Google TV: Update sorgt für mehr Performance und Speicherbereinigung

Google TV soll bald ein Update erhalten. Dadurch sollen Geräte mit dem Launcher performanter werden. Zudem will man die Speicherverwaltung verbessern.

Zur Erinnerung: Google TV ist kein eigenes Betriebssystem, sondern ein Launcher für Android TV. Letzteres dient weiterhin als Basis. Googe TV werkelt beispielsweise auf Fernsehgeräten von Philips, Sony und TCL. Aber auch auf dem Chromecast mit Google TV kommt es logischerweise zum Einsatz.

Durch CPU-Optimierungen und Verbesserungen des Cache-Managements soll Google TV nun auf dem Homescreen flotter reagieren. Dadurch könnt ihr dann schneller potenziell interessante Filme und Serien durchgehen. Mit der Verteilung dieser Verbesserungen habe man schon im Hintergrund begonnen, sie sollen alle Geräte mit Google TV erreichen.

Google TV gibt es als App nun auch für Apple iOS.
Google TV gibt es als App auch für Apple iOS.

Auch der Tab „Für dich“ soll jetzt schneller reagieren, beispielsweise beim Scrollen oder wechseln zwischen Bereichen. Generell sollt ihr schneller zwischen verschiedenen Tabs wechseln können. Dies liegt auch daran, dass Google TV weniger RAM belegt und somit mehr für Apps übrig bleibt. Selbst in Kinderprofilen soll inzwischen das Caching von Bildern flotter ablaufen. Die Latenzen nach dem Laden des Kinderprofils und dem Starten einer App wurden ebenfalls verringert.

Google TV verbessert die Speicherverwaltung

Wer sehr viele Apps nutzt, schaufelt sich eventuell rasch den Speicher dicht. Hier führt Google deswegen ein neues Untermenü ein, um Speicherplatz freizugeben. Dort könnt ihr den Cache manuell entleeren und auch möglicherweise Apps deinstallieren, die ihr lange gar nicht genutzt habt. Am Chromecast mit Google TV steht diese Funktion bereits zur Verfügung. Auch an Smart-TVs soll sie bald ankommen. Ihr findet sie in den Einstellungen im Unterbereich System und dann Speicherplatz.

Google TV erhält ab sofort Nutzerprofile.
Google TV stellt euch Nutzerprofile bereit.

Hinter den Kulissen verfährt Google mit App-Installationen anders, was die Fehlerquote reduzieren soll. Ebenfalls sollen neue, automatische Prozesse im Hintergrund den Speicher sauberer halten.

QuelleGoogle
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

4 Kommentare
  1. Ich hätte da ne Idee wie sie noch performanter werden und speicher sparen können – dieses unsägliche Werbe-Banner wieder entfernen.

  2. Hallo.
    Ich hab im Schlafzimmer noch nen alten Sony Android TV stehen und frage mich ob ich hier nicht auch einfach ne andere ROM (GoogleTV) aufspielen und praktikabel nutzen könnte, welche auch halbwegs alle VOD Features unterstützt? Bislang werden zwar quasi alle Anbieter problemlos auf der Stock FW supported, aber selbst wenn was schief gehen sollte (Bootloader etc) wäre es quasi egal, da ich eigentlich nen FireTV Stick 4K Max als Zuspieler an dem TV nutze.
    Hat jemand Erfahrungen mit solchen „Operationen“?

    Viele Grüße

    • Sowas geht nicht, zum einen sind die MediaTek-Treiber nicht quelloffen, zudem sind einige Apps zwecks DRM und erw. Support tief ins System verwurzelt, sowie auch die Datensammelfunktionen und mit denen die Hersteller die Geräte, wenn auch nur ein Bruchteil, quersubventionieren. Zudem haben die AndoidTV Versionen bestimmte Richtlinien die erfüllt werden müssen, was bei älterer Hardware und unzureichen den Spezifikationen nicht gegeben iist.

    • Google TV ist eh kein Betriebssystem, sondern setzt nur als Launcher auf Android TV auf. Bevor das breiter verfügbar war, hatten einige Leute sich den Launcher mal als APK auf die Shield geschoben, sowas geht schon. Ob das dann alles einwandfrei läuft, ist aber eine andere Frage.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge