Google TV: Basis-Modus kann aus Smart TVs „dumme“ Fernseher machen

9
Google TV verfügt über einen Basis-Modus ohne Apps und smarte Funktionen.
Google TV verfügt über einen Basis-Modus ohne Apps und smarte Funktionen.

Google TV steht mittlerweile auch für Fernsehgeräte bereit. Die Oberfläche verfügt auch über die Option Smart TVs ganz einfach „dumm“ zu schalten!

Als erstes fanden wir Google TV, eine spezielle Oberfläche für das Betriebssystem Android TV, auf dem neuen Chromecast mit Google TV vor. Allerdings erscheinen 2021 auch neue 4K-Fernseher, welche ab Werk mit Google TV versehen sind oder ein Update erhalten sollen. Mit von der Partie sind da die Hersteller Sony und TCL. Generell will Google seine neue Oberfläche offenbar zum Standard machen.

„Basis-Modus“ verwandelt TV in einen Monitor

Nun ist bekannt, dass Google TV an Fernsehgeräten auch einen sogenannten „Basis-Modus“ beinhalten wird. Jener ist für all diejenigen interessant, die keine Smart-TV-Funktionen nutzen möchten bzw. Apps und Co. lieber externen Geräten überlassen – z. B. einem Amazon Fire TV Stick 4K, einem Apple TV 4K oder einer Nvidia Shield TV. Denn der Basis-Modus verzichtet auf jegliche smarte Funktionen und schaltet den jeweiligen Fernseher quasi auf „dumm“.

Im Basis-Modus von Google TV ist das UI stark eingeschränkt.
Im Basis-Modus von Google TV ist das UI stark eingeschränkt.

Nachteil des Basis-Modus: Da sieht die Oberfläche doch arg spartanisch aus. Außerdem versucht man euch dann doch mit Hinweisen dazu zu drängen die vollwertige Erfahrung von Google TV zu aktivieren. In den Kommentaren lesen wir aber immer wieder, dass manche Leser sich genau so einen „dummen“ Fernseher wünschen. Laut Google sei das aber nicht der Hintergrund des Basis-Modus gewesen. Vielmehr habe man jenen eingebunden, da nicht bei jedem Nutzer ein Internetzugang vorausgesetzt werden könne.

Google TV: Der Basis-Modus soll für alle TVs mit dem UI starten

Laut Google stehe der Basis-Modus für alle Fernseher mit Google TV zur Verfügung. Es sei für die Nutzer allerdings jederzeit möglich, aus dem Basis-Modus doch in den Vollmodus zu wechseln. Vorsicht: Umgekehrt klappt das nicht. Wer also einmal den Basis-Modus verlassen hat, muss einen Werksreset durchführen, möchte er den vollwertigen Modus von Google TV wieder aufgeben. Das sollte also wohlüberlegt sein.

Google TV steht mittlerweile auch für Smart TVs stramm.
Google TV steht mittlerweile auch für Smart TVs stramm.

Der Basis-Modus von Google TV ist nicht für Streaming-Player wie die Nvidia Shield TV gedacht, sondern ausdrücklich für Fernseher. Viel funktioniert aber eben in dieser Einstellung nicht mehr: Es sind Zuspieler via HDMI nutzbar und natürlich das lineare Fernsehen. Aber ihr müsst eben auf Apps und andere Online-Features verzichten.



QUELLE9to5Google
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

9 KOMMENTARE

  1. Ich benötige nur ein Monitor mit Tonwiedergabe + Google Chromecast mit TV.
    Fernbedienung vom Fernseher liegt dabei verstaubt in einer Schublade.

    Keine Ahnung wozu braucht heutzutage ein Fernseher Betriebssystem mit Apps? Ich brauche es auf jeden Fall nicht.

  2. Was du „das ganze App-Zeug“ nennst, ist der Mehrwert eines modernen Fernsehgerätes zusätzlich zum guten Bild und Ton. So, wie heute ein Mobilgerät nicht mehr ausschließlich zum Telefonieren benutzt wird, ist der TV ein „Medienzentrum“ (Bsp. die App Plex nativ eingebaut).

    Die nativen Apps von Amazon, Netflix, Disney und Co. funktionieren auf meinen beiden LG OLED’s besser als auf externen Geräten. YouTube erlebe ich so in 4K mit HDR (auf extern nicht selbstverständlich). Meine alten Eltern und Schwiegereltern können auf Knopfdruck viele Apps aufrufen, was sie sonst über extern angeschlossenen Geräte nicht schaffen.

    Die von dir erwähnten „überwiegenden Nutzer“ sind wohl mit diesen Apps (sie können sie außer bei vorbelegten Knöpfe selbst aussuchen) auch so zufrieden.

  3. Es wird Zeit, dass die Hersteller kapieren, dass wir Nutzer im Grunde genommen (überwiegend) nur einen TV mit gutem Bild benötigen (Man erinnere sich an die alten Trinitron-Röhren, die sind jahrelang hervorragend gelaufen), das ganze Smart-Zeug direkt in den TVs braucht aufgrund der Kurzlebigkeit (Mein LG B9 hat ja praktisch auch schon ein veraltetes OS) und mangelhaften Funktionalität (Bildwiederholrate, Tonformate usw) doch kein Mensch. Mit welchen Erneuerungen kommen die TVs denn noch in die Ecke? Wer braucht Dolby Vision IQ?

    Paradox ist, dass die Dezimierung nicht vom Hersteller, sondern direkt von Google – wenn auch in überschaubarem Umfang – vorgelebt wird. Von einem App-befreiten TV profitiert meines Erachtend jeder (Hersteller, Kunde und auch die Umwelt). Es wäre so wünschenswert, wenn sich dahingehend endlich etwas ändert. Aber vielleicht sehe ich das ja auch nur exklusiv so…

    • „Es wird Zeit, dass die Hersteller kapieren, dass wir Nutzer im Grunde genommen (überwiegend) nur einen TV mit gutem Bild benötigen“

      Das Wort was du suchst ist Monitor, vermute ich? So was gibt es ja, auch von den bekannten Marken. Nur halt teuer – da wenig nachgefragt im Consumer-Segment.

      • Nein, ich meinte TV bzw Fernseher. Die DVB-Anschlüsse dürfen schon noch mit rein und Ton sollte er auch ausgeben. Nur das ganze App-Zeug könnten sich die Hersteller komplett sparen.

        • Für micht gehören die Apps mittlerweile zum guten Ton bei TVs.
          Das spart mir externe Streamingboxen. Und damit Kabelsalat.
          Speziell die High End TVs sind mittlerweile schnell genug um die Apps usw. flüssig abzuspielen. Vor 5 – 10 Jahren sah das ja auch noch ganz anders aus. Von daher ist auch in Sachen Nutzerfreundlichkeit das Argument für externe Streaminggeräte mittlerweile verpufft. Zumindest bei „highendigeren“ Geräten.

        • Was meinst Du mit mangelnde Funktionalität? Die Bildwiederholrate passt, es gibt kein „Ruckeln“ und die Tonformate funktionieren alles, bis auf DTS, aber der Ton läuft eh über einen AV Receiver. Wer nur „fern“ sieht braucht eh kein DTS. Naja und nur weil „Du“ keine Apps brauchst, heißt es nicht, dass 100 andere Käufer so etwas möchten. Ich nutze sie fast nur ausschließlich, da sie mir mehr „Bildqualität“ bieten als das „Fernsehen“. Außer natürlich 4k BluRays. Kannst Dir ja einen Grunding OLED kaufen, der hat fast keine Apps an Bord (:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein