„Das beste Heimkino Deutschlands?“ von Nils Hitschke im Video (Zeitmenschdoku)

Viele denken beim Heimkino an einen Projektor/Beamer mit Leinwand, ein paar Lautsprecher und einen oder mehrere bequeme Sessel in einem Kellerraum. Das Heimkino so viel mehr sein kann, zeigt der Beitrag „Das beste Heimkino Deutschlands?“ des neuen Formats Zeitmenschdoku.

Im Video wird das „Skyline Four“-Heimkino von Nils Hitschke gezeigt. Wer ihn noch nicht kennt, Nils hat auch bereits mehrere Beiträge auf unserer Plattform verfasst, unter anderem ausführliche Tests zu den Heimkinoprojektoren Sony VPL-VW290ES und VPL-VW890ES oder einen Bericht zur Eröffnung der weltweit größten Kinoleinwand.

Von der Kinderdisco zum Akustik-Profi

Man merkt sofort, dass er seine Leidenschaft für das Thema Heimkino und vor allem den perfekten Sound lebt. Angefangen hatte alles als DJ für die „Kinderdisco“ in seiner Schule, woraus sich in den darauffolgenden Jahren eine Passion und zuletzt auch sein Beruf entwickelte. Beim Thema Akustik kann man Nils nicht vormachen und allein in dem kurzen Videobeitrag staunt man nicht schlecht, was in einem Heimkino überhaupt alles möglich ist. Er hat z.B. seine Lautsprecher und Subwoofer alle selbst gebaut und vertreibt die High-End-Varianten auch auf seiner Webseite, produziert, gemessen und geprüft in Handarbeit (ok, vielleicht bis auf den Part mit der CNC-Fräse)!

3D-berechnete Akustik-Diffusoren

Aus dem Video nimmt man auch so einige Tipps und Ideen für das eigene Heimkino mit. Z.B. den 3D-berechneten Akustik-Diffusor an der Decke mit Glasfaser-Licht, Körperschallwandler an den Heimkino-Sitzen, oder die Lüftungsanlage im Vorführungsraum, die gleich mehrere Zwecke erfüllt. Eigentlich fast zu schade, dass der Beitrag „nur“ 20 Minuten läuft – aber wenigstens in 4K Auflösung =)

Zeitmenschdoku erzählt die Geschichten „besonderer Menschen“. Ihr kennt jemand der bereits 200 Jahre alt ist, oder Buntstifte am Geschmack erkennt? Auf dem Insta-Profil oder auf Facebook könnt ihr mit den Machern des frischen Formats Kontakt aufnehmen und vielleicht gibt es bald einen Beitrag über euch oder einen eurer Bekannten auf deren Youtube-Kanal.

Videos und Beiträge von Nils findet ihr übrigens auf seinem eigenen Youtube-Kanal. Dieser dreht sich im Groben um das Thema Heimkino, Akustik und Home-Entertainment. Lasst ihm doch ein Like da, damit auch sein Portal wachsen kann!

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

5 Kommentare
  1. Der Andy hat ne Firma welche in der Unterhaltungsbranche tätig ist. Und das wird ein Show Kino wo er seine selbst entwickelten Produkte, wo Instoller, Gewerbe und Endkunde, vorgeführt bekommen. Man einzelne Komponenten oder ganze Konzepte dann dort kaufen, planen lassen und so weiter. Hat also teilweise noch was mit Heimkino zu tun. Das Kino was er baut ist aber eher nichts für den normalen Geldbeutel. Aber er lässt sich in die Karten gucken und alle dran teilhaben. Das ist echt der Hammer! 🙂

  2. Die Überschrift ist natürlich sehr provokant und hätte ich persönlich so auch nicht gewählt, da es da draußen so viele tolle Heimkinos gibt. Das von dir genannte Projekt ist natürlich der Oberwahnsinn, du musst aber bedenken, dass hier mehrere Firmen zusammenarbeiten und es weder Heimkino noch normales Kino wiederspiegelt. Bildtechnisch wird das bestimmt State of the Art was man da liefern kann. Tontechnisch muss man sich überlegen, dass man mit Panels immer gewissen Nachteilen ausgesetzt ist, was auch hier so sein wird. Immer wenn man die gewohnten Wege verlässt kann es nur anders werden, besser ist dann die Frage. Beeindruckend wird es allemal =)

    • Man beachte bitte das „?“ im Titel, welches bewusst von mir nicht entfernt wurde 😉 Zudem ist „Beste“ ja bei so etwas subjektivem wie Heimkino ja schwer zu bemessen. Während der „beste Film aller Zeiten“ den einen total begeistert, lässt er den anderen vielleicht komplett kalt. Also alles sehr subjektiv. Es müsste auch irgendwo eine Grenze zwischen Heimkino und professioneller Installation geben. Diese Grenze wird irgendwo beim Aufwand/Investitionsbetrag gezogen werden. Wenn ich die Ausmaße und Investition des verlinkten Kinos ansehe, dann weiß ich nicht ob das für mich persönlich noch Heimkino ist. Im Endeffekt wird es auch irgendwo nen Multimillionär mit privatem Kinoraum für 40 Leute, mit 32 Lautsprechern, 8K Laser-Projektion etc. geben. Aber wie gesagt, da weiß ich persönlich nicht wie viel Herzblut da drin steckt. Obwohl ich dem Thread entnehme, dass hier der Kollege wohl alles selbst macht?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge