HDMI 2.0: Der kleine Große Star der IFA 2013 (4K, 60FPS, 32 Kanal Audio) [Update]

7
Der allseits beliebte HDMI Connector [Quelle: Wikipedia; D-Kuru]
HDMI Anschluss

Bereits am ersten Tag der IFA 2013 in Berlin wurde die möglicherweise wichtigste Komponente in Sachen Ultra-HD veröffentlicht: HDMI 2.0. Das HDMI-Forum hat pünktlich hierzu alle Spezifikationen bekannt gegeben.

Der neue Standard ist vor allem im Bereich der Ultra-HD-Geräte von besonderer Wichtigkeit. Alle acht bisherigen Versionen (1.0 -1.4b) können Videosignale in 4K-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln lediglich mit maximal 30FPS übertragen. Für Filme oder normale TV-Inhalte ist dies ausreichend, jedoch wird bei schnelleren Bildabläufen wie z.B. Sportübertragungen die Trägheit sichtbar. Nach Angaben der Verantwortlichen lassen sich 4K-Videosignale mit 50 (Europa) bzw. 60 Bildern pro Sekunde(Nordamerika) übertragen.

Die Unterstützung von bis zu 32 Audiokanälen und eine Kompatibilität zu älteren Modellen wird vom Standard 2.0 erfüllt. Des Weiteren werden übrigens keine neuen Kabel oder Anschlüsse verbaut, da die alten hierfür ausreichend sind.

Auf der IFA 2013 finden sich mehrere 4K-Fernseher,  die bereits „HDMI 2.0 Ready“ sein sollen. Sony gab an das ihre Geräte mit einem zukünfigen Software-Update die neuen Spezifikationen erfüllen werden. Davon soll natürlich auch die PS4 betroffen sein.

HDMI 2.0 Vorstellung im Tec Watch Forum

Heute um 12:00 Uhr wurden im Tec Watch Forum auf der IFA die neuen Spezifikation nochmal detailierter vorgestellt. Wir haben die wichtigsten Punkte nochmal kurz für euch zusammengefasst:

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“][fusion_checklist icon=“check“ iconcolor=““ circle=“yes“]

  • Keine neuen Anschlüsse und Kabel: bisherige „HDMI High Speed Kabel“ reichen aus.
  • Bandbreite bis 18 Gbit/s
  • 4k mit 50/60 Frames: wichtig für die Übertragung von schnellen Bewegungen.
  • 32 Audiokanäle: für ein mehrdimensionales Audioerlebnis jenseits von „Surround“
  • Audio-Abtastfrequenz bis zu 1536 kHz: für höchste Klangtreue
  • Dual viewing: zwei unterschiedliche Video-Streams zur selben Zeit an einem Bildschirm mit Hilfe von Shutterbrillen.
  • Multi-Stream Audio: Bis zu 4 User mit unterschiedlichen Audiosignalen. z.B. unterschiedliche Sprachen.
  • 21:9 Videoformatunterstützung: für das echte „Kino-Feeling“
  • Erweiterte CEC (Consumer Electronics Control)
  • Dynamic Auto Lip-Sync: neue Methode zur Synchronisation von Bild und Ton.

[/fusion_checklist]
Für uns ist die neue HDMI-Version natürlich ein Segen, auch wenn Sie doch etwas spät kommt. Ob aktuelle 4k-Geräte durch ein einfaches Software-Update den neuen Standard auch voll erfüllen, bleibt abzuwarten. Wir glauben, dass ohne Hardwareänderungen wohl kaum die volle Spec erfüllt werden kann, sondern dass Software-Updates auf HDMI 2.0 wohl eher eine „Zwischenlösung“ darstellen.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

HDMI 2.0: Der kleine Große Star der IFA 2013 (4K, 60FPS, 32 Kanal Audio) [Update]
Bewerte diesen Artikel

7 KOMMENTARE

  1. Das heißt also mein neu gekaufter av receiver der auch 4k bis nur max. 30Hz durchschleifen kann ist also doch nicht so wirklich Zukunftsicher wie ich gedacht hatte. Oder werden die auch mit Software Updates HDMi 2.0 kompatibel gemacht?

    • Hallo Daniel,
      wenn dein Receiver nicht über einen „verriegelten“ HDMI 2.0 Anschluss verfügt der über ein späteres Update aktiviert werden kann, dann sehe ich hier wenig Chancen Material mit 60 Hz durchzuschleifen. Es ist eine andere Frage ob der Receiver einfach nur 30 FPS wiedergibt auch wenn die doppelte Bildwiederholungsrate eingespielt wird. Ich muss aber dazu sagen, von 4K BluRays mit 60 FPS sind wir noch weit entfernt. Es gibt ja nicht mal viele Filmaufnahmen in 4K mit 60FPS. Einzig und allein grafische Anwendungen per PC/Mac schaffen bereits Videosignale mit 3.840 x 2.160 Pixel und 60Hz. Es würde mich interessieren was du dir für einen AV-Receiver gekauft hast. Vielleicht sendest du dem Hersteller mal eine Kundenanfrage. Uns würde brennend interessieren was der Kundendienst zur „Zukunftssicherheit“ bzw. HDMI 2.0 Update zu sagen hat.

      • Habe ein 7.1 modell rx-v573 von Yamaha. Es ist halt so das ich viele Videos auf usb habe mit Bildwiderholrate von 50 und 60Hz die ich dann vom BD Player abspiele und durch den Receiver über hdmi zum Tv gehen. Im Moment gehts ja noch da 1080p mit 50/60Hz kompatibel ist. Auch falls in der Zukunft man mal eine DVD mit einem 4K Player schauen will der auch in der Lage ist ein 4k Upscaling zu machen, wäre dann ja auch nicht möglich. Wollte unbedingt ein 4k Receiver haben da ich den viele Jahre nutzten wollte. Möglicherweise war das zu früh schon in richtung 4k zu denken.

    • Natürlich. Die PS4 wird 4K ganz offiziell unterstützen. Videos von Festplatte können in 3.840 x 2.160 Pixeln mit 30 Bildern pro Sekunde wiedergegeben werden. Vielleicht kommt die auch mit HDMI 2.0… wage ich aber zu bezweifeln weil die Produktion bereits seit mehreren Wochen läuft…

      • ja, ich bezweifele es leider auch, die meisten seiten schreiben die ps4 hätte hdmi 1.4
        sony selber gibt immer nur hdmi an… also ein wenig hoffnung gäbe es sogar!
        ich bin gespannt, die ps4 ist ja schon vorbestellt und ein neuer tv wäre natürlich was feines, deshalb würde ich auch auf sony setzen – alleine um eine kompatiblität mit der ps4 zu hoffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here