Gerücht: Neue Apple TV Boxen mit A12Z/A14X SoC und Apple Game-Controller

2
Neue Apple TV Boxen sowie ein eigener Apple Controller sollen das Arcade-Segment pushen!
Neue Apple TV Boxen sowie ein eigener Apple Controller sollen das Arcade-Segment pushen!

Laut Gerüchteküche sind zwei neue Apple TV Boxen mit einem A12X/A12Z und A14-ähnlichem Prozessor (SoC) sowie ein eigener Game-Controller in Arbeit.

Apple möchte sein „Aracade“ Gaming-Segment weiter pushen und investiert laut Twitter-User „Fudge“ große Summen in neue Hardware und Spiele. Der Apple TV 4K ist vor allem bei Streamern hoch im Kurs, ermöglicht die Box doch den Zugriff auf eine riesige 4K Videothek mit HDR (Dolby Vision) und zum Teil sogar Dolby Atmos 3D Sound – und das obendrein noch zu günstigen Preisen (Aktionspreise meist 3.99 zum Kauf). Über eine neue Hardware-Version des bereits seit September 2017 erhältlichen Streaming-Players wird seit längerer Zeit gemunkelt. Im Rahmen einer Apple Keynote im Oktober könnten endlich die lang erwarteten Nachfolger angekündigt werden. 

Laut Twitter-User Fudge gibt es zwei Hardware-Varianten, eine mit einem A12X/Z Prozssor sowie eine „High-End-Variante“ mit einem A14X-ähnlichem Prozessor, der auch im neuen iPhone 12 (Ankündigung ebenfalls für Oktober 2020 vermutet) zum Einsatz kommen soll. Der aktuelle Apple TV 4K hat übrigens den A10X Prozessor verbaut der noch die iPhone 7 Geräte befeuerte. Also höchste Zeit für ein Update!

Neuer Apple Game-Controller

Neben der stärkeren Hardware investiert Apple angeblich Unmengen in neue Inhalte. Große Spieltitel sollen dem Spieler ein ähnliches Erlebnis liefern wie z.B. Nintendos „Zelda: Breath of the Wild“. Ausgewählte Spiele benötigen mindestens einen A13 Prozessor (iPhone 11) voraussetzen und würden dann nur auf der aufgebohrten Apple TV-Variante mit A14X-Prozessor laufen. Parallel zur Unterstützung unzähliger beliebter Controller, wie z.B. dem DualShock 4 oder dem Xbox Wireless Controller, arbeitet Apple angeblich an einem eigenen (und sicherlich teuren) Gaming-Controller. Wir könnten uns gut vorstellen, dass dieser bereits im „Bundle“ mit einem zeitlich beschränkten Apple Arcade Abonnement angeboten wird.

Ein weiterer Twitter-User liefert noch einen zusätzlichen Insight, was Apple im Rahmen der nächsten Keynote alles ankündigen müsste um am Gaming-Markt (abgesehen vom iTunes Store) an Relevanz zu gewinnen:

  • Arcade/Arcade App (Gaming Plattform wie Steam)
  • Arcade+ (Abonnement)
  • Arcade Controller
  • Arcade Dock (Haltevorrichtung für iPhone/iPad mit integriertem Akku)
  • TV Arcade (Apple TV mit A12X/Z und A14X Prozessor, Arcade Controller, 64/128GB Varianten)

Apple Arcade Abo hat sich in den letzten Monaten richtig gemausert. Für 4.99 Euro im Monat oder als Teil des Apple One Abonnements (ab 14.95 Euro im Monat), erhält der Kunde Zugriff auf über 100 „kleinere“ Spiele und mittlerweile auch umfängliche Games auf Vollpreisniveau wie z.B. „The Last Campfire“, „Creaks“, „Beyond a Steel Sky“, „Little Orpheus“ oder „Neversong“. Für Apple könnte Aracde über die nächsten Jahre zu einer neuen Cashcow heranwachsen.

2 KOMMENTARE

  1. Passend zur neuen Hardware, hat Apple scheinbar einen Deal mit Disney machen können! Im US iTunes Store sind inzwischen einige Filme in 4K mit Dolby Vision und Dolby Atmos verfügbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein