Die ersten 10 Minuten von „Zurück in die Zukunft“ in 4K Qualität jetzt online!

12

Universal Pictures „All Access“ hat die ersten 10 Minuten des Science-Fiction-Klassikers „Zurück in die Zukunft“ (OT: Back to the Future) in 4K Qualität auf Youtube hochgeladen. Das Video gibt einen ersten Eindruck, wie gut die 4K Restaurierung der UHD Blu-ray sein könnte. 

Update I: Auf Amazon.de kann die limitierte 4K Steelbook-Variante (Teil 1) mit japanischem Artwork (Exklusiv) jetzt vorbestellt wereden.

Das Video ist leider nur im englischen Orignalton verfügbar, doch selbst wer der englischen Sprache nicht mächtig ist, der dürfte zumindest verstehen, was für einen Sprung die visuelle Präsentation des Klassikers von 1985 gemacht hat. Wir sind schon sehr gespannt auf die komplette Restauration der „Zurück in die Zukunft“ Trilogie, die leider innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Selbst für 99 Euro als Steelbook-Variante haben Fans und Sammler extrem schnell zugeschlagen und wie nicht anders zu erwarten tauchen die Editionen bereits vor Release auf Ebay.de & Co. zu erhöhten Preisen auf (würg).

Geilo. Die ikonische "Zurück in die Zukunft" Trilogie erscheint als 4K Blu-ray Steelbook Collection
Geilo. Die ikonische „Zurück in die Zukunft“ Trilogie erscheint als 4K Blu-ray Steelbook Collection

Das Bildmaterial beruht auf einen neuen Scan in 4K Qualität, das einem HDR-Workflow (High Dynamic Range) unerzogen wurde. Neben HDR10 werden auch Dolby Vision und HDR10+ unterstützt. Und nicht nur das, auch die Audiospuren sollen dank Dolby Atmos 3D Sound (Deutsch und Englisch) auf ein ganz neues Niveau gehoben werden.

US-Box mit schwebendem Hoverboard

Wer sich die Filme sowieso im englischen Originalton ansehen und nicht auf die Amaray-Varianten warten möchte, der kann sich vielleicht das besondere „Back to the Future 35th Anniversary Trilogy Giftset“ aus den USA ordern. Das Besondere? In der Box ist neben der Trilogie auch ein mehrseitiges Buch zum Film sowie eine Mini-Replika eines wirklich schwebenden Hoverboards enthalten – natürlich von Mattel! Schade, dass die deutsche Variante „nur“ als Steelbook erscheint und nicht mit solchen Goodies ausgeliefert wird.

 

12 KOMMENTARE

  1. Sieht für einen so alten Film so weit gut aus. Aber das scheint auf YouTube nur SDR zu sein. Soviel ich weiß, geht Dolby Vision da nicht, aber HDR10 wäre doch besser gewesen. Man weiß ja von diversen Videos von Vincent Teoh, dass das auf YouTube inzwischen geht.

  2. Na die Augenärzte werden sich auf diese Zukunft freuen. Ich empfinde teils abends im dunklen schon Spitzlichter und sehr helle Szenen am OLED TV unangenehm für die Augen.

    Bei der ganzen Geschichte um LED Licht und Blaulichtanteile die schädlicher als Ultraviolettes Licht sind, dürften Hersteller von Brillen und Kontaktlinsen ja in Zukunft einen Boom erleben. Auf der einen Seite soll man Darkmode am Smartphone nutzen, Blaulichtanteil abends reduzieren. Aber trotzdem schreien so viele nach helleren TVs und mehr Nits bei HDR Material. Aber muss natürlich jeder selbst wissen. Wohl auch Geschmacksache und eine Frage der Einstellung zum Thema Gesundheit und was gut für die Augen ist. Den meisten ist sowas ja vollkommen egal solange man gesundheitlich nicht betroffen ist.

    Ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel wie man ich 4000 oder gar bis zu 10000 Nits wünsche kann. Gesund ist das alles nicht für die Augen.

      • Naja es geht ja nicht darum ob es das Einschlafen danach erschwert. LED Licht durchdringt ungehindert die Netzhaut. Das ist selbst bei ultravioletten Licht nicht der Fall. Man sollte niemals direkt in ein LED Licht schauen. Was natürlich vor allem für LED Glühbirnen, LED Taschenlampen, LED Blitz gilt. Aber man kann seine Augen nicht schneller schädigen und vorzeitiges altern beschleunigen als mit LED Lichtquellen. Darüber sind sich erschreckend wenige Leute bewusst.
        In die Sonne zu starren, in klassische Glühbirnen, ist dagegen relativ unbedenklich solange man es nicht übertreibt.

    • „Ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel wie man ich 4000 oder gar bis zu 10000 Nits wünsche kann. Gesund ist das alles nicht für die Augen.“
      Abgesehen davon, dass kaum irgendwelche Inhalte mit so vielen Nits gemastert sind, werden Spitzenhelligkeiten normalerweise nur extrem kurz erreicht, selbst wenn es Geräte gäbe, die sie reproduzieren können.
      Tone Mapping scheint ja bisher auch nie Spitzenhelligkeiten zu erhöhen.

  3. Na das sieht doch soweit ganz gut aus.
    Die Rauschreduktion ist auf den ersten Blick auch nicht zu extrem.
    Auf der UHD Disc wird das Ganze dann ja noch besser aussehen.

    Auf die HDR/DV Implementierung bin ich mal gespannt. Ich hoffe, dass
    die uns da kein SDR im HDR Container vorsetzen, sondern
    auch in dieser Kategorie abliefern.

    • Wenn du damit auf die letzten 4K UHD Bluray Tests von Vincent Theo anspielst dann kann ich dir nur beipflichten. Die Chancen für eine überzeugende HDR Darstellung in 4K Filmen stehen aber leider grundsätzlich schlecht. Ich behaupte mal 8 von 10 Filmen sind bestenfalls auf Oled Level gemastert, also bis ca. 700 candela in den Spitzen. Leider gehen Tester kaum auf die HDR Implementierung in Form von Messwerten ein, was sehr schade ist.

      • Jap. Das bezieht sich auf die Tests von Vincent.
        Und speziell eben auch nach dem, was Star Wars Fans bei der Skywalker UHD Saga geboten wird. Oder besser gesagt: Eben nicht geboten wird 😀
        In dem Zusammenhang bin ich da gespannt, was sie uns bei der Zurück in die Zukunft Trilogie vorsetzen werden.

        Ich selber finde es tatsächlich auch schade, dass es oft Filme gibt, die auf OLED-Niveau gemastert werden. Hat zwar natürlich auch etwas gutes, da das Tone Mapping für einen OLED TV so wesentlich einfacher ist. Aber langfristig, wenn es irgendwann TVs gibt, die >4000 Nits machen, dann wäre es halt schön, wenn die Scheiben das auch das liefern würden. Ich kann aber tatsächlich auch verstehen, wieso die Filme momentan eben nicht stumpf auf 10000 Nits gemastert werden. Weil das im Umkehrschluss ja wieder deutlich mehr Arbeit in Sachen Tone Mapping erfordern würde.
        Aber 1000 – 4000 Nits sollte man da mMn schon in den Spitzen erreichen.
        Durch das Tone Mapping würde man ja selbst auf TVs, die bspw. nur 800 Nits packen, einen Unterschied sehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein