Denon bringt die beiden neuen Premium-Soundbars DHT-S516H und DHT-S716H

0
Die neue Soundbar Denon DHT-S716H
Anzeige

Denon hat heute zwei neue Soundbars für das gehobene Segment mit HEOS Built-in vorgestellt: die DHT-S516H und DHT-S716H. Als Verkaufspreise nennt das Unternehmen jeweils 699 bzw. 899 Euro. Der optionale Subwoofer DSW-1H ist für weitere 699 ebenfalls zu haben.


Anzeige

Die beiden neuen Soundbars von Denon unterstützen auch Hi-Res-Audio sowie Sprachsteuerungen. Ebenfalls an Bord ist HDMI ARC. Die beiden Modelle Denon DHT-S516H (UVP: 699 €) bzw. DHT-S716H (UVP: 899 €) und der optionale Subwoofer DSW-1H (UVP: 699 €) sind ab Mitte September bei autorisierten Denon Händlern erhältlich.

Bleiben wir zunächst einmal bei der DHT-S516H: Diese Soundbar ist 7,3 cm hoch, sodass sie sich auch gut vor einem Fernseher platzieren lässt. Unterstützt werden bei diesem Modell die Surround-Standards Dolby Digital, Dolby Digital Plus und DTS. Über den Denon Dialogue Enhancer lässt sich bei Filmen und Serien der Dialog besonders hervorheben.

Die neue Denon DHT-S516H

Was die Anschlüsse betrifft, so bietet die Denon DHT-S516H einen HDMI-Eingang mit 4K Ultra HD, HDCP 2.2 und HDR sowie einen HDMI-Ausgang mit ARC, einen optischen Digitaleingang, Bluetooth, Apple AirPlay 2 und einen 3,5-mm-Analog-Eingang.

Die Denon DHT-S716H setzt noch eins drauf

Das zweite Modell ist die besagte Denon DHT-S716H Soundbar, welche die Spezifikationen aufstockt. Etwa unterstützt sie auch Dolby TrueHD / DTS-HD Master Audio Surround-Sound-Dekodierung. Vier HDMI-Eingänge mit 4K Ultra HD, HDCP 2.2, HDR, Dolby TrueHD, DTS-HD Master Audio und Dolby Vision sowie ARC sind in diesem Fall vorhanden.

Denon DSW-1H: Ein Subwoofer als Erweiterungsmöglichkeit

Erweitern lässt sich das Setup über den drahtlosen Subwoofer DSW-1H, wenn noch mehr Bass gewünscht ist. Er nutzt zwei 5,25-Zoll-Treiber und eine Class-D-Hochleistungsendstufe. Vernetzungen mit der Soundbar DHT-S716H sind via HEOS App möglich. Dabei bewirbt Denon auch die Möglichkeiten zur Sprachsteuerung, für die aber ein separater Amazon Echo bzw. Google Home notwendig ist.

Die DHT-S516H wird übrigens bereits ab Werk mit einem dedizierten drahtlosen Subwoofer ausgeliefert. Beide Soundbars spielen DSD- (2,8/5,6 MHz), FLAC-, WAV-, ALAC-, (192 kHz/24 Bit), MP3-, WMA- und AAC-Dateien (via USB/Netzwerk) ab. Beide Soundbars unterstützen auch Bluetooth-Musik-Streaming von mobilen Endgeräten. Über das HEOS-Ökosystem sind auch Multiroom-Setups möglich. Über HEOS Built-in kann Musik von Diensten, wie Amazon Music, Spotify (Premium und Free), Deezer, TIDAL, TuneIn Internet Radio etc. gestreamt werden.

Die Denon DHT-S716H im Einsatz

Die HDMI-Eingänge der beiden Soundbars unterstützen auch den Auto Low Latency-Modus (ALLM), der für Gamer wichtig sein kann. Die DHT-S716H kann zudem mit HEOS Lautsprechern, wie HEOS 1, HEOS 3, HEOS 5 und HEOS 7 für die Wiedergabe der Surroundkanäle in 5.1 Surround-Sound-Setups kombiniert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein