Apple TV 4K (3. Generation): Neues Modell mit HDR10+ ist ab sofort vorbestellbar

Apple hat heute einen neuen Apple TV 4K vorgestellt. Das neue Modell unterstützt jetzt auch HDR10+ und setzt auf das SoC A15 Bionic.

Der leistungsfähigere Prozessor dürfte vor allem denjenigen gelegen kommen, die auch Spiele via Apple Arcade zocken. Dabei erscheint der neue Apple TV 4K der dritten Generation in zwei Varianten. Die Wi-Fi-Version kommt mit 64 GByte Speicherplatz daher und kostet 169 Euro. Es gibt auch eine zweite Variante mit 128 GByte Speicherplatz, die zudem auch einen Ethernet-Port sowie Unterstützung für den neuen Smart-Home-Standard Thread ergänzt. Hier steigt der Preis dann auf 189 Euro.

Somit ist der „kleine“ Apple TV 4K für einige Nutzer möglicherweise in diesen Bezügen gar ein Downgrade: Denn die ältere 2. Generation bringt so oder so Thread-Support und einen Ethernet-Port mit. Das ist vor einem Upgrade auf die neuen Modelle zu bedenken. Enthalten ist bei beiden Modellen der 3. Generation eine neue Siri Remote, die jetzt endlich via USB-C statt via Lightning geladen wird.

Der neue Apple TV 4K 2022 streicht in der "kleinen" Version leider den Ethernet-Port.
Der neue Apple TV 4K 2022 streicht in der „kleinen“ Version leider den Ethernet-Port.

Der neue Apple TV 4K der 3. Generation kann ab heute bestellt werden und ist ab Freitag, 4. November verfügbar. Apple wirbt dabei mit der überlegenen Leistung des A15 Bionic: Die CPU-Leistung ist um bis zu 50 Prozent höher als bei der Vorgängergeneration und die GPU-Leistung ist um bis zu 30 Prozent erhöht. Das Design des kleinen Klotzes wirkt im Übrigen unverändert.

Neue Siri Remote des Apple TV 4K ist auch separat erhältlich

Ab Werk dient für die neuen Apple TV 4K natürlich tvOS 16 als Betriebssystem. Solltet ihr ein älteres Modell besitzen, dann könnt ihr die neue Siri Remote, welche jetzt via USB-C aufgeladen wird, auch separat kaufen. Sie kostet einzeln 69 Euro. Sie ist mit allen Generationen der Apple TV 4K und Apple TV HD kompatibel.

Die neue Siri Remote wird jetzt via USB-C geladen.
Die neue Siri Remote wird jetzt via USB-C geladen.

Für einen begrenzten Zeitraum können qualifizierte Kunden, die ein neues iPhone, iPad, Apple TV oder einen Mac kaufen, Apple TV+ und Apple Arcade drei Monate lang kostenlos nutzen.

2022 Apple TV 4K Wi‑Fi mit 64 GB Speicher (3. Generation)
Preis: 169,00 €
(Stand von: 8. December 2022 18:41 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 5,99 € (3%)
3 neu von 169,00 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
2022 Apple TV 4K Wi‑Fi + Ethernet mit 128 GB Speicher (3. Generation)
Preis: 189,00 €
(Stand von: 8. December 2022 18:41 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
1 neu von 189,00 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
QuelleApple
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

26 Kommentare
  1. @Michbeck, ja wenn man über die dementsprechenden Builds gelangt, geht auch DV aber offizell eben nicht.
    Ich habe auch nix darüber geschrieben das Kodi nicht Butterweich spielt. Dies bezog sich alles auf Infuse (Pro)!

    Schau einfach mal bei Google nach, ich denke nicht das ich hier was Posten darf zu diesem Thema.
    Aber es ist kein Hexenwerk, kostet allerdings eine jährliche Gebühr aber die hält sich in Grenzen und man hat 24 Std. Support.

    Ich kaufe mir BluRays und 4K Scheiben immer sehr gern, mach darauß eine ISO (DVDFab) und ab auf den Server. Und dort hat Infuse eben das problem mit den Rucklern, was bei Kodi eben nicht der fall ist.
    MrMC war am anfang sehr gut aber da passiet seit 2021 auch nix mehr. Neuste ISOs spielt MrMC auch nicht mehr ab.
    Flex ist auch gut aber spielt auch keine ISOs ab.

    Die Schield ist mit Kodi nicht super schnell. Wie gesagt, ich habe hier den direkten vergleich. Beim Scrappen der Filme ist Kodi auf dem AppleTV sau schnell, auch das öffnen von Kodi, Scrollen etc. läuft um zig fach schneller.

    • Aber das umgehen eines Kopierschutzes ist eine Straftat! Auch wenn man das Original besitzt und die Kopie nur für den eigenen Gebrauch ist.

      Das Sicherheitskopien für den privaten eigenen Gebrauch erlaubt sind, ist ein weit verbreiteter Irrtum! Nur wenn kein Kopierschutz vorhanden ist, aber das trifft dann eher nur im Audio Bereich zu.

      https://www.urheberrecht.de/kopierschutz/

        • Ich finde es halt nur immer überraschend wie viele im Netz offen Straftaten zugeben oder nicht aufgeklärt sind das sie da eigentlich Straftaten begehen. Aber ist natürlich jedem selbst überlassen.

      • Private Sicherheitskopien sind schon erlaubt, solange der Kopierschutz nicht umgangen wird :)) . Das kann auch auch digital erfolgen(also den Datenstrom nach dem kopierschutz digital kopieren/abgreifen) , oder nicht? Oder ich filme mit einer Kamera ab….

    • Da braucht man kein spezielles Build. Das geht mit der aktuellen offiziellen Version – 19.4 Matrix. Das Video muss natürlich auch über DV verfügen.

      • Mit 19.4 klappt es bei mir nicht, weder mit der Shield noch mit AppleTV. Nur wenn auf beiden die 20 Alpha3 ist, funktioniert DV problemlos. Weiss der Geier warum das so ist.

        • Das ist wirklich eigenartig, vor allem weil Kodi ab der Version 19 offiziell DV unterstützt. Und wie gesagt, auf der Shield geht es problemlos bei mir. Hast du bei der Aufllösung die DV-Unterstützung aktiviert? Man kann dort neben der Auflösung und Refreshrate auch die HDR-Unterstützung HDR10+ oder Dolby Vision auswählen.

  2. Das neue iPad wurde ja auch vorgestellt. Habe noch nie Apple gekauft, jetzt komme ich aus beruflichen Gründen nicht mehr daran vorbei. Muss ich das direkt bei Apple kaufen oder sind die Geräte ab nächster Woche auch bei Saturn, Media Markt, Amazon oder sonstwo bestellbar?

  3. Ist denn jetzt endlich High-Res Losless über Apple Music und HDMI drin? Natürlich einen AV Receiver vorausgesetzt, der das auch unterstützt.

  4. Also ich habe Kodi auf dem Apple 4K und das rennt zig mal schneller als auf meiner Nvidia Shield
    Zumal über Kodi auch DTS:X abgespielt wird.
    Getestet mit Jurassic World und Halloween (2018)
    Infuse kommt mit Dolby Vision zurecht, Kodi leider nicht udn springt deshalb auf HDR um was aber völlig Ok ist. Allein die Aufmachung bei Kodi ist besser als bei Infuse und einige Filme ruckeln, was bei Kodi nicht der fall ist.
    Da mal die Bildwiederholungsrate anpassen kann, diese Funktiln fehlt bei Infuse.

    • Also Kodi läuft auf meiner Shield absolut flüssig. Wie flüssig(er) soll es denn dann noch laufen? Auf der Shield ist Dolby Vision kein Problem bei Kodi 🙂

      • Wie hast du den Dolby Vision auf der Shield zum laufen gekriegt? bei mir geht es nur über Plex.
        Muss man an Kodi was herumbasteln?
        Ich habe noch 19.3 installiert

    • Hi,
      Ich hab Infuse7 und bin sehr zufrieden, sowohl von der Aufmachung als auch von der Bedienbarkeit gefällt es mir deutlich besser wie Kodi. Der Scrapper funktioniert um einiges besser, neue Filme sind in Sekunden reingeladen, bei Kodi (auf dem Nvidia Shield) dauert es echt manchmal Minuten.

      Ruckeln hatte ich auch bei manchen Filmen, hab meinen OLED jetzt auf dejudder 5 von 10 eingestellt und alles ist super weich.

      Kurze Frage: Wie lässt du Kodi auf dem Apple TV laufen? ich hab nur das MrMMC, das Programm ist ein beschnittener Kodi Folk und wenn man Infuse hat eigentlich kaum zu gebrauchen.

          • Konrad, dass sollte eigentlich für Michael sein.
            Ich kann hier nicht einfach so den Link posten, dass geht gegen die Regel.

            Aber wenn du bei Google oder Youtube danach suchst, dann wirst du auch schnell fündig.
            Kodi geht über den offizellen Weg nicht auf AppleTV.
            Du musst auch nix Jailbreaken oder so, wie gesagt….. Such und du wirst schnell fündig.

            Nochmal was zur Geschwindigkeit. Nutzt du die Schield Rolle oder die Pro (Eckig) mehr Ram Speicher ist optimal für Kodi. Deshalb Punktet dort wieder AppleTV

  5. Hallo.
    Gibt’s Infos zu DTS-HD Master Audio, DTS:X, Dolby TrueHD und TrueHD Atmos Support über Infuse Pro?
    Ansonsten ist das Teil wieder überbewerteter Elektroschrott.
    Die Apple TV+ App und quasi auch alle anderen Streaming Apps funktionieren mit so gut wie jedem Zuspieler/TV intern korrekt.
    Selbst die Magenta TV App geht mittlerweile auf den Fire TV Sticks für bspw einen Zweit-TV im Schlafzimmer.
    Wer meint das Teil wäre der beste Media Player hat keine Ahnung und lässt sich durch das OS Menü blenden.
    Die Funktionalität ist schlecht – das muss man einfach so sagen!

    Viele Grüße

    • Ach ja, hatte noch vergessen zu erwähnen das die höherer Bitrate über den Apple TV4K unter „Geschichten aus’m Paulaner Garten“ Einzuordnen ist.
      Das haben wir schon mehrfach vergleichen können. Wenn überhaupt liegt der Unterschied zu anderen externen Media Playern in der SoC Bildausgabe, an der Bitrate liegt es definitv nicht!

    • Als begeisterter Filme-Bei-iTunes-Käufer (Mittlerweile über 1000) gibt es für mich zum AppleTV überhaupt keine Alternative.
      Das Ding funktioniert wie früher Blu-Ray Player.
      Menü mit Extras, Play-Button, Auswahl zwischen verschiedenen Schnittfassungen und Kapiteln.
      Alles Dinge, die die AppleTV App auf anderen Geräten nicht kann.
      Dass Netflix, Disney Plus oder Prime auch sehr gut laufen ist da für mich nur ein netter Nebeneffekt.

  6. Hallo.
    Gibt’s Infos zu DTS-HD Master Audio, DTS:X, Dolby TrueHD und TrueHD Atmos Support über Infuse Pro?
    Ansonsten ist das Teil wieder überbewerteter Elektroschrott.
    Die Apple TV+ App und quasi auch alle anderen Streaming Apps funktionieren mit so gut wie jedem Zuspieler/TV intern korrekt.
    Selbst die Magenta TV App geht mittlerweile auf den Fire TV Sticks für bspw einen Zweit-TV im Schlafzimmer.
    Wer meint das Teil wäre der beste Media Player hat keine Ahnung und lässt sich durch das OS Menü blenden.
    Die Funktionalität ist schlecht – das muss man einfach so sagen!
    Viele Grüße

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge