Apple tvOS 14 vorgestellt: Gamer horchen auf

3
Apple tvOS 14
Apple tvOS 14 wurde bereit vorgestellt und erscheint im Herbst 2020

Apple hat gestern im Rahmen seiner WWDC-Präsentation für die Apple TV und Apple TV 4K schon einen Ausblick auf tvOS 14 gegeben. Das neue Betriebssystem wird im Herbst 2020 freigegeben.

Entwickler können Apple tvOS 14 bereits ab sofort verwenden, schließlich benötigen sie das Betriebssystem vorab, um ihre Anwendungen dafür rechtzeitig optimieren zu können, bevor es dann für alle erscheint. Doch was ist neu in tvOS 14? Nun, Apple hat noch nicht alle Neuerungen vorgestellt, aber bereits einen guten Vorgeschmack darauf gegeben, worauf sich Besitzer eines Apple TV bzw. Apple TV 4K freuen dürfen.

So soll Apple tvOS 14 ein Control Center erhalten. Über jenes wird es möglich sein das Benutzerprofil zu wechseln. An einem Gerät können dann also mit Leichtigkeit mehrere Anwender zugange sein, ohne dass sie sich ins Gehege kommen. Das ist natürlich für Familien, Paare und Wohngemeinschaften ideal. Zudem will man auch im Bereich Gaming optimieren. Es werden bald der Xbox Elite Wireless Controller Series 2 sowie der Xbox Adaptive Controller unterstützt.

Verbesserungen wird es auch bei AirPlay 2 geben, das für 4K-Übertragungen gerüstet wird. Und wo wir bei 4K sind: YouTube-Videos liefen bisher leider unter tvOS 14 nicht mit maximal verfügbaren Auflösungen in 4K / Ultra HD. Das Videonetzwerk von Google war am Apple TV 4K leider auf 1080p beschränkt. Ab tvOS 14 soll dann aber auch via YouTube am Apple TV 4K das UHD-Streaming möglich sein.

Apple will tvOS-Nutzer bei der Stange halten

Alle Videos sollen aber leider nicht in 4K laufen, Apple mahnt, es seien nur die „neuesten Videos“. Man vermutet, dies liegt daran, dass Apple sich beharrlich weigert den Codec VP9 einzubinden, welchen YouTube bisher für 4K-Videos nutzte. Schleichend stellt man aber auf AV1 um, vielleicht plant Apple da ja auch Unterstützung für seine nächste Generation des Streaming-Players? Das wäre ein echter Mehrwert, denn aktuell unterstützt der sonstige Primus unter den Streaming-Playern, die Nvidia Shield TV (Pro), ebenfalls kein AV1. Hier könnte sich ein neuer Apple TV 4K mit AV1-Support also aus der Masse emporheben.

Außerdem intensiviert Apple die Smart-Home-Unterstützung am Apple TV bzw. unter tvOS 14, denn es werden sich Live-Feeds von Kameras anzeigen lassen, wenn die Cams HomeKit unterstützen und über Siri wird sich auch die Beleuchtung regeln lassen – direkt am Apple TV. Die Multi-User-Unterstützung betrifft dabei auch Apple Arcade, sodass jeder im Haushalt dann seine Spiele weiterzocken kann, ohne versehentlich mit dem Spielstand eines anderen Hauhaltsbewohners auf Tour zu gehen.

3 KOMMENTARE

  1. Die sollen lieber den 24p Bug und den DOlby Vision Bug mit dem Glowing fixen, aber selbst die Beta hat noch beide Bugs….

  2. Scheint so als würde VP1 auch nur mit Software gut umsetzbar und nicht nur ein Hardwarefeature zu sein. Das würde meine These auch unterstützen das sehr vieles schlussendlich nur Kundenverarsche ist 😛

    Irgendwo aber verständlich, denn neue Geräte bringen eben mehr Umsatz.

    • Meinst Du AV1? Das Shield kann ja nichtmal VP9 Profile 2 in Software, das hat nvidia probiert, aber nur flüssig in 720p hinbekommen, da wird AV1 auf dem Shield sicher auch nicht gehen. Wie bzw. ob Apple AV1 auch auf dem ATV 4K hinbekommen hat ist ja noch nicht raus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein