Apple TV+ übertrumpft bei 4K die Bitrates von Amazon Prime und Netflix

16
Apple TV+ bietet für 4K aktuell die höchsten Bitrates im Streaming-Bereich
Anzeige

Apple TV+ will sich im Bereich 4K zu neuen Höhen aufschwingen. So legt der neue Streaming-Dienst deutlich höhere Bitrates an als etwa Amazon Prime Video und Netflix.


Anzeige

Um einige Messungen hat man sich bei den Kollegen von Flatpanels HD bemüht. Auch wir werden übrigens noch ähnliche Tests durchführen und der Sache mal im Detail auf den Grund gehen. Vorläufig lässt sich sagen, dass Apple TV+ bei 4K-Inhalten in etwa die Hälfte der durchschnittlichen Bitrate einer Ultra HD Blu-ray erreicht und auf ca. das Anderthalbfache einer Blu-ray kommt. Der Vergleich zur Blu-ray ist aber schwer zu ziehen, da die HD-Disks noch mit dem Codec AVC operieren, während Apple TV+, wie die UHD Blu-ray, schon bei HEVC angekommen ist.

Laut Flatpanels HD solle man für Messungen erst den Stream eine Weile laufen lassen, damit sich die Bitrate sozusagen einspiele. Denn für Apple TV+ setzt Apple eine variable Bitrate ein, die sich also auch an die jeweilige Internetverbindung anpassen kann. Dabei gibt es viel Spielraum von den niedrigsten zu den höchsten Werten. Die höchste Bitrate (nur Video) ermittelte man dabei für die Serie „See“ – 28 Mb/s im Schnitt und maximal bis zu 41 Mb/s.

„The Elephant Queen“ kommt bei Apple TV+ in 4K hingegen auf durchschnittlich 26 Mb/s für Video. Für die Zeichentrickserie „Snoopy in Space“ konnte man durchschnittlich ca. 14 Mb/s ermitteln. Animationsfilme brauchen traditionell keine so hohen Bitrates, um die beste Qualität zu erreichen, die Abweichung nach unten ist also normal.

Apple TV+: Höchste Bitrates = Beste Bildqualität?

Auch wenn Apple damit höhere Bitrates als Amazon Prime Video und Netflix einsetzt, erlaubt das allein noch nicht die Schlussfolgerung, dass bei Apple TV+ folglich die beste Bildqualität vorliege. Denn da spielen auch weitere Faktoren eine Rolle, etwa wie genau bei der Komprimierung vorgegangen wurde und welches Ausgangsmaterial vorgelegen hat. Ohne 1:1 dasselbe Ausgangsmaterial zu vergleichen, kann man also nur spekulieren.

Klar ist, dass Apple seinen Inhalten mit den Bitrates mehr Raum zum Atmen gibt, als die Konkurrenz. Zum Vergleich: Netflix legt für 4K-Inhalte nur bis maximal 16 Mb/s an. Im Bereich Audio weist man bei Flatpanels HD für Apple TV+ im Übrigen 386 Kb/s aus. Allerdings hat man Dolby Atmos bisher nicht getestet, was die Bitrate nochmals nach oben schrauben sollte.

16 KOMMENTARE

  1. Ich hab die Apple TV+ über meinen Onkyo Receiver TX-Nr828 an meinem Sony A1 4KTV angeschlossen, leider funktioniert 4K -laut Apple TV+- nicht und ich muss 1080p HD gucken. An meinem anderen 4K Fernseher von LG kann ich zwar 4K einstellen, allerdings habe dann immer wieder Bildstörungen, das Bild wirkt plötzlich wie ein Negativ? Bei Netflix oder Amazon Prime sind jedoch keine Störungen. Nach vielen Versuchen habe ich auch hier auf 1080p HD gestellt und nun gibt es keine Probleme. Ich kann somit kein Apple 4K nutzen und werde das Abo. wohl wieder beenden.

  2. Durch den Kauf eines iPhones habe ich jetzt Apple TV+ ein Jahr kostenfrei. Ich bin von der Bildqualität in 4K absolut begeistert. Von den Eigenproduktionen bin ich bei See, For All Mankind und The Morning Show komplett am Ball und auch hier macht sich Begeisterung breit. Apples Plan ist ganz klar „mehr Klasse, statt Masse“. Da kann sich auch jeder selbst ein Bild von machen, weil die erste Woche kostenfrei ist. Dann kündigen, wenn es nicht gefällt, ist problemlos.

  3. Ich bin von der Bildqualität bei Apple TV+ begeistert. Ich schaue via Apple TV 4K an einem LG TV mit DV und 55 Zoll. Mal schauen ob die Inhalte dann nach und nach auch gut genug sind.

  4. Was nützt das alles, wenn man ein langsames Internet hat. Ich kann Netflix und Amazon Prime Grade so ansehen, aber Apple TV ist unmöglich, hat immer Aussetzer. Hab’s gleich wieder gekündigt. Außerdem 4,95 für das kleine Angebot an Filmen. Neeee

    • Moment, heißt das, dass Apple TV+ nur in 4K überträgt und nicht in Full-HD und SD?

      @Karl-Heinz Lange: Guckst Du Netflix und Amazon Prime in Full-HD oder SD?

  5. Zurzeit gibt es einige Film-Bundles bei iTunes im Angebot. Unter anderem die Dark Knight Trilogie (alle 4K DV) für 14,99 und die neue X-Men Reihe (4K HDR) für 9,99.

    • Das scheint die Theorie zu bestätigen, dass Apple günstige Inhalte benutzt, um mehr Hardware verkaufen zu können, also genau die umgekehrte Strategie von Amazon.

      • Naja, ich wage doch arg zu bezweifeln, dass dadurch merklich mehr Apple Hardware verkauft wird. Heute kannst du die Filme doch schon per FireTV Stick gucken und aktuelle TVs von LG und Sony bekommen iTunes als App nachgeliefert.

  6. Das ist eine gute Idee. Ein Vergleich der Bitraten möglichst vieler Streaming-Anbieter nach Auflösungen, HDR- und Soundformaten sortiert. Aber ich glaube, es wäre sinnvoll, so einen Artikel erst zu schreiben, wenn Disney+ in Deutschland läuft, damit er aktuell bleibt.
    Oder Ihr könntet eine tabellarische Übersicht erstellen, die bei Bedarf aktualisiert werden kann.

  7. Ich habe mir inzwischen mal vier der Apple TV+ Serien (Dickinson, For All Mankind, See, The Morning Show) auf dem Fire-TV-4K mit Hilfe der App in 4K mit HDR (vom Stick nach Dolby Vision konvertiert) und DD+ (vom AVR-X4500H zu 3D-Sound konvertiert) angesehen.
    Die Qualität einzelner Bilder ist bei mir extrem hoch, aber die Bewegungen sind manchmal etwas ruckelig. Insgesamt ist der Eindruck dem der meisten 4K-Inhalte auf Netflix und Amazon Prime ziemlich ähnlich. Natürlich kann es sein, dass Apple TV diese Serien noch besser darstellt. Das müssten dann die Apple TV Besitzer unter Euch beurteilen.
    Trotz all meiner Abneigung gegen Apple als Firma muss ich sagen, dass denen das insgesamt echt gut gelungen ist.
    Dickinson (bis Folge 4): Insgesamt sehr gut gemachte Comedy/Satire. Allerdings ist das Englisch der Teenager und manchmal auch deren Verhalten etwas zu 21. Jahrhundert für eine Serie, die im 19. Jh. spielt. Aber die Gesellschaft ist sonst gut dargestellt.
    For All Mankind (bis Folge 3): Bisher ein echt interessanter alternativ-historischer Verlauf des Space Race und des kalten Krieges von Ronald D. Moore (neuere Battlestar Galactica Serie). Diese Serie ist das Abo IMHO fast alleine wert.
    See (bis Folge 3): M. E. extrem gut gemachte und originelle postapokalyptische Serie mit einer wortwörtlich fast komplett blinden Menschheit. Wegen dieser Serie werde ich Apple TV+ wohl abonnieren.
    The Morning Show (bis Folge 3): Sehr komplexe und IMHO realistische Serie über die aktuelle amerikanische Medien- und vor allem Nachrichtenlandschaft. Empfehlenswert.
    Apple TV+ kommt m. E. nicht ganz an die besten Eigenproduktionen bei Netflix und Amazon Prime Video heran, aber das kann man in dieser frühen Phase auch noch nicht erwarten. Leuten, die diese Genres mögen, kann ich diesen Streaming Service absolut empfehlen.
    Allerdings bewegt er mich trotz Allem nicht dazu, mir Apple-Hardware zu kaufen.

  8. Das hört sich ganz nach den Bitraten bisheriger 4K UHD iTunes Filme an. Bei Audio sind es übrigens i.d.R. 384 kbps. Auch wenn eine mindestens doppelt so hohe Audiobitrate wünschenswert wäre, sind die Zahlen nicht schlecht.
    Weiß jemand, wie es meistens bei Amazon und Sky mit den Bitraten aussieht? Bei Netflix wusste ich nicht, dass die Bitrate so niedrig ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein