Erste HDMI 2.1-Kabel (8K, 4K@120Hz, 48G) auf Amazon.de bestellbar

19
Die neuen HDMI 2.1
Die neuen HDMI 2.1 "Ultra HighSpeed"-Kabel sind da!

Es gibt noch nicht einmal TV-Geräte und Set-Top-Boxen mit HDMI 2.1 Anschluss, doch die dafür benötigten Kabel sind bereits erhältlich. KabelDirekt hat bereits erste „Ultra Highspeed“-Kabel gelistet!


Anzeige

Wie üblich, dürfen Hersteller von HDMI-Kabel auf der Verkaufsverpackung keine Angaben machen, zu welcher HDMI-Version die Kabel kompatibel sind. Die Bezeichnung „HighSpeed HDMI-Kabel“ ist das einzige was darauf hindeutet, dass dieses Kabel 4K-Inhalte mit bis zu 60Hz und High Dynamic Range (HDR) unterstützt. Doch das ist auch nicht immer der Fall. Vor allem bei längeren Kabeln, bleibt der Bildschirm bei 4K/HDR schon gerne einmal schwarz. Sobald erste HDMI 2.1-Geräte auf den Markt erscheinen, geht die Suche nach kompatiblen Kabeln von vorne los. Unter dem Begriff „Ultra Highspeed“ wird die neue Kabel-Generation geführt, die eine Bandbreite von bis zu 48 Gbit/s unterstützten soll. Wer zukunftssicher einkaufen möchte, kann sich bereits jetzt mit diesen neuen Kabeln eindecken, denn diese sind natürlich auch rückwärtskompatibel und können an Geräten mit HDMI 2.0 und HDMI 1.4-Schnittstelle genutzt werden.

Nur mit einem „Ultra Highspeed“-Kabel ist es möglich, 8K-Signale mit bis zu 60Hz oder 4K Signale mit vollen 120Hz zu übertragen. Natürlich inkl. statischem oder dynamischen High Dynamic Range). Ob die erste Kabel-Generation auch das hält was sie verspricht, werden wir aber womöglich erst im nächsten Jahr erfahren, wenn passende Geräte auf den Markt kommen.

Kompatible Geräte erst Mitte 2019?

Die Produktion der HDMI 2.1 Chipsätze und dazu kompatibler Prozessoren ist gerade erst angelaufen. TV-Hersteller werden sicherlich bereits erste Order platziert haben, bis die Chipsätze jedoch flächendeckend zur Verfügung stehen, wird es aber sicherlich noch bis Sommer 2019 dauern. Selbst wenn erste 8K-Fernseher bereits auf dem Markt erschienen sind, verfügen diese nicht über eine vollwertige HDMI 2.1 Schnittstelle. Für Neuankündigungen auf der CES 2019 ist es aber unabdingbar, dass für die neuen 4K/120p- und 8K-Fernseher eine HDMI 2.1-Schnittstelle zumindest in Aussicht gestellt wird. Wer möchte sich schon mit „alter“ Technik ausstatten, wenn neue Features bereits um die Ecke warten?

HDMI 2.1-Kabel mit bis zu 3 Meter länge

Wie dem auch sei. Wer sich mit neuen HDMI-Kabel eindecken möchte, der kann sich ja überlegen, bereits die neuen „Ultra HighSpeed“-Versionen zu ordern. So ist es zumindest sichergestellt, dass die vollen 18 Gbps der HDMI 2.0 Schnittstelle zuverlässig am Endgerät ankommen. Die Versionen von KabelDirekt sind bislang in 0.5, 1, 2 und 3 Meter erhältlich und kosten ab 15.99 Euro aufwärts.

Erste HDMI 2.1-Kabel (8K, 4K@120Hz, 48G) auf Amazon.de bestellbar
4.8 (96.36%) 11 Bewertung[en]

19 KOMMENTARE

  1. Erfahrungsbericht: Möchte mal bissle Licht ins Dunkel bringen.
    Ich hatte mal von dieser Firma KABELDIRECT folgendes nur 2 Meter langes 4k Kabel

    https://www.amazon.de/KabelDirekt-Kabel-kompatibel-Highspeed-Ethernet/dp/B004BEMD5Q/ref=sr_1_5?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1542824328&sr=1-5&keywords=KabelDirekt+4k

    Komischerweise sieht die 4k Version fast genauso aus wie die angebliche 8k Version.

    Obwohl meine 4k Version NUR !!!!! 2 Meter lang war, ging da NICHT mal die volle 4k Auflösung
    sprich 4k/60p HDR Yuv 4:4:4 12 Bit Farbtiefe BT2020 von meinem UHD Player zum TV.
    Mit einem anderen Kabel ging es dann problemlos.

    …und jetzt wollen die mir erzählen, das die Kabel 8k können…wenn die 4k Version nicht mal geklappt hat. Übrigens….das einzige HDMI 2.0. Kabel (wohl gemerkt Kabel) was bei mir auf 10 Meter (zum Laserbeamer) die volle 4k Auflösung brachte, war das OEHLBACH EVOLUTION und da sind wir preislich bei ca. 300 Euro.

    Kenne auch Heimkinos, wo noch mehr Länge gebraucht wird….da geht kabeltechnisch schon bei 4k nichts mehr.
    8k (sollte es jemals kommen) wird im Heimkino ohne Opto-Koppler bzw. Ethernet Umsetzung nicht gehen, weil 48 Gps ist mal ne echte Hausnummer!
    Problem ist, das die Übertragungstechnik dann richtig Geld kostet, insofern…unfassbar mit was der Handel so wirbt…

    • Hallo heimkinofreak,
      diese Kabel sind für normale Consumer gedacht, deswegen auch der geringe Preis im Vergleich zu den Oehlbach Dingern. Wie viel % der UHD BD Seher nutzen 4K60p 4:4:4: 12 Bit? Das ist Ultra Super High End was du da anguckst. Dann musst du aber auch zu den super Oehlbach Dingern greifen.
      2. Punkt mit Kabeln die 18Gbit/s versprechen kannst du max 3840x2160p60 4:4:4 mit 8Bit übertragen. Drüber brauchst du HDMI 2.1 mit max 48Gbit/s.
      Wenn du dir nun das HDMI 2.1 Kabel von Kabeldirekt kaufst für nen Zwanziger, schaffst du bestimmt das gleiche wie mit dem Oehlbach.

      • Eigentlich jeder, der sich ein neuen guten TV kauft, nutzt das!!! Er spricht von einem 2m Kabel, wo es nicht funktioniert hat.
        Das Ölbach ist doch eine ganz andere Sache!
        Nichts durcheinander bringen…

        • Dann muss ich die Frage anders stellen.
          Wie viele User nutzen überhaupt UHD BD mit Dolby Vision Player?
          Nutzt der Apple TV 4K 12 bit 4:4:4:? Der dürfte die Anzahl stark vorantreiben.
          Warum haben die Filme Dolby Vision mit 60p? Mit 24p würden die 18 gbits langen!

    • Na dann ist doch die Frage von Le-matya berechtigt, weil dein sogenannter Funktionstest kann ja zum jetzigen Zeitpunkt nicht stattfinden….. Sind ja keine Geräte vorhanden mit der Schnittstelle.

  2. Man sollte hier auf jeden Fall berücksichtigen, dass die ersten offiziellen erfolgreichen 2.1-Tests vom 19. November sind. Alle Kabel die es aktuell auf dem Markt gibt sind weder „Premium zertifiziert“ noch von offizieller Stelle getestet, sondern in einem von der Fabrik beauftragten Testlabor geprüft worden.

    Ob die dann am Ende auch wirklich den noch strengen Prüfkriterien der offiziellen Stellen entsprechen und somit dauerhaft alle 2.1-Features unterstützen, steht somit letztlich in den Sternen. Das ist auch der Grund warum wir noch nicht mal die Produktion, geschweige denn den Verkauf begonnen haben.

    Letztlich gibt es ja aktuell auch noch gar keinen Grund diese Kabel zu kaufen, nutzen kann man sie mangels 8K-TV’s ja sowieso nicht.

  3. HDMI 2.1-Kabel ,Neu oder Gebraucht .Eigendlich noch nicht auf dem Markt aber sogar Gebrauchten bei Amazon.Komisch oder bin ich falsch.Mein TV unterstützt HDMI 2.0-2.1 sowie 2.2 von 18 Gbit /s bis 48Gbit/s.

  4. Das klingt grundsätzlich schon mal gut. Es ist mir dann auch die Überlegung wert, bei den nächsten HDMI-Kabeln, die ich mir kaufe, aus Gründen der Zukunftssicherheit solche Ultra-Highspeedkabel zu nehmen, auch wenn ich bisher konkret keinen Kauf von Geräten mit HDMI 2.1 plane.
    Mich würde aber noch interessieren, wie diese Kabel auf Kompatibilität mit HDMI 2.1 Geräten getestet wurden. Müssen die nur eine Art Testanforderungs-Katalog erfüllen oder gibt es schon irgendwelche Prototypen von HDMI-2.1-fähigen Geräten, mit deren Hilfe diese Kabel praxisgetestet wurden?

    • Kann mir nur vorstellen das das mit den Testanforderungen zutrifft…
      Weil die ersten Chipsätze jetzt erst in Produktion gehen! Würde noch warten mit dem Kauf, zumal mir der Preis sehr günstig erscheint! Für mein Ölbach XXL Carb hab ich knapp 200 für 2,5 m bezahlt…

    • Das HDMI Forum testet Kabel, einiger Hersteller und vergibt dann ein Zertifikat für dieses. Entsprechend geprüfte Kabel werden dann auch mit diesem „Prüfsiegel“ versehen und natürlich auch dann beworben.
      Meiner Ansicht ein Kaufargument.

      • Wenn alles passt, geb ich dir recht! Aber wie du in deinem andren Post schon sagst, braucht es dann auch einen klaren Nachweis!
        Wie viele HDMI Kabel werden mit 2.0 und 18gbits beworben und versagen dann schon auf 2m Länge….. Und ich bin immer noch der Meinung, daß sich alles erst raus stellen kann, wenn 2.1 Schnittstellen offiziell überall verbaut werden….

    • Ich habe jetzt im KabelDirekt Blog eine Antwort auf meine Frage gefunden.
      „Woran hapert es aktuell noch?
      Ganz klar an der Testumgebung. Hersteller von Kabeln und Geräten können zwar selber Tests durchführen um verschiedene Werte mit der Spezifikation abzugleichen, eine offizielle Testumgebung inklusive Zertifizierung fehlt jedoch nach aktuellem Stand.“
      https://kabeldirekt-store.de/index.php/blog/hdmi-2-1-der-kabeldirekt-ratgeber-zum-thema/
      Ich habe inzwischen auch mal zwei dieser Kabel an meiner eigenen HDMI 2.0 Ausrüsting getestet. Sie funktionieren soweit wunderbar, aber das sagt natürlich nichts darüber aus, wie sie mit tatsächlichen HDMI 2.1 Geräten funktionieren würden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here