Vodafone: Neue Fernseh-Plattform „GigaTV“ mit 4K Box vorgestellt

4
Vodafone GigaTV mit 4K-Kabel-Receiver
Vodafone GigaTV mit 4K-Kabel-Receiver
Anzeige

Vodafone hat seine neue Fernseh-Plattform „GigaTV“ und eine neuen Kabel-Receiver mit 4K-Funktionen vorgestellt. Zum Start wird das TV-Angebot für Kabelanschlüsse vermarktet und ist ab 14.99 Euro monatlich erhältlich. Erste Videostreams in 4K / UHD sind lt. Vodafone bereits über VoD (Video on Demand) möglich. 


Anzeige

UPDATE 08.02.2017: Wie uns die Pressestelle auf Anfrage mitteilt, unterstützt die GigaTV 4K Box auch HDR (High Dynamic Range) via Streaming (HDR10) und TV-Übertragungen (HLG). Zum Start des Entertainment Paketes werden aber noch keine HDR-Inhalte angeboten.

ORIGINALMELDUNG: GigaTV bietet Vodafone-Kunden ab dem 12. Februar 2017 die bislang größte Auswahl an Sendern, Mediatheken und Video-on-Demand-Angebote. Wer bereits einen Kabelanschluss von Vodafone nutzt, kann das neue Angebot bereits ab 14.99 Euro monatlich nutzen. Für diesen Preis stehen dem Nutzer 104 TV-Sender in SD, 45 HD Sender und 23 TV-Mediatheken zur Verfügung. Bereits im Preis inbegriffen ist die GigaTV 4K Box mit 1TB internem Festplattenspeicher und 2 Monate HD gratis. Wer die HD-Premium-Option dazubucht, zahlt 19.99 Euro monatlich, hat dafür aber Zugriff auf 121 TV-Sender in SD un 63 in HD sowie 19 zusätzliche Mediatheken.

Kein Entertainment-Angebot wäre natürlich komplett ohne einen ausgefeilten „Empfehlungs-Algorithmus“, der passende Inhalte aus allen Quellen inkl. Maxdome und Sky vorschlägt. So soll dem Nutzer die Suche nach passenden Inhalten abgenommen und etwas mehr Ordnung in das stetig wachsende Anbieter- und Content-Angebot gebracht werden.

Giga-TV Box mit „voller 4K Funktion“

Lt. Pressemitteilung bietet die neue GigaTV-Box „volle 4K Funktion“. Damit ist die Wiedergabe von Video-on-Demand-Inhalten sowie lineares TV-Programm via Kabel gemeint. Ein TV-Programm in UHD-Qualität wird aber erst im Laufe des Jahres 2017 in Aussicht gestellt. Auch das Thema „HDR – High Dynamic Range“ wurde in der Pressemitteilung nicht erwähnt. Die Pressestellt von Vodafone, die bereits mit uns im Kontakt war, wird hierzu aber noch in den nächsten Tagen Informationen nachliefern. Die GigaTV-Box erinnert mit ihrer einfachen Aufmachung doch etwas an den Sky+ Pro Receiver, der bereits Satellitenfernsehen und Videostreams in UHD wiedergeben kann. Auch die Ausstattung mit 1 TB Festplatte, integriertem WLAN, Bluetooth sowie die Auswahl der Anschlüsse erinnern an die TV-Box des Mitbewerbers.

Bildergalerie GigaTV-4K-Box:

Manuel Cubero, Chief Commercial Officer Vodafone Deutschland: „Neue Sender, VoD-Anbieter und Streaming-Dienste machen Fernsehen immer vielfältiger, aber auch komplexer. GigaTV bringt klassisches Fernsehen und neue Videodienste auf einer integrierten Plattform zusammen – und sorgt mit persönlichen Empfehlungen für noch mehr Übersicht. Egal ob zuhause oder unterwegs auf dem Handy oder dem Tablet“

GigaTV App ohne Kabelanschluss für 9.99 Euro im Monat

Mit der neuen GigaTV-App lässt sich das Unterhaltungsprogramm von Vodafone erstmals auf Tablets und Smartphones nutzen und steht für Android und iOS Geräte zur Verfügung. Der Nutzer erhält Zugriff auf ausgewählte TV-Sender, Mediatheken und VoD-Angebote. Wer möchte kann mit der App seine TV-Settop-Box auch von unterwegs programmieren und auf bereits bestellte Filme & Serien ansehen. Bis zu drei mobile Geräte parallel ohne Aufpreis genutzt werden. Die GigaTV-App gibt es auch als „Solo-Option“ ohne Kabelanschluss und Settop-Box. Der Dienst gewährt einem dann Zugriff auf bis zu 47 TV-Sender in SD, 20 in HD (2 Monate gratis danach 9.99 Euro extra) und 15 TV-Mediatheken zum monatlichen Preis von 9.99 Euro.

Vodafone: Neue Fernseh-Plattform „GigaTV“ mit 4K Box vorgestellt
3.4 (67.2%) 25 Bewertung[en]
TEILEN
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

4 KOMMENTARE

  1. Finger weg! Die sogenannte Giga-Box ist moderner Technikschrott.
    1. Superempfindlich – immer wieder „verschwinden“ Programmpakete aus der Senderliste, währenddessen die Vorgängerbox von KabelDeutschlend (Samsung SMT-C7200) problemlos immer noch die „verschwundenen“ Stationen anzeigt.
    2. Verkorkste unlogische Bedienführung: Sobald ich auf „Radio“ umgeschaltet habe – komme ich kaum ohne weiteres ins TV-Menü. Die Samsung Set-Top Box ist da viel bedienfreundlicher – da sogar am Gerät, als auch auf der Fernbedienung problemlos zwischen „Radio“ (gemeint ist aber Audio-Streaming plus Stationen) geschaltet werden kann.
    2.a. Musikinfos werden auf der „Giga-Box“ nicht mehr eingeblendet – hübsche nichtssagende Bilder pro Spartenkanal – das wars. Die Oldscool-Box von Kabel Deutschland sammelt fleißig Titelname, Interpret/Musiker UND Albumname aus den Kanälen heraus.
    2.b. Codierung der Kanäle (Datenrate/Codec) wird nicht angezeigt – zumindest zeigt der Vorgängerkasten ob nun Dolby AC3 vorliegt – oder nicht.
    2.c. Bleibt man auf der oberen Menüführung (also in der Darstellung ist TV, Radio gleichberechtigt auf den 1000 Kanälen aufgelistet), dann darf bei Stingray Radio bei jedem Programmwechsel der „Jugendschutz“-PIN erneut eingegeben werden – ich wiederhole mich – die Samsung-Kiste NICHT verlangt …
    3.a. Vermischen der Angebote von klassischen TV-, Radiokanälen (Brodcasting) mit Streamingangeboten. Die Nutzerführung macht da keinen Unterschied.
    3.b. „Natürlich“ kommt nur das Angebot von Vodafone/Kabel Deutschland und noch Sky in Frage – Internetstreaming von Netflix und Co wird ferngehalten.
    4. Zwingend Internet erforderlich, sonst kommt die Meldung, dass keine Internetverbindung zustande gekommen ist – und auch hier ist die KD-Box hart im nehmen – da reicht auch der TV-Kabelanschluss …

    Also zusammenfassend ist das ein verdongelter Kundenbindungsbockmist mit mieser Nutzerbedienoberfläche und bleibt trotz technischen Fortschritt meilenweit hinter den Möglichkeiten seines Vorgänger-Konkurrenzgerätes. Wenn sich da in naher Zukunft sich nichts ändert, werde ich das Abo kündigen und den Vertrag auslaufen lassen.

    MFG Bobo(2017)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here