HBO Max startet in Europa: Kinofenster schrumpft auf 45 Tage

22
HBO Max startet am 26. Oktober in 6 europäischen Ländern
HBO Max startet am 26. Oktober in 6 europäischen Ländern || Bild: Warnermedia

HBO Max startet am 26. Oktober 2021 auch in Europa. Der Preis liegt bei 8,99 Euro im Monat bzw. 69,99 Euro im Jahr. Einhergehend mit dem Start schrumpft das Kinofenster auf 45 Tage.

Erwähnt sei, dass HBO Max in Europa zwar in skandinavischen Ländern wie Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden und zusätzlich auch Spanien startet, Deutschland aber nicht beehren wird. Das dürfte an bestehenden Lizenzabkommen mit Sky liegen. In den genannten Ländern ersetzt HBO Max dann bisherige Streaming-Angebote von HBO.

Neue Filme von Warner Bros. werden in den genannten Ländern ein verkürztes Kinofenster von 45 Tagen aufweisen. Anschließend starten sie auch bei HBO Max. Ebenfalls starten soll HBO Max 2022 auch noch in Portugal, den Niederlanden, Griechenland, Island sowie weiteren Ländern in Mittel- und Osteuropa. Man fasst dabei bei dem Streaming-Angebot Inhalte von HBO („Game of Thrones“), Warner Bros., DC Entertainment, Cartoon Network und mehr zusammen. Auch Originalserien und -Filme hat man im Gepäck.

Zu jenen zählt etwa auch das Prequel zu „Game of Thrones“ namens „House of the Dragon“. HBO Max unterstützt auch 4K. Zu der HDR-Unterstützung sowie Dolby Atmos äußert man sich in Europa noch nicht. Pro Abonnement wird zudem auch der Zugriff auf drei parallele Streams enthalten sein. Ebenfalls gibt es die Option Nutzerprofile zu erstellen und Inhalte herunterzuladen, um sie offline zu schauen.

HBO Max: Die nächste Konkurrenz für Amazon Prime Video und Netflix

HBO Max wird zum Start auf Spielekonsolen wie den PS4, PS5 und Xbox One bzw. Xbox Series X|S, Smart TVs und Mediaplayern zur Verfügung stehen. Eine vollständige Liste soll noch folgen. Da wird man sicherlich auch die Nvidia Shield TV, die Amazon Fire TV und die neuen Geräte von Roku bedenken. Weitere Regionen, für die der Start noch 2022 geplant ist, sind neben den bereits erwähnten Gebieten Bosnien, Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Ungar, Polen, Litauen, Rumänien, Serbien, die Slowakei, Slowenien, die Türkei, Lettland, Montenegro, Nordmazedonien und Estland. Bis 2026 möchte man weltweit in 190 Gebieten präsent sein.

22 KOMMENTARE

  1. Bekommt man für 8,99/69,99 Euro dann schon die Kinofilme und 4k ? In den USA kostet das ja 15$ im Monat oder 150 $ im Jahr.

    • Hab mal selber nachgeschaut und es wird in Europa nur ein Abo geben und das wird in Schweden zb 89 Kronen kosten, also deutlich günstiger als in den USA.

  2. Will garnicht beurteilen ob HBO Max jetzt gut oder schlecht ist.
    Aber da pumpt sich im Bereich des Streamingsmarktes ein riesiger Ballon auf.
    Selbst in Kernmarkt USA läuft HBO Max weit unter Erwartungen.
    Wer soll das alles noch abonnieren , vorallem NormalUser , die mal am Wochenende einen Film schauen, und 1-2 Serien im Monat.
    Diesen Leuten verklickern das sie ein viertes oder fünftes Abo brauchen.
    Das selbe gilt für Paramount + und was sonst noch alles erscheinen soll.
    Die wollen doch alle Geld damit verdienen , das sehe ich nicht.

    • Alle Streaming-Services auf einmal zu abonnieren wird bestimmt zu teuer, aber man kann sich da ja von Monat zu Monat entscheiden, was man abonniert haben will. Das mache ich größtenteils jetzt schon so.

      • Selbst wenn am Ende bei 50 Euro landet, hätte man damit Zugriff auf eine gigantische Bibliothek von Filmen und Serien. Unterm Strich ist das immer noch fair. Und wer sparen will, macht es wie du. Ist zwar alles etwas umständlicher als Spotify aber es soll ja Zeiten gegeben haben, da musste man für jeden Film physisch in die Videothek – und dann war er vielleicht gar nicht da.

        • Oh ja, diese Zeiten gab es. Und da hat man im Durchschnitt viel weniger aus der Bibliothek geguckt als man das heute oft per Streaming tut. Erstens wurde es schnell teurer und zweitens musste man auch für jede Ausleihe zweimal zur Videothek fahren.
          Wenn man einen bestimmten Film wollte, hat man vorher angerufen, ob die ihn da hatten.

    • Was heißt „bewusst erstmal weggelassen“? In welchem dieser Länder braucht denn jemand eine deutsche Tonspur? Selbst in den Niederlanden können die Leute im Durchschnitt besser Englisch als Deutsch.
      HBO Max in den USA hat übrigens normalerweise nur Originalton, auch wenn das nicht Englisch ist, mit englischen, und manchmal spanischen und/oder portugiesischen Untertiteln (wie ich aus einer vertrauenswürdigen Quelle weiß. 😉 )

      • „HBO Max in den USA hat übrigens normalerweise nur Originalton, auch wenn das nicht Englisch ist,…“
        Dort gibt es auch keine Synchron-„Kultur“ wie bei uns. Synchronisation dort beschränkt sich nahezu ausschließlich auf Animationsfilme und Nachvertonung schlecht verständlicher Szenen in eigenen Filmen.

        • Ja, das hat vor allem damit zu tun, dass in den USA wegen der vielen Hollywoodproduktionen viel weniger aus anderen Ländern geguckt wird. Eine Ausnahme sind natürlich Anime, aber die wurden im 20. Jh. auch noch oft übel zensur-verfälscht, weil niemand merken sollte, dass das Import-Ware war.
          ADR ist wahrscheinlich in Filmproduktionen in jedem Land üblich.

        • Es gibt da ein paar Sky Originale, auf die ich Wert lege, wie Babylon Berlin und Das Boot. Sky darf von mir aus also weiter existieren, damit die weiter auf Blu-ray rauskommen. 😉

    • Ist denn überhaupt sicher das HBO Max auch in D startet ? HBO Max startet ja vor allem dort wo es auch schon vorher aktiv war in Tv Kanäle betriebn hat in Europa, in den Ländern in denen es Sky gibt scheint es bis jetzt kein Pläne dafür zu geben.

      • Wollen wir hoffen, dass HBO Max im Rest der Welt erfolgreich genug ist bzw. bleibt. Wenn das der Fall ist, passiert das bestimmt, wenn die Verträge mit Sky auslaufen.
        Jedenfalls ist HBO Max nach allen Informationen, die ich finden kann, erfolgreicher als Peacock und Paramount+.

  3. Extrem viele Serien dort in den letzten Monaten gesehen (über VPN), wirklich cooles Zeug dabei gewesen.

    Extrem schade, dass ausgerechnet die technische Vollkatastrophe Sky hier der Verhinderer ist.
    Macht den miesen Laden glatt noch unsympathischer…

    • Und dann ist es auch noch teurer, wenn einen nur HBO interessiert. Wird Zeit für ein VPN, welches möglichst transparent eingebunden werden kann.

      Andererseits müsste es ja möglich sein, HBO dank EU in jedem Land zu sehen. Vielleicht reicht es ja, kurz zum Dänen zu werden. Wird sich in drei Wochen zeigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein