Formel 1 startet eigenen Streaming-Service „F1 TV“

10
Formula 1 F1 TV
Formel 1: F1 TV als neues Streaming-Angebot

Die Formel 1 startet bald mit einem eigenen Streaming-Dienst durch. F1 TV hat man das Angebot getauft. Der Launch ist noch für Anfang 2018 angedacht, damit die aktuelle Saison des Rennsports dann auch direkt über die Plattform übertragen werden kann.


Anzeige

Laut der Pressemitteilung der Formel 1 handele es sich bei F1 TV um die bisher umfangreichste Investition, welche die F1 in digitale Dienste gepumpt habe. Eine genaue Summe verschweigt man jedoch. F1 TV soll Livestreams frei von jeglicher Werbung beinhalten. Dabei sind Kommentare in mehreren Sprachen angedacht, zwischen denen die Nutzer auswählen dürfen. Man übernimmt für Deutschland den Kommentar von RTL. Außerdem wird die Plattform exklusiven Zugriff auf alle 20 Kameras der Rennfahrer bieten. Das gilt für die gesamten Rennen. Zusätzlich nimmt F1 TV Pro weitere, exklusive Feeds ins Programm, die man auf keiner anderen Plattform finden kann.

Wer F1 TV abonniert soll sich aussuchen können, welche Inhalte er abrufen möchte und auch wie der Zugriff erfolgt. Es werden live als Übungs- und Qualifikationsrennen genau so mit von der Partie sein, wie dann die Hauptrennen an sich. Auch die Pressekonferenzen sowie die Prä- und Post-Rennen-Interviews stehen über die Streaming-Plattform stramm. Abonnenten haben außerdem neben der Formel 1 auch Zugriff auf die FIA Formel 2, die GP3 Series, den Porsche Supercup und weitere Turniere / Rennen.

Formel 1 F1 TV Screenshot
F1 TV: Screenshot aus dem Web-Angebot

F1 TV geht zunächst in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und natürlich Deutsch an den Start. Der Launch findet parallel in zwei Dutzend Märkten statt. Darunter sind Frankreich, Mexiko, die USA, Belgien, Ungarn, Lateinamerika, Österreich und abermals auch Deutschland. Im ersten Schritt gewährt man Zugriff über das Web. Es sollen aber rasch Apps für Smartphones und Tablets, Smart TVs sowie Streaming-Geräte von Amazon, Apple und Android-TV-Anbietern folgen. Je nachdem welche Inhalte man abrufen möchte, sollen die Preise bei 8 bis 12 US-Dollar Pro Monat liegen. Auch jährliche Abonnements sind angedacht. Hier schweigt die Formel 1 aber noch zu den jeweiligen Preisen. Klar stellt man nur, dass jene je nach Land variieren.

F1 TV Access kommt als abgespeckte, günstige Variante

Als unterste, günstige Stufe soll es auch noch F1 TV Access geben. Hier erhält man zwar keine Live-Videostreams aber immerhin Live-Daten zu den Rennen, Kommentare und Highlights aus den jeweiligen Strecken. F1 TV Access soll quasi als Einstieg dienen und F1 TV Pro ergänzen. Frank Arthofer, Director of Digital and New Business bei der Formel 1, hat erklärt, dass man die Zukunft der Formel 1 in F1 TV / F1 TV Pro sehe. Dort biete man den Fans die umfangreichsten Möglichkeiten, um dem Rennsport zu folgen.

F1 TV Helmkamera
F1 TV zeigt auch Aufnahmen direkt aus den Cockpits der Fahrer

Zur Bildqualität der Übertragungen hat die Formel 1 im Übrigen noch nichts Konkretes gesagt. Ob es also auch 4K-Streams geben könnte, ist derzeit offen. Sky bot ehemals die Formel 1 in 4K an. Mittlerweile ist der Pay-TV-Anbieter aber komplett ausgestiegen.

Formel 1 startet eigenen Streaming-Service „F1 TV“
4.3 (86.67%) 6 Bewertung[en]
QUELLEFormula1
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

10 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe es so sehr dass man dies in 4k sendet. Alles andere macht kein Sinn. SD und HD gibt es in Hülle und Fülle.
    Und bei 10 Euro im Monat bin ich voll dabei. Und keine Werbung wäre der Bonus. Doch daran glaube ich nicht. Sihe Sky

    • Wo gibt es HD und SD der F1 in Hülle und Fülle? Außer RTL überträgt das keiner in Deutschland seit diesem Jahr.

  2. Tja, kann man nur hoffen das der RTL Komentar bald durch was eigenes ersetzt wird. Der RTL Ton wird eh nicht recht passen… dazu hoffen wir mal das es 4K Auflösung gibt.

  3. Wird man aus DE auch z.B. den englischen Kommentar auswählen können?

    Und was meint ihr wird es qualitativ geben (Auflösung, Rate, etc)? Mindestens 720p muss es doch sein, sonst bekommt man ja Augenkrebs.

    • Zum Wechsel des Kommentars habe ich bisher verschiedene Angaben gelesen. Das wird wahrscheinlich noch nicht in Stein gemeißelt sein. In drei Wochen wissen wir mehr…

      • Meine nämlich auch, dass ichda schon widersprüchliches gelesen habe.

        RTL geht gar nicht. Wenn man auf englisch umstellen kann (nutzen die da auch den Sky Kommentar?) wäre alles ok.

  4. Und für die Schweizer gibts erstmals nur eine VPN nach Deutschland :(! Ist man dann irgendwo in den Ferien, kommt erneut der ganze Geoblocking schrott zum tragen…

    Ansonsten: endlich selber Regie führen und alle on-boards zur Verfügung haben! Und bitte die Option zur Abschaltung des RTL Kommentars einbauen ;)!

  5. Bin auch voller Hoffnung, dass die Qualität stimmt und es keinen so großen technischen Schwierigkeiten gibt – man stelle sich vor: Die Ampel geht aus und das Bild friert ein 😉

    Wenn alles passt, wäre mir das 10 Euro im Monat wert für die Pro-Version. Habe die ganzen letzten Jahre mit Sky geliebäugelt, aber Sportpaket + HD-Paket waren mir dann einfach zu teuer nur um F1 zu gucken.

  6. Eine gute Sache, gerade nachdem unser ruhmreicher Pay-TV Anbieter sein Sportangebot weiter ausgedünnt hat. Was ich auch bis heute nicht nachvollziehen kann, gerade nachdem die Buli kastriert wurde. …aber gut, das geht zu weit ins Offtopic.

    Der Service liest sich ganz gut, wenn dann wirklich noch früher oder später in 4K ausgestrahlt werden würde (produziert wird es schon komplett in 4K seit letztem Jahr und auch gesendet in einigen Ländern) wäre das zu schön um wahr zu sein.

    Aber erst mal muss die Basisqualität stimmen. Ich hoffe wirklich, das die Qualität nicht so unterirdisch ist, wie bei Sky Go oder dem Eurosport Player (Desktop Version, App Version konnte ich noch nicht testen), bei denen der Stream mit gefühlten 15 FPS läuft. Damit kann man sich schnelle Sportarten auf einem großen TV einfach nicht angucken.

    Auch kann nur hoffen, dass der Kommentar nur übergangsweise ist. Das Geblubber von Heiko Wasser ist wirklich noch schlimmer als das der Marc Surer nachquaselnden Trantüte Roos war.

    Ich kreuze die Finger, das LM sich Mühe gibt wirklich eine gute Qualität abzuliefern, das es vor allem auch an Hardcore-Fans gerichtet ist haben sie ja schon verlauten lassen. Jetzt müssen Taten folgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here