Fox Sports blamiert sich bei erster 4K HDR NFL Übertragung

4
NFL 4K HDR auf Fox Sports
Fox Sports hat sich mit dem 4K HDR Debüt der NFL nicht mit Ruhm bekleckert

Die NFL-Begegnung zwischen den Philadelphia Eagles und den Green Bay Packers sollte die National Football League ins 4K HDR Zeitalter überführen. Was der Sender Fox Sports seinen Zuschauer bot, war jedoch nicht weniger als eine Blamage. 

Der Lieblingssport der Amerikaner erfreut sich auch in Deutschland immer größer werdender Beliebtheit. Hierzulande läuft die NFL Live auf Prosieben MAXX und ran.de. In den USA hat sich Big Player „Fox Sports“ die Übertragungsrechte gesichert. Mit dem Spiel am 26. September 2019 wollte die Sendeanstalt erstmals eine NFL-Begegnung in 4K Qualität mit High Dynamic Range (HDR) live übertragen. Technische Probleme, eine falsche Kommunikation oder schlicht Unwissen haben dazu geführt, dass sich unzählige Nutzer über das verpatzte 4K-Debüt beschwerten.

Kein HDR für NFL-Fans

Ein Großteil der Fox Sports Zuschauer nutzt den Apple TV 4K oder Roku-Geräte. Mit diesen ist es möglich den Live-Stream in 4K Qualität abzurufen, der erweiterte Dynamikumfang lässt sich damit jedoch nicht abbilden. Für die Verteilung wurde das HLG oder Hybrid-Log Gamma Format gewählt, welches von den meisten 4K Fernsehern unterstützt wird – jedoch nicht vom Apple TV 4K oder den Roku-Playern. Betroffene Zuschauer bekamen nur einen 4K/SDR-Stream serviert. Sehr ärgerlich, da das Spiel auf diesen Plattformen in 4K/HDR beworben wurde.

Apples TV-App soll Nutzer mit kostenlosen Original-Inhalten locken
Viele NFL-Fans nutzten den Apple TV 4K um den 4K/HDR-Stream zu empfangen. Die ausgelieferte Qualität des Streams war jedoch mehr als enttäuschend.

Ob Fox Sports eine interne Fehleranalyse startet ist fraglich. Entweder gab es eine falsche Kommunikation nach außen, ein technisches Problem oder die Sendeanstalt versteht einfach den Unterschied zwischen HLG und HDR10 nicht. Wer sollte es ihnen verübeln. Die AV-Welt ist in den letzten Jahren mit unzähligen Neuerungen, Standards und „Mitspielern“ nicht unbedingt einfacher geworden. Egal wie die Antwort lautet, am Ende gab es keinen erweiterten Dynamikumfang, der nicht nur für ein natürlicheres, sondern auch detailreicheres Bild gesorgt hätte.

4K Signale war 1080p Upscale

Und wäre das noch nicht genug, bekamen die Fans nicht einmal ein natives 4K Signal geliefert. Der komplette Produktionsworkflow ist auf Full-HD (1080p) ausgelegt und wurde lediglich vor der Einspeisung auf 4K UHD Qualität hochgerechnet. Fox Sports versuchte sich in einem Statement auf tvtechnology.com herauszureden. Angeblich wollte man damit die „Kosten die für die Produktion benötigt werden minimieren“. Auch Super-Slow-Motion-Szenen könnten aufgrund ihrer limitierten Auflösung maximal in 1080p ausgegeben werden. In unseren Augen sind das nicht mehr als Ausreden und eine Blendung der Zuschauer.

Auch Deutschland hinkt hinterher

4K-Live-Übertragungen in Deutschland werden zumindest als nativer 4K Stream eingespeist. Fußballbegegnungen auf Sky Bundesliga UHD oder Sky Sport UHD sehen damit weitaus detailreicher aus. Eine Übertragung mit erweitertem Dynamikumfang (HDR) hat Sky jedoch immer noch nicht auf den Weg gebracht.

4 KOMMENTARE

  1. Kein Wunder dass sich Künstliche Intelligenz im Endkundenbereich gut verkauft. An Intelligenz und Fähigkeiten scheint es ja so manchen in der Produktion, Verarbeitung und Übertragung zu mangeln.

  2. Warum in aller Welt kann man mit dem Apple TV 4K zwar den Live-Stream in 4K Qualität abrufen, nicht aber den erweiterten Dynamikumfang wie HLG, HDR10 oder Dolby Vision? Ich stelle das auch immer wieder bei Amazon Prime fest, wenn ich das über Apple TV 4K schaue. Ich kann zwar 4K Qualität empfangen, der erweiterte Dynamikumfang wird mir aber nicht angezeigt. Bei 4K-Filmen aus dem Apple-Store oder Netflix funktioniert das aber ausnahmslos vorzüglich. Weiss jemand, wieso das so ist, dass das bei Amazon Prime oder eben dem linearen Fernsehen nicht funktioniert? Ist das ein Fehler in der Apple TV-Box oder von Apple so gewollt, dass der erweiterte Dynamikumfang nicht angezeigt, beziehungsweise weitergegeben wird?

    • Das liegt ziemlich sicher am verwendeten Codec, bei YouTube wird z.B. VP9 Profile 2 verwendet. Je nach dem was die App nutzt oder was die Hersteller dieser App lizensiert haben, wird verwendet. Dazu muss dann auch die Hardware im „Player“ stimmen. Viele Codecs benötigen eine Hardware Decodierung.

  3. Ich frage mich, ob man bei Fox Sports nicht den Unterschied zwischen HLG und HDR10 kennen sollte. Diese müssen doch Techniker im Broadcasting, Sendeabwicklung usw. haben, die sich mit solchen technischen Dingen im Detail auskennen.
    Bei so etwas fasse ich mich nur an Kopf. Fox bzw. Fox Sports ist doch kein Newcomer bei HDR und bei Sportsübertragungen und beim linearen TV.
    Ich hoffe, dass Sky endlich mal mit HDR bei 4K zu übertragen beginnt. Da ist z.B. RTL vorbildlich mit RTL UHD.
    Die Winterolympiade 2020 wird wohl in 8K mit HLG gebroadcastet und kommt über ARD/ZDF bei uns in 720p50 SDR an. Auch nicht gerade super toll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein