultra HD Blu-ray Player 2017 Übersicht
4K Ultra HD Blu-ray Player 2017 Übersicht
Anzeige

Welche 4K Ultra HD Blu-ray Player kommen 2017 auf den Markt? Was sind die Unterschiede und zu welchen Preisen werden die neuen 4K Player angeboten? In unserem Überblick stellen wir euch alle 4K Blu-ray Player Neuheiten vor!


Anzeige

Na habt ihr noch den Überblick oder fühlt ihr euch auch manchmal von der Informationsflut der Hersteller und Medien überrannt? Es ist oft selbst für uns schwer in der schnelllebigen Welt der Unterhaltungselektronik auf dem Laufenden zu bleiben. Wir möchten euch das Leben etwas leichter machen und geben euch eine komplette Übersicht welche 4K UHD Blu-ray Player 2017 auf den Markt kommen inkl. Features, Preise, Verfügbarkeiten und einer praktischen Vergleichstabelle.

Unser Preis/Leistungssieger:

Panasonic DMP-UB404EGK Ultra HD Blu-ray-Player schwarz

Preis: EUR 256,87

(0 Kundenrezensionen)

29 neu & gebraucht ab EUR 249,00

Unser Preissieger:

LG UP970 Ultra HD Blu-ray Player (Multi HDR, 4K Streaming, WLAN) schwarz

Preis: EUR 181,99

3.8 von 5 Sternen (46 Kundenrezensionen)

41 neu & gebraucht ab EUR 172,99

Du möchtest dich weitreichend über alle 4K Blu-ray Player informieren? Kein Problem! Wir stellen dir alle Modelle gerne noch einmal vor und weisen dich auf die Besonderheiten und Features jedes einzelnen Modells hin. Denn oft sind es die kleinen Unterschiede, die am Ende die Kaufentscheidung beeinflussen:

 

Springe direkt zu den jeweiligen 4K Blu-ray Playern:

OPPO UDP-203

Preis: 849 € UVP • Verfügbarkeit: erhältlich

Oppo UDP-203 High-End Player aus 2016 (Dolby Vision via Update)
Oppo UDP-203 High-End Player aus 2016 inkl. Dolby Vision

OPPO UDP-203, 4K BluRay-Player, Ultra HD

Preis: EUR 898,00

4.4 von 5 Sternen (7 Kundenrezensionen)

6 neu & gebraucht ab EUR 898,00

Wir starten mit einem Nachzügler aus 2016. Der Oppo UDP-203 ist erst Ende des letzten Jahres in den Handel gekommen. Aufgrund der hohen Nachfrage haben sich einige sicherlich bis ins Frühjahr 2017 gedulden müssen um ihr Exemplar endlich in ihr Heimkino-System aufnehmen zu können. Wir möchten euch dieses „Juwel“ daher nicht vorenthalten.

Oppo hat sich für seine Abspielgeräte bereits einen Namen gemacht. Wer sich einmal einen Oppo Zuspieler geleistet hat, konnte selbst erleben, dass Player nicht gleich Player ist. Vielen ist auch sicherlich noch der Darbee Bildprozessor positiv im Gedächtnis geblieben. Für den ersten 4K Blu-ray Player UDP-203 ist Oppo weit in Vorleistung gegangen und hat einen neuen Bildprozessor OP8591 in Zusammenarbeit mit Chiphersteller MediaTek entwickelt und angepasst. Dieses System-on-Chip (SoC) mit Quad-Core-Prozessor legt die Basis für die überragende Bildqualität. Vor allem HDR-Inhalte (später per Update auch mit Dolby Vision HDR) erstrahlen auf dem UDP-203 zu neuem Leben. Ältere TV-Geräte profitieren von der HDR-to-SDR-Conversion, die Zusatzinformationen aus dem HDR-Bild nutzt um das Bild mit Standard-Dynamikumfang zu verbessern.

Es hört aber nicht bei der Bildqualität auf. Auch das Audio-Processing mit AK4458VN Chip hat einen 32-bit Digital-Analog-Converter mit an Bord mit Unterstützung von 192 kHz/32-bit PCM und Multikanal DSD. Damit werden verlustfreie Musikformate wie ALAC, FLAC, oder WAV zum Genuss. Im Film werden Soundformate wie Dolby TrueHD und DTS-HD Master genauso unterstützt wie die objektbasierten Audioformate Dolby Atmos und DTS:X Audio. Auf der Rückseite des Players sind zudem analoge Ausgänge für ein 7.1 Surround-System vorhanden. Damit lassen sich auch ältere Receiver und Verstärker mit dem Oppo UDP-203 verbinden.

Das selbstentwickelte Laufwerk hat einen optimierten Laser-Mechanismus um die Ladezeiten auf ein Minimum zu reduzieren, egal ob man eine CD, DVD, SACD, Blu-ray oder UHD Blu-ray abspielen möchte. Die effektive Fehlerkorrektur reduziert Lesefehler auf ein Minimum und sorgt auch bei mitgenommenen Datenträgern für eine problemlose Wiedergabe.

Neben allen geläufigen physischen Datenträger kann der Nutzer auch eine breite Auswahl an Musik- & Videodateien über den integrierten Mediaplayer wiedergeben. Der UBP-203 bietet dabei eine Unterstützung unter anderem für HEVC, h.264, VP9 4K und Hi10P Videos. Es lassen sich über eine angeschlossene USB-Speicherlösung oder das Heimnetzwerk (via DLNA & SMB) auf die Inhalte zugreifen. Zudem lässt sich der Player auch einfach in ein professionelles Heimkino integrieren. Der UDP-203 unterstützt die Standards IR, RS-232, HDMI CEC und diverse Kontrollsysteme dritter Hersteller.

Der Feinschliff des Systems zeigt sich unter anderem im funktionalen Design und der Menüoberfläche wieder. Der Aufbau der Standfüße ist soweit optimiert, damit Schwingungen auf den Player (z.B. von der Soundanlage) minimiert werden. Die Metal-Chassis mit gebürsteter Aluminium-Optik überzeugt den Nutzer bereits beim auspacken des Players. Bereits beim ersten Einschalten des Players bekommt der Nutzer eine aufpolierte und intuitive Nutzeroberfläche in nativer 4K Auflösung präsentiert.

Erste Tests der Fachmagazine sind sich einige, der Oppo UDP-203 gehört aktuell zu den besten UHD Blu-ray Playern am Markt. Wir freuen uns für Oppo wieder so ein großartiges Produkt abgeliefert zu haben, anderseits trifft das Sprichwort „Qualität hat ihren Preis“ auf kein anderes Produkt besser zu. In Deutschland liegt die Preisempfehlung bei 849,- Euro. Wer keine Kompromisse eingehen möchte und über die nötigen finanziellen Mittel verfügt für den ist die Suche bereits hier beendet.

OPPO UDP-205

Preis: 1.899 € UVP • Verfügbarkeit: erhältlich

Oppo UDP-205 wird wie zu erwarten eine verbesserte Version des UDP-203 werden, die sich vor allem an Audiophile richtet
Oppo UDP-205 wird wie zu erwarten eine verbesserte Version des UDP-203 werden, die sich vor allem an Audiophile richtet

Über den Player UDP-205 sind noch nicht so viele Details bekannt. Man spekuliert auf erweiterte Features und hochwertige technische Komponenten, die vor allem die Soundwiedergabe bei Filmen, CDs und SACDs verbessern soll. Es ist fraglich, ob sich auch die Bildverarbeitung zum UDP-203 unterscheiden wird, da Oppo mit diesem Modell eigentlich bereits einen Referenzstatus erreicht hat. Der UDP-205 soll sich auch als Endstufe nutzen lassen. Das „aufgeblähte“ Chassis könnte ein Anhaltspunkt darauf sein. Preis & Verfügbarkeit des UDP-205 ist noch nicht bestätigt worden.

LG UP970

Preis: 299 € UVP • Verfügbarkeit: erhältlich

Der LG UP970 soll einer der ersten UHD Blu-ray Player mit Dolby Vision-HDR werden
Der LG UP970 ist der günstigste UHD Blu-ray Player mit Dolby Vision-HDR

LG UP970 Ultra HD Blu-ray Player (Multi HDR, 4K Streaming, WLAN) schwarz

Preis: EUR 181,99

3.8 von 5 Sternen (46 Kundenrezensionen)

41 neu & gebraucht ab EUR 172,99

In den USA erscheint der LG UP970 bereits im März 2017 für 299 $US. In Deutschland sind nun erste Angebote von Händlern aufgetaucht die den Player für 299,- € anbieten. Dieser Preis deckt sich auch mit den Aussagen, die wir von LG-Vertretern bei der Produktvorstellung bekommen haben.. Damit hätte LG ein Abspielgerät am Start, dass mit Dolby Vision HDR ein Alleinstellungsmerkmal besitzt und die Preise der Konkurrenz sogar unterbietet.

LG hat bereits ausführliche Informationen zum UHD Blu-ray Player veröffentlicht. Overall bietet sich der Eindruck, als wäre der LG UP970 der Perfekte Einstiegs-Player mit Dolby Vision HDR. Es lassen sich CDs, DVDs, Blu-rays (3D, HD & UHD) sowie SACDs abspielen. Auch 4K Streaming wird mit einer integrierten Netflix und Youtube-App ermöglicht. Amazon Video ist noch nicht auf der offiziellen Seite aufgelistet, soll aber im finalen Produkt unterstützt werden -zumindest mit 1080p. Für eine stabile Internetverbindung sorgt das integrierte WiFi oder der LAN-Anschluss auf der Rückseite.

Wer möchte kann auch seine eigenen Dateien über den integrierten Mediaplayer (Musik, Filme, Bilder) abspielen. Ein USB-Anschluss für externe Speichermedien ist vorhanden. Wie die meisten Player hat der LG UP970 auch zwei HDMI-Ausgänge (1x 2.0 für Audio/Video | 1x 1.4 für Audio). Es steht auch ein optischer Audio-Ausgang bereit.

LG geht auf keine weiteren Features des Players ein. Wir freuen uns natürlich in Zukunft noch mehr über das Modell zu erfahren. Vor allem die Bild- und Audioverarbeitung interessieren uns am meisten. Hier legen die Konkurrenten Oppo und Panasonic natürlich vor.

Panasonic DMP-UB404

Preis: 349 € UVP • Verfügbarkeit: erhältlich

Panasonic setzt mit dem DMP-UB404 auf bewährte Technik im kompakten Format und günstigerem Preis
Panasonic setzt mit dem DMP-UB404 auf bewährte Technik im kompakten Format und günstigerem Preis

Panasonic DMP-UB404EGK Ultra HD Blu-ray-Player schwarz

Preis: EUR 256,87

(0 Kundenrezensionen)

29 neu & gebraucht ab EUR 249,00

Panasonics DMP-UB404 hat den EISA-Award für „Best-Buy 4K Blu-ray Player 2017/2018“ erhalten. Diese Auszeichnung bestätigt dem Player ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Wieso ändern, wenn es sich bewährt hat? Denkt sich Panasonic und kündigt mit dem DMP-UB404 seinen neuen 4K Blu-ray Player für das Jahr 2017 an. Der Nachfolger des DMP-UB900 & DMP-UB704 übernimmt die Highlight-Features seiner Vorgänger, packt diese in ein etwas kompakteres Gehäuse und schraubt eigentlich nur am Preis. Der DMP-UB404 soll im April 2017 für 349 Euro in den Handel kommen.

Auf lange Sicht könnte der Player auch den DMP-UB704 ersetzen, da dieser eigentlich alle Features des Vorgängers besitzt. Verbaut ist wieder Panasonics leistungsstarker HCX Prozessor (Home Cineme Experience) mit der 4K HDR Pro Technologie und der beliebten 4:4:4 „Chroma Upconversion“. High Resolution Sound für Inhalte mit bis zu 192 kHz/32-bit werden unterstützt. Mit dem Twin-HDMI-Konzept (1x HDMI 2.0 | 1x HDMI 1.4) verhindert man „Signalrauschen“, das bei einer parallelen Übertragung von Video und Audio über einen HDMI-Ausgang auftreten kann.

Der DMP-UB404 führt auch zwei neue Bildfeatures ein, die auch den Vorgängern per Firmware-Update zur Verfügung gestellt werden sollen. „Optimum HDR Processing“ ist eine dynamische HDR-Anpassung, damit Bilder in Räumen mit unterschiedlicher Helligkeit immer brillant und Detailreich wahrgenommen werden. Dabei optimiert der Player jede Bildszene einzeln und soll so auch mehr aus dem HDR10-Format holen. Das zweite Feature ist vor allem für Besitzer einen HD-Fernseher oder UHD-TV ohne HDR-Unterstützung interessant. „Optimized Tone Remapping“ bedient sich an den zusätzlichen HDR-Bildinformationen, bereitet diese auf und gibt diese dann auf dem SDR-Bildschirm wieder. Das soll dem Bild ein Maximum an Dynamik und Kontrastreichtum geben.

Wie die meisten UHD-Player ist es auch auf dem DMP-UB404 möglich, Inhalte über die bekannten VOD-Anbieter in 4K/HDR zu streamen. Als vorläufige Dienste werden Netflix, Amazon Video und Youtube genannt. Sehr interessant ist auch, dass in den Spezifikationen eine Unterstützung von HLG (Hybrid Log-Gamma) angegeben ist. HLG ist eigentlich ein HDR-Format, dass im Fernsehen genutzt wird. In wieweit der TV-Standard mit dem Player zu verbinden ist, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.

Wer eine Premium-Bildverarbeitung sucht und auch objektbasierten 3D-Sound (DTS:X & Dolby Vision) genießen möchte und auf Dolby Vision HDR verzichten kann, der findet mit dem DMP-UB404 vielleicht genau den richtigen Player für sein Heimkino.

Samsung UBD-M9500

Preis: 449 € UVP • Verfügbarkeit: erhältlich

Samsung UBD-M9500 mit Unterstützung für Bluetooth Kopfhörer
Samsung UBD-M9500 mit Unterstützung für Bluetooth Kopfhörer

Samsung UBD-M9500 Blu-ray Player (Ultra HD, WLAN, Bluetooth) dunkel titan

Preis: EUR 289,00

(0 Kundenrezensionen)

44 neu & gebraucht ab EUR 259,00

Der Vorgänger UBD-K8500 war einer der meistverkauften UHD Blu-ray Player in 2016. Kein Wunder, war das Modell doch einer der ersten verfügbaren und auch günstigsten UHD Blu-ray Player im vergangenen Jahr. Der Preis der Vorgängers wurde von 499 UVP stetig korrigiert und ist aktuell bei um die 219 Euro angelangt. Wie man von Samsung gewohnt ist, wird auch beim Nachfolger UBD-M9500 der Preispunkt 449 Euro wieder höher angesetzt. Erste Shops listen das Modell aber bereits für um die 390€ – Tendenz sicherlich sinkend.

Samsung überschlägt sich nicht unbedingt mit neuen Features für seine neuen UHD Blu-ray Player, es gibt aber einige sinnvolle Änderungen. Das Design orientiert sich am Vorjahres-Gerät, wird aber noch etwas aufpoliert. In der Mitte gibt es nun ein kleines Statud-Display, der USB-Anschluss wandert auf von der Front an die Seite und auf der Rückseite sind die bekannten Twin-HDMI-Ausgänge, ein digitaler Audio-Ausgang sowie LAN vorhanden. Der UBD-M9500 soll ein Feature unterstützen, nachdem die Bild- & Audioeinstellungen des Fernsehers an die Inhalte angepasst werden. So muss man nicht immer zwischen verschiedenen Einstellungen wechseln, je nachdem ob man sich eine DVD, 3D Blu-ray oder ein 4K/HDR Blu-ray ansieht. Das wird zukünftig der UBD-M9500 übernehmen. Wie genau der Player mit dem TV-Gerät kommuniziert ist noch nicht bekannt.

Interessant ist sicherlich der „Private Cinema Modus“ mit dem sich Bluetooth Kopfhörer direkt mit dem Player verbinden lassen. So kann man sich seine Filme oder Serien genießen, ohne seine Mitmenschen zu stören. Noch private wird es mit dem „Blu-ray to Mobile“-Feature. Inhalte können vom UBD-M9500 auf ein Smartphone oder Tablets mit Android Nougat 7.0 gestreamt werden. So muss man sich nicht einmal im selben Raum befinden um auf die Inhalte des UBD-M9500 zuzugreifen. Zuletzt wird man sich mit dem Player auch eigene Bilder, Videos und Musik ansehen können. Der integrierte Mediaplayer spielt fast alle geläufigen Formate ab. Zudem gibt es eine Unterstützung für 360° Videos & Bilder. Man steuert mittels der Smart-Remote dann einfach durch die „Surround-Bilder“. Das Feature ist aber eher ein Gimmick und machte bei der ersten Präsentation noch nicht so viel Spaß. 4K Streaming ist für den UBD-M9500 natürlich Pflicht. 4K/HDR Inhalte können via Netflix, Amazon Video und Youtube abgerufen werden.

Als Bildprozessor wird wohl der gleiche Chipsatz wie beim Vorgänger zum Einsatz kommen. Über weitgehende Anpassungen der Bildverarbeitung ist uns aktuell nichts bekannt. Der UBD-M9500 liefert Heimkino-Fans eine gute Basis für das neue UHD-Format und erweitert diese um nützliche Features.

Samsung UBD-M8500

Preis: 349 € UVP • Verfügbarkeit: erhältlich

Der Samsung UBD-M8500 soll Nutzern einen günstigen Einstieg in die UHD-Blu-ray Welt bieten
Der Samsung UBD-M8500 soll Nutzern einen günstigen Einstieg in die UHD-Blu-ray Welt bieten

Samsung UBD-M8500 Curved Blu-ray Player (Ultra HD, WLAN) schwarz

Preis: EUR 212,99

(0 Kundenrezensionen)

47 neu & gebraucht ab EUR 209,00

Eigentlich würde es nahe liegen, dass der UBD-M8500 der Nachfolger des UBD-K8500 ist. Dem ist aber nicht so. Auch wenn sich das Design eigentlich zum Vorjahres-Modell gar nicht unterscheidet, gibt es doch einen gravierenden Unterschied. Auf der Rückseite findet man nur noch einen HDMI-Ausgang für Audio+Video. Der zusätzliche Audio-Ausgang (HDMI 1.4) ist leider nicht mehr vorhanden. Für dieses „Downgrade“ passt Samsung dafür auch den Preis nach unten an. Mit einem UVP von 349 Euro sollte der Preis schnell unter die 300€-Marke rutschen.

Die neuen Features des „größeren“ UBD-M9500-Modells (360° Videos, Private Cinema Modus usw.) sind in diesem Modell auch nicht vorhanden. Ansonsten ist die Ausstattung eigentlich gleich dem UBD-K8500. Wer keine großen Ansprüche an die Audio-Wiedergabe hat und auf zusätzliche Features verzichten kann, der findet im UBD-M8500 vielleicht seinen UHD Blu-ray Player. Einige werden aber vielleicht doch lieber das Modell aus 2016 (UBD-K8500) in Erwägung ziehen, dass mit Twin-HDMI-Ausgang und einem günstigen Preis von aktuell um die 220 € aufwarten kann.

Sony UBP-X800B

Preis: 399 € UVP • Verfügbarkeit: erhätlich

Der UBP-X800b ist Sonys Einstieg in die 4K Blu-ray Welt, nachdem die neue Playstation kein 4K Blu-ray-Laufwerk besitzt.
Der UBP-X800B ist Sonys Einstieg in die 4K Blu-ray Welt, nachdem die neue Playstation kein 4K Blu-ray-Laufwerk besitzt.

Ganz heimlich hat Sony auf der IFA 2016 ihren neuen UHD Blu-ray Player UBP-X800B auf dem Showfloor ausgestellt. Man musste sich aber noch bis ins Frühjahr 2017 gedulden bis wir ausführliche Informationen zum Sony 4K Player bekommen haben.

Wie die meisten Player unterstützt auch der UBP-X800 alle geläufigen Trägermedien wie CD, DVD, Blu-ray (4K, 3D, HD) und SACDs. 4K-Inhalte mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde mit High Dynamic Range (HDR10) sind ebenso Pflicht. Unverständlich ist, dass der Player wohl kein Dolby Vision HDR wiedergeben kann, obwohl die Top-Modelle aus 2017 (XE93, XE94, ZD9 und A1 OLED) dieses unterstützen. Eine nachträgliche Integration des HDR-Standards wäre möglich, bisher gibt es dafür aber noch keinerlei Anzeichen. Zuletzt wird natürlich auch der bt.2020 Farbraum unterstützt und wiedergegeben.

Zum Bildprozessor der UBP-X800B hat Sony bisher kein Wort verloren, somit scheint es sich um ein Standard-Prozessor oder SoC (System-on-a-Chip) zu handeln. Womöglich überlässt man auch den fortschrittlichen X1 Prozessoren, die in Sonys UHD Fernsehern verbaut sind die „Arbeit“ um die beste Bildqualität aus den Signalquellen zu bekommen. Der UBP-X800B ist ein „Allesfresser“. Neben den bekannten Discs spielt der integrierte Mediaplayer auch sämtliche geläufigen Musik- und Videodateien ab. Auch Lossless-Audiodateien wie DSD, FLAC, ALAC oder WAV sind für den Player kein Problem. Der integrierte Hi-Res Audio-Wandler unterstützt 24-bit Signale mit bis zu 96 kHz. Der DSEE HX-Upscaler erweitert zudem die Frequenzbereiche von CDs und MP3s die normalerweise bei um die 20 kHz enden und holt damit den Originalsound zurück ins Wohnzimmer. Über die SongPal-App lassen sich alle Audioinhalte auch an kompatible kabellose Lautsprecher im Haus streamen.

Auch bei den Videodateien gibt es eigentlich nichts, was dem Sony 4K Player nicht schmeckt. Lediglich HEVC-kodierte (h.265) Videos konnten wir in den technischen Details nicht finden. Ob diese wirklich nicht unterstützt werden oder vielleicht einfach nur nicht aufgelistet wurden, werden die ersten Tests zeigen. Das exklusiv entwickelte Gehäuse reduziert Mikrovibrationen und hat eine hervorragende elektrische Abschirmung, damit jegliche Inhalte ohne Probleme wiedergegeben werden können.

Zuletzt liefern Netflix und Youtube hochauflösende 4K Inhalte via Streaming. Auf der Detailseite wurde Amazon Video oder Sonys hauseigener Streaming-Service nicht genannt.

Über das Design des UBP-X800B lässt sich natürlich streiten. Den einen gefällt’s, den anderen nicht. Beim Thema Konnektivität liefert der Sony 4K Player eigentlich die Standard-Kost (die vollkommen ausreicht) mit zwei HDMI-Ausgängen (2.0 für Audio/Video und 1.4 für Audio), eine LAN-Anschluss, ein digitaler Audio Ausgang sowie ein USB-Eingang an der Front. WLAN ist natürlich ebenfalls mit an Bord.

Der UBP-X800B ist ein solider Einstieg in die UHD Blu-ray-Welt und lässt sich sicherlich auch sehr gut als Media Player einsetzen. Auch die erweiterten Audio-Funktionen gefallen uns sehr gut. Unverständnis macht sich aber beim Thema Dolby Vision breit. Keine Ahnung wieso Sony diesen alternativen HDR-Standard nicht unterstützt wenn dieser bereits in den neuen LCD und OLEDs integriert wurde. Sony lässt sich mit dem Release des UBP-X800B noch etwas Zeit. Die ersten Geräte werden wohl erst im Juni 2017 für 399,- Euro (UVP) in den Handel kommen.

4K BLU-RAY PLAYER 2017 IM VERGLEICH:

Für die Übersichtlichkeit und da die Oppo-Geräte bereits in 2016 erschienen sind, bzw. noch zu wenig Details zum Oppo UDP-205 bekannt sind, haben wir die Modelle vorerst aus der Verlgeichstabelle herausgenommen.

Hersteller LG Panasonic Sony Samsung Samsung
Player UP970 DMP-UB404 UBP-X800B UBD-M8500 UBD-M9500
Verfügbarkeit Mai/Juni ? April April  Mai ? Mai ?
Preis 299 € 349 € 399 €  349 €  449 €
Ultra HD Premium ??? Ja Ja Ja
HDR 10 Ja Ja Ja Ja Ja
Dolby Vision Ja
HDMI Out (2.0) Ja Ja Ja Ja Ja
HDMI Out (1.4) Ja Ja Ja Ja
Digitaler Audio-Out Ja Ja Ja Ja Ja
LAN Ja Ja Ja Ja Ja
USB Ja Ja Ja Ja Ja
WiFi Ja Ja Ja Ja Ja
Bluetooth ??? Ja Ja
Netflix 4K Ja Ja Ja Ja Ja
Amazon Video 4K Ja Ja Ja
Youtube 4K Ja Ja Ja Ja Ja
Maße (in mm) 430 x 45,5 x 205 320 x 45 x 199 430 x 50 x 270 406 x 45 x 226 406 x 45 x 226
Gewicht 1,63 1,5 3,8 1.9 1.9
Zubehör Anleitung,
Fernbedienung,
Batterien
Anleitung,
Fernbedienung,
Batterien
Anleitung,
Fernbedienung,
Batterien
Fernbedienung,
Batterien
Fernbedienung,
Batterien

 

Übersicht aller 4K Blu-ray Player 2017
4.3 (86.15%) 13 Bewertung[en]

7 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    leider habe ich von Samsung die Info bekommen dass 3D nicht mehr unterstützt wird. Bitte beim M9500 korrigieren. Ansonsten eine super Übersicht.

  2. Also Sony erst im Juni? Amazon hat erst den 27.03 genannt, dann 01.04 nun unbestimmte Zeit…..ich glaube stornieren, ist da angesagt….

  3. Warum fehlt hier der Sony x 800? Mich würde der Unterschied in der Audioqualität von diesem zum Panasonic 404 interessieren. Danke

  4. Sehr schöne Übersicht,
    Ich warte auf den LG UP970 da ich mir in Januar den Oled TV 55 C6D von LG gekauft habe.
    Vor allem wegen 3D.

  5. Ich würde den Oppo aber doch mit in die Liste nehmen, neben dem LG ja dank Dolby Vision wohl der einzig zukunftstaugliche Player.

  6. Danke für die Übersicht. Beim LG UP970 Ama­zon Video nur in 1080p? Wasn da los? Soll das noch per neuer Firmware in 4K nachgeschoben werden oder ist das noch nicht bekannt?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here