Godzilla vs. Kong mit Dolby Vision & Atmos jetzt auf 4K Blu-ray vorbestellbar

33
Godzilla vs. Kong auf 4K Blu-ray: Hochwertiges Hollywood-Heimkinoerlebnis
Godzilla vs. Kong auf 4K Blu-ray: Hochwertiges Hollywood-Heimkinoerlebnis

Warners epischer Kino-Blockbuster „Godzilla vs. Kong“ ist ab sofort auch auf 4K Blu-ray vorbestellbar. Der Film soll neben Dolby Vision auch mit Dolby Atmos 3D Sound punkten!

Update: Saturn.de hat wohl nochmal Kontingente vom limitierten 4K Blu-ray Steelbook zu Godzilla vs. Kong erhalten. Schnell sein und Steelbook sichern!

Originalbeitrag: Jpc.de listet die reguläre 4K Blu-ray von „Godzilla vs. Kong“ für den 30. September 2021. Hierbei könnte es sich jedoch noch um ein vorläufiges Release-Datum handeln. Leider hat Warner Home Video noch nicht viele Details zur deutschen Variante veröffentlicht, anhand der internationalen Releases konnten wir jedoch bereits das Puzzle zusammensetzen. So finden wir auf der Rückseite des britischen 4K Blu-ray Steelbooks Hinweise zu den unterstützten Standards und Umfang des Films.

Godzilla vs. Kong mit Dolby Atmos & Dolby Vision

Godzilla vs. Kong wird demnach in einer 113 Minuten langen Fassung (Cinema-Cut) erscheinen. Bereits die UK-Version bietet eine englische, deutsche und französische Tonspur in Dolby Atmos 3D Sound. Warner wird dem deutschen Release diese Abmischung also sicherlich nicht verwehren. Dazu gesellt sich eine „Vollausstattung“ in puncto HDR-Standards. Neben HDR10 wird auch das dynamische HDR10+ (vorrangig für Samsung Fernseher) und Dolby Vision HDR vorhanden sein.

Gedreht wurde „Godzilla vs. Kong“ übrigens ARRI-Kameras in 3.5K und 6.5K Auflösung. Die Aufnahmen ink. CGI-Effekte wurden dann in ein 4K Master übertragen, welches auch hoffentlich die Basis für die 4K Blu-ray liefert. Alles in allem dürfen wir uns auf ein großes Science-Fiction-Action-Spektakel freuen. Es sei jedoch angemerkt, dass man von dem Titel inhaltlich nicht zu viel Tiefe erwarten sollte. Gutes Hollywoodkino mit Action und einer hochwertigen audiovisuellen Präsentation stehen hier im Vordergrund.

Godzilla vs. Kong wird in anderen Ländern bereits als limitiertes 4K Blu-ray Steelbook angeboten
Godzilla vs. Kong wird in anderen Ländern bereits als limitiertes 4K Blu-ray Steelbook angeboten

In Deutschland ist bislang nur die reguläre Amaray (Keep-Case) gelistet worden. Wir gehen schwer davon aus, dass es bei diesem Titel auch eine Steelbook-Variante (bereits in den anderen Ländern angeboten) geben wird.

Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

33 KOMMENTARE

    • Ja das gibt es in Frankreich.
      Hoffe doch, dass es in Deutschland auch noch erscheint.
      Wäre ja ein Armutszeugnis wenn nicht.

      • Hab grad geschaut, Frankreich, England und Italien!
        Warum nicht bei uns?! Oh man…. Da hat man doch alles was man braucht.

        • Vielleicht lassen sich in den genannten Ländern einfach noch mehr Leute von den Fake 3D Scheiben verarschen 😀

          • Kauf dir mal richtiges Equipment und dann mach dumme Sprüche! Wenn ich es haben möchte,ist es so….

            • Habe ich. Es ändert trotzdem nichts daran, dass das 3D nur schlecht und lieblos konvertiert ist. Und durch den Kauf dieses Mülls werden die Studios nur in ihrer Entscheidung bestärkt. Die Fehler wurden aber natürlich schon damals gemacht, indem man den Studios fröhnlich präsentiert hat, dass sie mit diesen billigen Konvertierungen durchkommen. Da gab es für diese natürlich auch keinen wirklich Grund mehr mühevoll echte 3D Filme zu drehen.

            • Keine 3d Blu Ray zu Hause, aber was von lieblos quatschen….Du musst es ja auch nicht auf deinen 65 Zoll gucken. Aber wenn es jemand haben möchte weil er es auf Leinwand sehen möchte. Einfach mal Schnute halten und ihn machen lassen.

            • Da muss ich dich enttäuschen. Ich habe hier selber genug 3D BluRays rumliegen. Nur nehme ich aben keine minderwertige Qualität hin. Es ist halt wie es ist. Dieser elendige Trend mit den Konvertierungen wurde halt von den Leuten losgetreten, die den Schrott galt blind gekauft haben. Kennt man auch aus anderen Bereichen. Wozu sollten sich die Studios auch die Mühe machen Qualität abzuliefern, wenn sich sogar „Enthusiasten“ mittlerweile mit Schrott zufrieden geben. Das geht mir auch nicht in den Kopf rein, wieso man sich das trotzdem noch antut. Man hat genau 0 Mehrwert. Aber klar, irgendwie muss man sich es ja schön reden, wenn man viel Geld in eine tote Technologie investiert hat und die Ausrüstung noch nicht abgeschrieben ist.

              Das ist mit Fake 4K, Fake HDR, kack Tonformaten usw. nicht anders. Durch den Kauf signalisiert man, dass es in Ordnung ist.

            • Hier auch nur mal ein Foto meiner verbleibenden 3D Sammlung:

              https://abload.de/img/img_20210708_234104fyj19.jpg

              Deine wird natürlich um ein Vielfaches größer sein. Tatsächlich war die Sammlung auch mal größer. Aber einige Filme sind schon verkauft. Aber man sieht anhand der Filme denke ich auch ganz gut, wann ich das Interesse an dem Medium verloren habe. Wie man natürlich auch an der Auswahl der Filme sieht, kann ich mich hier auch von der Schuld nicht loslösen, dass ich in Fake 3D Filme investiert habe und damit die Maschinerei weiter unterstützt habe. Das war dann wohl mein jugendlicher Leichtsinn. Als dann irgendwann der Qualitätsanspruch größer wurde, wurde es halt immer weniger. Was unter anderem auch daran lag, dass bei manchen Filmen auf der 3D Version eine schlechtere Tonspur drauf war als auf der 2D Scheibe. Das ist natürlich auch lachhaft.

              Aber ich denke man kann erkennen, dass ich kein random 3D Hater bin, sondern mir das Format tatsächlich mal wirklich am Herzen lag und ich einfach nur maßlos enttäuscht davon bin, was die Industrie draus gemacht hat. Insbesondere eben wegen dieser Fake 3D Kacke.

            • Geld für tote Technik investiert hat?! Du redest so einen Müll….sieh es Dir mal mit nem Beamer von heute auf großem Bild an. Und da mein ich ab 100 Zoll. Nicht auf deinem Bullauge von TV…
              Mir gefällt die tiefe im Bild. Für mich ist das Mehrwert. Wenn du es nicht magst, bitte. Lob dein Oled mit Dolby Vision noch etwas in den Himmel….

            • Keine Sorge. Ich habe 3D schon oft genug auf der großen Leinwand gesehen. Das macht die billigen Konvertierungen aber eben nicht besser. Im Grunde verdeutlicht es sogar viel besser, wie kacke solche konvertierten Filme im Vergleich zu hochwertigen 3D Produktionen sind. Einfach weil 3D ja bei großen Diagonalen erst richtig glänzt.

              Dennoch wünsche ich dir noch viel Spaß mit den Fake 3D Filmen, solange es noch welche gibt. Kannst ja zur Not auch den Player konvertieren lassen. Läuft ja aufs gleiche hinaus.

            • Player konvertieren lassen, gleiche Ergebniss! Oh man…ich sag ja keine Ahnung, aber große Klappe…. schönen Abend noch. Kannst ja deine Weisheiten noch unter die andere Artikel zum besten geben. Scheinst ja ein unheimliches Wissen zu haben was Filme, Equipment und so weiter angeht.

            • Tja. Du scheinst es offensichtlich noch nicht ausprobiert zu haben. Die Zeit der aufwendigen 3D Konvertierungen ist auch schon lange Zeit vorbei. Unterm Strich machen die Studios seit Jahren schon nichts anderes, als ihren Film durch einen Konverter zu jagen. Eine wirklich komplexe Nachbearbeitung, wie bspw. noch für Titanic 3D, findet da auch schon seit Jahren nicht statt. Da wo halt keine „Rauminformationen“ sind, kann auch eine noch so tolle Software bei den Studios keine ergänzen. Was hier noch interessant wäre, wären KI-Konverter. Aber da steckt auch kein Studio auf absehbare Zeit Ressourcen rein. Lohnt sich für die 12 verbliebenen 3D Fans auch einfach nicht und wird eigentlich nur noch gemacht, um die Kinobetreiber etwas bei Laune zu halten.

              Von daher sind gute „on the fly“-Konvertierungen vom Player oder TV in der Hinsicht sehr wohl absolut konkurrenzfähig. Der 2014er Godzilla ist hier eines der vielen Beispiele, bei dem ich selber den Vergleich gemacht habe (in Verbindung mit einem Panasonic BDT 500EG). Bei Findet Nemo ebenso. Und über Star Wars Episode I brauchen wir uns wohl gar nicht unterhalten. Der Film war ein absolutes Desaster. Da sah die Player Konvertierung um Lichtjahre besser aus.

            • Korrektur: Das war nicht Findet Nemo der in 3D so kacke war, sondern Shrek 3. Findet Nemo hatte ja eine echte 3D Neuauflage bekommen. Von der hatte ich allerdings auch mehr erwartet nach Rio 3D und Sammys Abenteuer.

          • Doch, ganz genau so wie bei Titanic oder Jurassic Park wird auch heute noch konvertiert. Ganz so viel Zeit wie bei Camerons Meisterwerk gibt es zwar nicht, aber der Ablauf ist der gleiche.
            Wenn ich den Mädels und Jungs von Stereo D, denen ich vor gut 2 Jahren einmal bei der Konvertierung eines großen Blockbusters zuschauen durfte, von deinen völlig haltlosen Anschuldigungen berichten würde, gäbe es vermutlich nichts als lautes Gelächter.
            Da funktioniert überhaupt nichts mit automatischen Convertern, da wird Frame für Frame das Bild analysiert, und für jedes Objekt, jeden Gegenstand einzeln die Tiefenebene und Stärke des 3D Effekts festgelegt.
            Dazu wird das Bild in seine Einzelteile zerlegt: Hintergrund, mittlere Ebenen und Vordergrund und eher selten Objekte die aus der Leinwand herausragen.
            Wie viele verschiedene Bildebenen gezeigt werden können, hängt dabei von der Technik des Kinos ab, die meisten Multiplex Kinos können nur 6 verschiedene Ebenen zeigen, während das Dolby3D System, welches auch häufig in IMAX Kinos zum Einsatz kommt, deutlich mehr Bildebenen darstellen kann.
            3D ist also nicht gleich 3D.
            Ich habe gesehen, was da an Herzblut und Leidenschaft in 3D Konvertierungen gesteckt wird.

  1. Seit gestern die UHD aus UK von Amazon.uk da. Deutscher Ton, wenn auch nur auf der UHD Disco und nicht auf der Blu-Ray Disc. Top Film und ein super 4K Bild mit Dolby Vision. Für 28€ sogar minimal günstiger, als die meisten Neuverpflichtungen hier bei uns.

  2. @dominic kann euch die Disc gern zum Testen zusenden wenn ihr wollt.

    Schreib mir einfach ne Mail mit der Adresse.

    Grüsse

  3. Der Film hat kein Dolby Vision auf der Disc. Also meine UK Version definitiv nicht. Ich glaube nicht das die jetzt für Europa eine gesonderte DV Spur drauflegen

  4. Ich habe mir gerade Kinotickets für den 1. Juli bestellt. Die Scheibe hole ich mir natürlich auch, aber ich habe es nicht eilig. Erstmal Preisentwicklung abwarten.

  5. Dito, habs bei Amazon bestellt und 1 Tag später war die 4k Scheibe hier.
    Ich habe 30€ bei Amazon bezahlt aber alles OK.

    Die deutsche Atmos-Tonspur ist der Hammer, filme ist so naja aber ein Effektvollen Meisterwerk definitiv

  6. Ich habe den Film schon seit ein paar Tagen hier auf
    der UHD. Auf dem UK-Import (über Amazon DE aus dem Amazon Global Store bestellt) ist auch tatsächlich eine deutsche Atmos (THD) Tonspur drauf. Vom Sound her ist der Film ernorm gut. IMHO toppt er sogar noch mal Godzilla II. Subwoofer und Surrounds sind gefühlt nur in einer einzigen Szene für den Bruchteil einer Sekunde still.

    In Sachen Bild soll er ja diesmal auch natives 4K sein. Kann auch durchaus sein. Allerdings ist die Bitrate nicht so hoch wie bei anderen UHD Scheiben. Dennoch sieht auch das Bild echt gut aus. Gerade in DV auf einem OLED. Auch wenn keine extrem hohen Spitzenhelligkeiten erreicht werden.

    Was ich aber merkwürdig finde: In DE wollen die einem 35 Euro aus der Tasche ziehen? Ich habe aus dem VK knapp über 25 Euro bezahlt + Versand und bin dann insgesamt bei 30,02 Euro gelandet. Hatte eigentlich erwartet, dass er hier mit ~28 Euro an den Start geht.

    • Bei 28€ würde der Drittanbieter (kostet 25€ + Versandkosten) ja kein höheren Gewinn bzw. Verlust machen. Da würde sich ja der Aufwand nicht lohnen und verkauft seine Ware dann eher an Leute aus England. Da es aktuell keine Deutsche UHD gibt, wird die Import Scheibe sowieso auch mit Aufschlag gekauft. Da viele Leute kein Englisch können und somit Probleme mit Englischen Shop Seiten haben und weil teilweise deutsche Bürger keine Kreditkarte oder Paypal haben.

        • Ist ein Platzhalter…
          Zudem kann man UHD Preise zwischen verschiedenen Ländern eh nicht vergleichen. MWST, Synchronisation, Produktionsmengen, Cover Übersetzungen etc. Die Kosten der deutschen Synchronisation wird sicher nur auf Deutschland abgewälzt und nicht auf England. Kinotickets sind in Deutschland auch teurer, als in Amerika :p

          • Sicher, dass es ein Platzhalter ist? 😀

            Dass man die Preise verschiedener Länder nicht vergleichen kann ist mir schon klar. War auch eher eine freudige Bemerkung, dass ich so erst einmal günstiger dabei weggekommen bin. Weil ich eben damit gerechnet habe, dass der Film hier insgesamt etwas günstiger an den Start gibt. Gibt ja auch bei den UHDs immer verschiedene Preiskategorien. Die einen gehen für 26,99 Euro an den Start. Die anderen für 32,99 usw..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein