ARMs Mali-450-Grafikprozessor kann 4K-Videos wiedergeben

0
Mali 450 GPU
Die Mali 450-GPU ist in der Lage Videos in 4K-Auflösung abzuspielen | Bild: arm.com

Die Mali-Grafikprozessoren von ARM werden vielen kein Begriff sein. Aber jeder kennt die Geräte in denen die GPUs verbaut sind. Unter anderem fanden die Mali-400-GPUs Platz in Samsungs Galaxy S3 und Galaxy Note 2. Sie gaben den mobilen Geräten die nötige Grafikpower um auch anspruchsvolle Apps mit 3D-Inhalten flüssig wiederzugeben.

ARMs Nachfolger Mali-450 mit dem Codenamen Tyr soll dem Erfolg des Vorgängers in nichts nachstehen. Jüngst wurde bekannt, dass die Mali-450-GPU in Samsungs neuem Galaxy Notes 3 verbaut wird. Leider hat der Hybrid zwischen Smartphone und Tablet kein Display in 4K-Auflösung, sondern kommt mit einem 5,99 Zoll Full-HD AMOLED-Display auf den Markt.

Mit seinen 8 Prozessorkernen ist der Grafikprozessor in der Lage 2K und 4K-Bildschirme zu befeuern. 4faches Anti-Aliasing (Kantenglättung) verleiht vielen Andwendungen zusätzliche Schärfe. Dies macht sich vor allem bei 3D-Anwendungen bemerkbar.

via

ARMs Mali-450-Grafikprozessor kann 4K-Videos wiedergeben
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here