LG stellt Support für Technicolors „Advanced HDR“-Format und Picture Mode ein

5
Technicolor Advanced HDR verliert Unterstützung von LG
Another one bites the dust: Technicolor Advanced HDR verliert Unterstützung von LG

Wie aus mehreren Quellen hervorgeht, hat LG die Unterstützung für Technicolors „Advanced HDR“-Format und den damit verbundenen Picture Mode eingestellt. Das gilt für alle 2020er Modelle.


Anzeige

LG Electronics hat bereits bei allen OLED und NanoCell TVs aus 2020 die Unterstützung für die „Advanced HDR“ und den „Technicolor Picture Mode“ entfernt. Der Grund hierfür dürfe allen einleuchten, das Format überhaupt keine Verwendung findet. Der Standard ist so etwas wie ein „Überbleibsel“ aus der Zeit, in der man noch nicht ganz genau wusste, welche HDR-Formate sich in naher Zukunft durchsetzen werden. Das ist auch sicherlich der Grund gewesen, wieso LG bei seinem damaligen 2016er Lineup in die Vollen gegangen ist und neben „Technicolor Advanced HDR“ auch HDR10, HLG (Hybrid-Log Gamma) und Dolby Vision HDR unterstützt hatte.

Keine Inhalte mit Technicolor Advanced HDR

Bedeutet im Umkehrschluss, es fehlt nicht nur an Inhalten für Technicolor Advanced HDR, sondern auch an Hardware, die das Format wiedergeben kann. Lediglich LG Electronics hatte seinen Support in den letzten Jahren zugesichert, den Fokus aber dann doch eher auf Dolby Vision gelenkt, welches nicht nur bei Hardware-Herstellern weit verbreitet ist, sondern auch in Kino-, Film- und Serienproduktionen zum Einsatz kommt. Alleine Apple bietet über seine iTunes-Plattform über 400 Titel mit Dolby Vision HDR an. Es gibt sogar eigene Dolby Cinemas, die die Vorteile des dynamischen HDR-Formates kombiniert mit dem einnehmenden Dolby Atmos 3D Sound hervorheben.

UHD Allianz mit DirectTV, Dolby, Netflix, Panasonic, Samsung, Sharp, Technicolor, Disney, 20th Century Fox und Warner Bros.
Technicolor ist unter anderem Mitglied der UHD Allianz

Formatkriege fordern Opfer

Wie leid es uns auch für die Kollegen für Technicolor tut, wer in einen Formatkrieg zieht muss damit rechnen, dass man als Verlierer vom Feld zieht. Der Markt bereinigt sich sozusagen von selbst und für die Kunden wird es dadurch etwas übersichtlicher. Wir vermuten, dass neben dem statischen HDR10 nur noch HLG und Dolby Vision eine wichtige Rolle in der UHD-Landschaft spielen werden. Das von Samsung initiierte Konkurrenzformat zu Dolby Vision, HDR10+ (Plus), scheint das gleiche Schicksal wie „Technicolor Advanced HDR“ zu ereilen. Hardware- und Content-Produzenten kehren dem Format den Rücken und nach dem „Ausstieg“ von 20th Century Fox, bleibt eigentlich nur noch Samsung übrig, die beharrlich an HDR10+ festhalten.

Vielen Dank an Leser „Lordberti“ für den Hinweis. Du hast interessante News gefunden die für uns und unsere Community lesenswert sein könnten? Dann schreibe uns doch über unser Kontaktformular!

5 KOMMENTARE

  1. Dolby Vision wird sich durchsetzen, Hdr10 sehe ich als Notlösung falls Dolby Vision nicht unterstützt wird quasi als fallback Format (von Raubkopien mal abgesehen). Für HDR10+ sehe ich weniger eine Zukunft da nur von Prime Video unterstützt, im Gegensatz zu Dolby Vision mit Netflix, Disney+, Apple Tv, hulu
    HLG soll ja mal als HDR Format im Kabel und Sat empfang werden, wenn sich in dem Bereich endlich mal was tun sollte
    Und zu Technicolor Advanced HDR ??? Wat dat den ? Nie gehört mein Lg Tv hat zwar ein Technicolor HDR Bildmodus aber dass es ein eigenes HDR Format gibt bzw. gab wusste ich nicht einmal

  2. Ich hoffe, dass Samsung dann bald endlich HDR10+ aufgibt und auf Dolby Vision HDR setzt.
    Ich frage mich, was jetzt der TV-Sender „ARTE“ macht, da dieser ja in Frankreich UHD mit Technicolor HDR Ausstrahlung testet. Arte wird wahrscheinlich nach LG auch von Technicolor HDR Abstand nehmen insbesondere für den UHD/HDR Regelbetrieb.
    Ich bin froh, dass sich bei HDR die Standards so langsam setzen und der Formatkrieg endet.

  3. Das war zu erwarten, da man von dieser HDR-Variante ja sonst kaum etwas gehört hat. Leider erledigt sich damit vertragsbedingt ja auch der Technicolor Experten Modus in den Bildeinstellungen der LG TVs, den ich persönlich gerne benutze. Wollen wir hoffen, dass der Filmmaker Mode dann tatsächlich ein vollwertiger Ersatz wird.

  4. Somit gibt es dann auch nur noch HLG, HDR10 und Dolby Vision. Das macht die Sache für den Laien doch schon mal einfacher. HDR10+ noch für Heimvideos und gut (wobei das mit den schlechten Smartphonekameras eh Käse ist).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein