Amazon launcht neue Streaming-Marke: MGM+

Amazon reichen zwei Streaming-Dienste nicht: In den USA schickt man mittlerweile auch die Marke MGM+ ins Rennen. Dort starten ebenfalls exklusive Filme und Serien.

Neben Amazon Prime Video und seinem werbefinanzierten Pedant Freevee ist das also der dritte Videostreaming-Dienst des Unternehmens. Allerdings ist MGM+ streng genommen keine neue Plattform. Vielmehr handelt es sich dabei um ein Re-Branding der Plattform Epix. Bei MGM+ sollen exklusive Produktionen wie „A Spy Among Friends“, „Murf the Surf“ oder auch „From“ laufen.

MGM+ unterscheidet sich von seinen Geschwister-Plattformen dadurch, dass es sich nicht um ein reines On-Demand-Angebot handelt. Vielmehr ist dies ein linearer Streaming-Dienst. Bestätigt sind bereits folgende Formate und Starttermine:

  • Godfather of Harlem – Neue Staffel ab 15.01.2023
  • From – 04.2023
  • Murf the Surf – 05.02.2023
  • A Spy Among Friends – 03.2023

Zusätzlich befinden sich mehrere Formate in der Entwicklung – etwa die Comedy-Serie „American Classic“ mit Kevin Kline. „Ark“ wiederum wird eine Science-Fiction-Serie, welche Menschen, die auf der von einer Klimakatastrophe verwüsteten Erde, ins All führt. Zudem wird die Western-Serie „Billy the Kid“ eine zweite Staffel erhalten

MGM+ wird wohl nicht in Deutschland starten

In Deutschland dürfte MGM+ nicht starten und viele der genannten Formate haben bei uns bereits andere Heimaten gefunden. „Godfather of Harlem“ etwa ist hierzulande bei MagentaTV im Programm. Für 2023 nennt Amazon dennoch für die Plattform noch weitere Formate wie Earth Abides“, „Hoodlum“, „Hotel Cocaine“, „Hollywood Black“, „Hot Stuff“, „The Devil Within“, “ Rogue Heroes“ mit Staffel 2, „San Francisco Sounds“, „The Emperor of Ocean Park“, „Wonderland Murders & the Secret History of Hollywood“ und mehr als Neuzugänge.

Zudem sollen auch andere Titel hinzugekauft werden und bei MGM+ laufen – etwa „Top Gun: Maverick“, „James Bond: Keine Zeit zu Sterben“, „House of Gucci“ und Katalogtitel wie „Platoon“, „Robocop“ oder auch die „Rocky“-Filme. Zu vermuten ist, dass Amazon diese Filme und Serien teilweise bei uns zu Prime Video und Freevee schicken dürfte.

Mehr Beiträge zu den Themen „MGM“ und „Amazon“:

QuelleAmazon
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

2 Kommentare
  1. „MGM+ unterscheidet sich von seinen Geschwister-Plattformen dadurch, dass es sich nicht um ein reines On-Demand-Angebot handelt. Vielmehr ist dies ein linearer Streaming-Dienst.“
    Kannst Du mal erklären, was Du damit konkret meinst?

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge