Advanced HDR by Technicolor wird Teil des ATSC 3.0-Standards

Advanced HDR by Technicolor wird Teil des ATSC 3.0-Standards. Zu den ersten TV-Geräten, die von der HDR-Technologie profitieren, sind die neuen ULED-Fernseher von Hisense.

Zugegeben, diese News werden wohl die wenigsten Leser betreffen, da es sich bei ATSC 3.0 um den etablierten TV-Standard handelt, mit dem unter anderem Fernsehübertragungen in den USA übermittelt werden. Die jüngste Variante (Version 3.0) wird jetzt um ein „Feature“ reicher. Advanced HDR by Technicolor kann innerhalb des ATSC 3.0 Standards abgebildet werden und mit den neuen Hisense ULED-TV-Modellen (für den US-Markt) gibt es bereits erste Geräte, die den HDR-Nischenstandard unterstützen.

Advanced HDR by Technicolor kommt zurück

Die Ankündigung zeigt, wie sich die Ökosysteme von Rundfunk- und Verbrauchergeräten weiterentwickeln können. Ziel ist es natürlich, die Nachfrage der Verbraucher nach qualitativ hochwertigen Over-the-Air- (OTA) und Over-the-Top- (OTT)-Seherlebnissen zu befriedigen, einschließlich der Bereitstellung von High Dynamic Range (HDR)-Inhalten. „Advanced HDR by Technicolor“ innerhalb dieses Bestrebens seinen zweiten Frühling, nachdem das Format vor einigen Jahren in der Versenkung verschwunden ist. Bislang unterstützte nur LG Electronics das Nischen-Format, damit das Unternehmen gewappnet ist, sollte sich dieses in einem Entertainment-Segment etablieren. Dazu kam es aber leider nicht. Weder Streaminganbieter noch Filmstudios schenkten Advanced HDR Beachtung und so stellte LG Electronics Anfang 2020 die Zusammenarbeit mit Technicolor ein – womöglich zu früh.

Von der neuen Zusammenarbeit profitieren jetzt die Next-Generation-Fernseher von Hisense. Die Sinclair Broadcasting Group treibt derweil die Verfügbarkeit von ATSC 3.0-Sendern in den USA im Laufe des Jahres 2022 weiter voran. Verbraucher, die entsprechende Sender auf Hisense-Fernsehern einschalten, können Sportsendungen, lokale Nachrichten, Live-Events und andere Sendungen in Advanced HDR by Technicolor genießen, sofern der Content auch in HDR produziert wurde.

TV-Sender sollen zu Streaminganbietern aufschließen

Dieses „Upgrade“ soll linearen TV-Sendern helfen, zu den Streamingdiensten aufzuschließen, bei denen „Features“ wie 4K Ultra HD Auflösung, High Dynamic Range (HDR) und 3D Sound (Dolby Atmos) meist zum Standard gehören. Denn die Nachfrage nach größeren und besseren Fernsehern wächst weiter. Infolgedessen bleibt die Bildqualität für Verbraucher, die nach erstklassigen Inhaltserlebnissen suchen, oberste Priorität.

Wir könnten uns gut vorstellen, dass viele TV-Haushalte sich wieder mehr den linearen TV-Sendern zuwenden würden, würden diese neben der inhaltlichen Qualität auch audiovisuell überzeugen. Vor allem HDR ist ein einfaches Mittel, um das Seherlebnis lebendiger und interessanter zu gestalten. Im deutschsprachigen Raum sind Übertragungen in HDR immer noch die Ausnahme und stehen nur bei bestimmten Sendern zur Verfügung.

Dominic Jahn
Dominic Jahnhttps://www.4kfilme.de
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

16 Kommentare

  1. Die Testvideos von Le labo de Jay werden vom Metz-TV inklusive Technicolor-Logo-Einblendung gut wiedergegeben. Laut der Heise-Meldung vom März 2018:
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Advanced-HDR-by-Technicolor-Darum-geht-es-beim-noch-fast-unbekannten-HDR-Format-3984757.html
    ist Advanced HDR by Technicolor angetreten um HLG abzulösen. Auch soll zum damaligen Zeitpunkt Advanced HDR schon offizieller Teil des Rundfunkstandards ATSC 3.0 gewesen sein.
    s. a. https://www.etsi.org/deliver/etsi_ts/103400_103499/10343303/01.01.01_60/ts_10343303v010101p.pdf

  2. Na super! Mein LG SK85 hatte damals noch Advanced HDR by Technicolor. Mein LG CX hat es jetzt nicht mehr, weil praktisch niemand es verwendet hatte. Andererseits unterstützt der Denon X4700H es unter dem Namen Dynamic HDR, nachdem der X4500H es nicht unterstützt hatte. Und plötzlich wird es von US-Fernsehsendern unterstützt. Gut, dass deutsche Fernsehsender so innovationsfeindlich sind, dass das wahrscheinlich eh keine Rolle spielen wird, bevor lineares Fernsehen ausstribt. Das ist genau wie bei MPEG-H, das die aktuellen Denon AVCs ja auch unterstützen. 😉 😀

    Was aber wirklich mal interessant wäre, ist ein Vergleich zwischen Advanced HDR by Technicolor und Dolby Vision. Die sind ja offensichtlich beide dynamisches HDR.

  3. Ich bin gespannt, ob Hisense bei uns auch Technicolor HDR einbaut in die TVs. Dann unterstützt Hisense HDR10, HDR10+, Dolby Vision, IMAX, Technicolor HDR und HLG bei den höherwertigen UHD TVs. Filmmaker Modus sollte sich hinzu gesellen. Dieses wäre schon nicht schlecht. Ich hoffe weitere Hersteller unterstützen alle diese Formate und HDMI 2.1 mit 48G kommt hinzu eventl. auch 8K als Option. Dann ist man sicher Zukunftssicher aufgestellt für die nächsten Jahre.

  4. Ich bin gespannt, ob in Deutschland auch TVs wieder auf den Markt kommen, die technicolor HDR wieder geben können ggf. per Softwareupdate auch welche die schon auf dem Markt sind. Hisense TVs gibt es auch hier zu kaufen.

  5. Ich glaube in Brasilien gab es auch schon Advanced HDR Sendungen. Jetzt gibt es also auch Fernsehsendungen für den US-Markt.

    Ich besitze auch einen Metz Fernseher. Das einzige Demovideo in Advanded HDR habe ich auf der Internetseite von Le labo de Jay gefunden. Dort gibt es auch Demovideos zu den unterschiedlichen Standards von Advanced HDR.

    So wie ich das sehe ist im ATSC 3.0 Standard SL-HDR1 vorgesehen, also der Standard, in dem das Signal sowohl die SDR als auch die HDR Informationen beinhaltet (vergleichbar mit HLG). Im Internet wurde mal erwähnt, dass Advanced HDR HLG überlegen sein soll. Bezieht sich das auf den Vergleich mit SL-HDR1 oder wurde mit SL-HDR2 bzw. SL-HDR3 verglichen? Gibt es irgendwo Informationen zu einem Vergleich zwischen SL-HDR1 und HLG. Wenn es da keinen Unterschied gibt, glaube ich kaum, dass sich jemals etwas in Europa ändern wird. Dafür ist HLG zu weit verbreitet.

    Falls nur SL-HDR2 bzw. SL-HDR3 Qualitätsvorteile bieten, ist es für die Ausstrahlung über Satellit völlig uninteressant. Dann müsste Astra schon Senderechte im Bundle verkaufen (1 Fernsehkanal normales Entgelt; 2 identische Fernsehkanäle einmal in SDR, einmal in HDR gegen geringen Mehrbetrag). Daran glaube ich nicht.

  6. „Wir könnten uns gut vorstellen, dass viele TV-Haushalte sich wieder mehr den linearen TV-Sendern zuwenden würden, würden diese neben der inhaltlichen Qualität auch audiovisuell überzeugen.“

    Dachte ich auch noch vor einer Zeit, aber den Meisten geht es wohl wie mir: Unabhängig schauen, wann man möchte, mit Pause jederzeit usw. Dabei haben die Wenigsten einen HDR Fernseher bzw. überhaupt das HDR Abo von Netflix z.B. Nur die älteren Herrschaften bei der Arbeit schauen noch Linear und meine Mutter sowie die Schwiegereltern. Der Rest praktisch fast nur noch per Stream (damit ist nicht IPTV gemeint).

    Klar, keine Referenz. Ist nur mein Bekannten- / Verwandtenkreis. Kann ja bei Jedem anders sein, war nur ein kleiner Bericht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge