„Herr der Ringe“ & „Der Hobbit“ in 4K aber ohne deutsches Dolby Atmos

61
Warner plant wohl eine Mittelerde 6-Film-Collection sowie Trilogien zu den
DER EINE RING von "Der Herr der Ringe" sieht klasse aus, in Deutsch jedoch ohne Dolby Atmos || © Bilder: Warner Bros. – Alle Rechte vorbehalten!

Morgen erscheint die Trilogie zu „Der Hobbit“ auf UHD Blu-ray. Am 17. Dezember 2020 folgt „Der Herr der Ringe“. Doch keine der beiden Filmreihen wartet mit einer deutschen Dolby-Atmos-Tonspur auf.

Das Bild der Discs wurde aufwändig erstellt, denn es wurden die Negative neu abgetastet und sogar neue 4K-DIs erstellt. Dafür wurden die CGI-Effekte zwar nicht neu erstellt, sie gehen auf 2K-Ursprungsquellen zurück, allerdings hochskaliert. Der Rest des Bildes entspricht nun einer nativen 4K-Umsetzung. Erste Reviews bei Blu-ray.com oder auch The Digital Bits fallen bereits sehr euphorisch aus. Auch der Originalton, nun als Dolby Atmos verfügbar, erntet viel Lob.

„Nur“ deutscher DTS-HD MA-Sound

Schade ist, dass wir zwar in Deutschland auch in den Genuss derselben Bildqualität kommen und den Originalton in Dolby Atmos genießen können, die deutsche Synchronisation verbleibt aber bei einer identischen DTS-HD-Master-Audio-Codierung. So nennten die Reviews zu den Ultra HD Blu-rays auch die deutschen Umsetzungen. Es handelt sich um DTS-HD-MA-Spuren. Das soll nicht nur für „Der Hobbit“, sondern auch für „Herr der Ringe“ gelten.

Wer also auf Upgrades beim Ton gehofft hatte, muss offenbar seine Hoffnungen begraben – oder eben zum Originalton wechseln. Gerade bei Warner war vorher durchaus Optimusmus angebracht, denn das Studio ist wohl dasjenige, welches am häufigsten deutschsprachige Abmischungen als Dolby Atmos codiert anbietet.

Herr der Ringe 4K Trilogie jetzt vorbestellen:

Mittelerde in 4K – die Zeit ist reif

Vorbildlich ist auch, dass die neuen 4K-Sets nicht nur die Kinofassungen, sondern auch die Extended Cuts enthalten. Das trifft auf die Reihe „Der Herr der Ringe“ genau so zu wie auf „Der Hobbit“. Allerdings müssen Fans von Bonusmaterial ihre DVDs bzw. Blu-rays weiterhin im Regal behalten. Denn bei den Sets der Ultra HD Blu-rays liegen die bisherigen Bonus-Discs leider nicht mehr bei.

 

QUELLEBlu-ray.com
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

61 KOMMENTARE

  1. Nun ist der Hobbit, wie befürchtet, leider doch in 24p rausgekommen. Aber sonst ist das Bild wirklich phantastisch. Nur die schnellen Kameraschwenks ruckeln oft.
    Was den Ton angeht, kann ich nur sagen: Original English rules! Insgesamt bin ich mit dem Hobbit in 4K echt zufrieden. Es ist auch immer cool, beide Versionen der Filme vergleichen zu können.
    Ich freue mich schon auf die Herr der Ringe 4K-Scheiben.

      • Zum gefühlt tausendsten Mal: Doch, mit 1/24 Beschleunigung, wie das auch bei PAL-DVDs jahrzehntelang normal war und ist, hätte man die mit 50p rausbringen können. Abgesehen davon sollten VRR-fähige Fernseher 48p oder 96p hinbekommen können. Die 48p wären dann nur noch an den aktuellen 4K-Blu-ray-Playern gescheitert.
        Diese Filme sind wohl zu früh in 4K rausgekommen. Ich hoffe, dass es da noch mal eine HFR-Version geben wird.

        • Du sagst es doch selber….48p ist in den Spezifikationen der UHD gar nicht vorgesehen,deswegen unterstützen die Player das nicht….50 oder 60p hätten andere Probleme mit sich gebracht beim hochkonvertieren wie zum Beispiel Ruckler. Glaube nicht das es jemals ne HFR- Version geben wird…will dir aber nicht deine Träume nehmen!

          • Nein, 50p hätte bei 1/24 Beschleunigung eben keine Ruckler, besonders nicht bei einem 100Hz-Panel.
            Bei den aktuellen Spezifikationen ist das nicht möglich, ist mir schon klar, aber die haben sich auch vorher schon mal geändert, z. B. für DV und HDR10+. Eine nächste Generation von 4K-BD-Playern könnte VRR schon unterstützen, wenn man das wollte.
            Natürlich ist es unklar, ob das je passieren wird, aber je mehr Leute möglichst laut danach fragen, desto wahrscheinlicher wird es.
            DC-Fans, die einen Snyder Cut von Justice League wollten, wurden auch zwei Jahre lang von Marvel-Zombies belächelt.
            Als ich vorschlug, jemand könnte Fernseher mit DV- und HDR10+-Unterstützung bauen, haben gewisse Leute hier mich auch wie einen Idioten behandelt. Ca. ein halbes Jahr später wurden solche TVs angekündigt. Ich weiß, dass ich nicht in die Zukunft sehen kann, aber das kann hier auch sonst niemand.

            • Du weißt aber schon warum es ursprünglich in 48p aufgenommen wurde?! Genau um 3d flüssiger darstellen zu können! Also hätte die 3d Version damals so erscheinen müssen.
              Du bist doch auch immer einer der die Filme so sehen will, wie der Regisseur es sich gedacht hatte…geht in diesem Fall aber nicht!
              Wenn dir 50/60p so wichtig sind dann aktiviere es am Player oder mach die Zwischenbildberechnung am TV an! Was anderes wäre es nämlich auch nicht, wenn Warner die Filme so rausgebracht hätte….Konvertiert! Aber halt nicht original….

            • Klar ist 3D so auch flüssiger und von mir aus können die gerne eine 3D-Blu-ray in HFR rausbringen, wenn das geht.
              Aber gerade bei horizontalen Kamerabewegungen kommt HFR einem 2D-Bild auch sehr zu Gute. Wer’s nicht glaubt, kann mal Billy Lynn oder Gemini Man in SFR (2K-BD) und HFR (4K-BD) vergleichen.
              „Du bist doch auch immer einer der die Filme so sehen will, wie der Regisseur es sich gedacht hatte…geht in diesem Fall aber nicht!“
              NOCH nicht!
              48p wäre für den Hobbit nicht konvertiert, sondern Original. Der Film wurde in 48p gedreht.
              Hier Peter Jacksons Erklärung: https://www.slashfilm.com/peter-jackson-explains-shooting-the-hobbit-48-frames/
              Es sei denn Du meinst, Du hättest mehr Ahnung davon als Peter Jackson.
              Dass die Zwischenbildberechnung dasselbe Ergebnis liefern würde wie Original-HFR halte ich nicht für selbstverständlich, aber vielleicht probiere ich das mal aus. Könnte einen Versuch wert sein, aber ich glaube es nicht.

            • Bevor du große Sprüche machst….lese erstmal richtig! Ich sprach von Konvertierung auf 50/60p!
              Das der Film original in 48p gedreht wurde, ist mir klar. Und Gimini Man kenn ich und der ist genial in 60p….wurde aber halt auch original so gedreht….

            • Ich habe nie etwas von einer Konvertierung auf 60p gesagt.
              „Das der Film original in 48p gedreht wurde, ist mir klar.“
              Kam aber nicht so rüber.
              „Was anderes wäre es nämlich auch nicht, wenn Warner die Filme so rausgebracht hätte….Konvertiert! Aber halt nicht original….“
              Den Unterschied zwischen 48p und 50p würde doch fast niemand bemerken, vielleicht mit Ausnahme einiger Menschen mit absolutem Gehör. Ich habe hier nur von einer Beschleunigung um 1/24 von 48p auf 50p geredet. Dieselbe relative Beschleunigung wie von 24fps auf 50i (25fps) bei PAL-VHS und DVD. Wer konnte das je hören?
              „Und Gimini Man kenn ich und der ist genial in 60p….“
              Gut, dass wir uns da einig sind. 😉

  2. Hat irgendwer schon die Hobbit-Trilogie von Amazon bekommen? Habe vorbestellt und wurde angeblich am Donnerstag verschickt. Bis heute nicht da. Die anderen Artikel, die Donnerstag verschickt wurden, kamen gestern an. Artikel, die ich am Donnerstag erst bestellt (!) habe, kamen heute an. Ich habe das Gefühl, Amazon hat gelogen. Bin jetzt zu Saturn gefahren und habs da gekauft, damit ich heute gucken kann…

    • Wurde am 3ten von Amazon geliefert….nicht das die das irgendwo abgelegt haben….
      Aber wenn es nicht angekommen ist, bekommst du ja dein Geld zurück….da ist Amazon ja recht flink!

  3. Echt kein atmos oder dtsx,na so was,wie mir unschwer bekannt ist hatte der auf der blu ray sodass auch nicht,also was soll das Gejammer,und 4kuhd war wohl auch nicht oder?bin mit meiner blu ray box zufrieden, wieder mal alte Soße in neuer Dose.

  4. Der Grünstich bei „Die Gefährten“ wurde korrigiert, falls es wen interessieren sollte. War wirklich grauenvoll auf der Blu-ray, man möge sich farbkorrigierte Versionen vs. die Blu-ray auf YouTube zu Gemüte führen, da kann man es massiv sehen.

    • Die Trilogie in 4K für 24.99eu finde ich OK !
      1.Kapirel geschaut , wirklich sehenswert in 4K Dolby Vision HDR !!! Top !!!
      Kaufempfehlung !
      Mfg MP

    • Gibt aber wieder ein Problem beim kostenlosen 4K Upgrade. Bei mir wurden nur 4 der 6 Filme auf 4K hochgestuft, Die Gefährten und Eine ungewöhnliche Reise nicht…

        • Ja, exakt das gleiche hier auch. Hab mit dem Support von itunes gechattet. Sie meinte, dass das der Anbieter (Warner) so festlegt und sie keinen Einfluss darauf hat. Ich hab auch darauf gepocht, dass das ein Fehler ist. War ergebnislos. Ich will es heute nochmal probieren. Bitte meldet das auch. Apple ruht sich hier auf dem Argument aus, dass sie ja nur die Plattform bereitstellen und keinen Einfluss auf die Anbieter haben. Ich denke, wenn sich genug Leute beschweren, dann kann Apple auf den Anbieter Druck ausüben.

      • Bei mir auch. Ich habe beim Support angerufen und man sagte mir, man will sich drum kümmern. Bin gespannt. Vor allem ist es für mich nicht nachvollziehbar, warum man jeweils zwei Filme aktualisiert hat.
        Ich denke auch, dass jeder bei Apple nachfragen sollte. Vielleicht hilft es ja doch irgendwann…

  5. Grade den Hobbit bekommen und mal kurz reingeschaut….Bild,finde ich, ist wirklich nochmal besser geworden….der Ton ist gleich geblieben! Aber der war eh gut abgemischt….den Rest macht eh die Auromatik bei mir! Ansonsten könnte die Verpackung Hochwertiger sein, etwa so wie bei den Extendit Version der 3d Version…..

  6. Wird es denn auch bei der über Apple TV gekauften Version in 4K geben? Normalerweise wird dies ja auch angepasst.Wäre toll. Der HOBBIT ist in 4K und Dolby Atmos.

  7. Das stimmt doch nicht. Atmos setzt auf einen TrueHD Core auf. Atmos macht diesen aber doch nicht besser und die Objektinfos werden vom Reciever ignoriert.

    @kraftwerk was soll das heißen, du ziehst TrueHD Atmos vor??? Ich schmeiss mich weg, du hast null Plan.

  8. Hochscaliertes 2k ton wie auf der blu ray, Fazit alte Suppe neue Dose, ergo keine Kaufempfehlung, nur geldschneiderei danke aber nein danke für nix

  9. Gut, das mich der Ton relativ kalt lässt. Wichtig wäre mir ein visuelles Upgrade, sonst machen die UHDs gar keinen Sinn.
    Bei den Star Wars UHDs war ja nichtmal, dies der Fall.

  10. Ich seh noch nicht so ganz das „Downgrade“ bei Star Wars.
    Statt 5.1 gibt’s jetzt 7.1 auf Deutsch, im O-Ton Atmos statt 6.1.
    Ganz klares Upgrade, solange man sich keinen keult auf vermeintlich besseren HD-Ton.
    Die Abmischung zählt, nicht die Tonformateinblendung am AVR.
    Wäre die EXAKT GLEICHE Abmischung als DTS-HD Master oder Dolby True HD 7.1 statt DD+ auf den Discs gelandet, würde man überall nur Lobeshymnen hören.
    Alles nur Placebo und Angeberei.
    Ich wette nicht einmal 0,03 % der deutschen Tonnörgler würden auf ihrem Equipment bei gleichem Pegel der alten DTS-HD Master und der neuen DD+ Spur, bei einem Blindtest einen Unterschied heraushören bzw. erkennen, welche Spur welche ist.
    Ich gehe sogar so weit, zu behaupten, dass sogar Unterschiede rausgehört werden, wenn man zwei mal hintereinander die gleiche Tonspur laufen lässt, und einmal sagt es ist die alte, während beim zweiten mal behauptet wird es sei die neue DD+ Spur.
    Die meisten würden warscheinlich nicht einmal merken, wenn beim Test beide Spuren vertauscht werden würden, sie würden trotzdem die als DTS-HD ausgebene DD+ Spur subjektiv als deutlich besser beschreiben.

    Bei einer guten Abmischung reicht die effiziente Komprimierung von DD+ völlig aus, um keine hörbaren Unterschiede aufzuzeigen.
    Da Disney in letzter Zeit allerdings generell eher familienfreundlich abmischt, egal ob englischer HD-Ton oder deutsch DD+, wird leider der falsche Eindruck erweckt, dass DD+ schlechter sei.

    • Der Unterschied ist bei den Star Wars Filmen relativ gut zu hören.
      Natürlich kann DD+ auch gut sein. Aber nicht mal die Möglichkeiten
      wurden da ansatzweise gut ausgeschöpft. Stattdessen gurkt
      der Ton bei 1 Mbit/s rum.

      Viel entscheidener ist aber auch die Reduzierung der Lautstärke und
      die Disney-Typische Dynamikkompression. Besonders beim Podrennen in Episode I fällt
      das auf. Die alte DTS HD MSTR Tonspur war da wesentlich „agressiver“ (wenn du verstehst was ich meine). Snoke würde da von „raw, untamed power“ sprechen. So schlimm wie bei anderen Disney-Produktionen hat Star Wars es zwar nicht getroffen. Trotzdem ist es peinlich.

      Das „Upgrade“ auf 7.1 hört sich auch nur auf dem Datenblatt gut an. In der Praxis
      haben sie einfach den Centerback, der auf der alten englischen Tonspur war, auf beide Surround Backs gelegt. Gut, ist weiterhin eine kleine Steigerung. Aber das Upmixing von 5.1 auf 7.1 bekommen auch alle Upmixer ebenso gut hin.

      Wie und und v.A. wie stark man den Unterschied wahrnimmt, hängt dann natürlich ebenfalls noch an anderen Faktoren wie der „Hörerfahrung“ usw..

      • Klar, Hörerfahrung spielt AUCH mit rein, aber einen Großteil übernimmt unser Gehirn.
        Wenn wir Unterschiede hören wollen, hören wir sie auch, selbst wenn sie nicht oder kaum vorhanden sind.
        Das ist kein Vorwurf sondern simple Psychologie, und zutiefst menschlich.
        Jeder kann durch einen Blindtest ausgetrickst werden.
        Egal ob es jetzt darum Geht Coca Cola von No-Names zu unterscheiden, oder eben Tonspuren objektiv zu beurteilen.
        Wenn du weißt, welche der 2 Tonspuren du gerade probehörst, ist es schon nicht mehr objektiv, und es treten durch die Voreingenommenheit bereits eingebildete Unterschiede auf.
        Wenn man dir nun nicht sagt, welche davon welche ist, und den Pegel der DD+ entsprechend auf die gleiche Lautstärke anhebt, dann wirst du auch nicht in der Lage sein, ein so eindeutiges Urteil zu fällen. Da müssen die Unterschiede schon deutlich größer sein.
        Wie schon gesagt, kein Angriff, sondern eine zutiefst nüchterne Feststellung.
        Diesem Blindtest zw. Complete Saga und Skywalker Saga habe ich bei mir im Heimkino nun schon einige Male mit Gästen durchgeführt, egal ob Heimkino-Experte oder Laie, keiner konnte mit 100 prozentiger Wahrscheinlichkeit sagen, welches die auf dem Blatt Papier bessere DTS-HD Tonspur ist.

        • Ein Blindtest mit Gästen ist leider ziemlich witzlos.
          Die kennen halt einfach dein Setup nicht. Wo wir dann auch wieder bei dem Punkt mit der Erfahrung wären.

          Mach den Test mit mir an meinem Setup und ich zeige dir die Tonspuren ohne Probleme. Du solltest es mit deinem Setup auch ohne Probleme hinbekommen. Wie auch jeder andere, der im Besitz von halbwegs ordentlichem Equipment ist.

          Spätestens am Dynamikunterschied sollte man sie problemlos erkennen. Teil 1 ist da, wie gesagt, beim Podrennen der einfachste Kandidat. Die OT wird da tatsächlich schon schwerer. Die Dynamikkompression kannst du ja schlicht und ergreifend nicht durch irgendwelche Einstellungen eliminieren. Die Sachen nun mal komplett außen vor gelassen geht es auch einfach ums Prinzip. Wenn wir schon um eine deutsche Atmos Spur gebracht werden, dann sollte man uns wenigstens die Tonspur nicht abwerten.

          Mal ganz davon abgesehen ist der Downgrade der Tonspur bei dem neuen Star Wars Release ja auch nur ein Punkt, wieso der UHD Release fürs Klo ist. HDR ist da ein ganz großer anderer Punkt. Dicht gefolgt von der starken Rauschreduzierung. Und auch das Color Grading ist IMHO eine Stufe zu neutral gehalten. Bei der Zurück in die Zukunft Trilogie hat man gesehen wie es gehen kann.

          Auch hätte man sich bei den Prequels durchaus die Mühe machen können und die CGI Effekte „aktualisieren“ können bzw. zumindest in nativem 4K rendern können. Bei Herr der Ringe ging es ja, von dem was ich so gehört habe, auch.

          • Bei Disney wird halt an allen Ecken und Kanten Geld gespart.
            Wozu aufwändig neue 4K Master aus dem Ursprungsmaterial erstellen, wenn schon für einen geplanten (damaligen) 3D Release, 4K Master in irgendeiner Schublade rumliegen.
            Das diese damals natürlich noch nicht das Potential und die Möglichkeiten von 4K HDR berücksichtigten ist da erst einmal zweitrangig für den Konzern.
            Zumindest aber hätte ich gerne diese 3D Versionen dann AUCH bekommen.
            Nochmal zum Ton: Ich verstehe voll, wenn die Studios nicht für 10.000 Sprachen eine neue 3D Sound-Abmischung machen wollen, wäre vermutlich alles andere als wirtschaftlich, aber wenn bei aktuellen Filmen für’s Kino schon eine Atmos Spur erstellt wurde, diese jedoch nicht auf irgendeiner Disc landet, kann auch ich nur Unverständnis zeigen.
            Auch wenn die Atmos Spuren von aktuellen Filmen oft viel schlechter klingen als die der Katalogtitel, ich vermute mal der Zeitplan für aktuelle Produktionen wird recht eng gestrickt sein, alles muss schnell schnell gehen.
            Da bleibt keine Zeit für ein verspieltes 3D Sound-Design.
            Es geht nur darum, später Dolby Atmos draufschreiben zu können.

  11. Schon schade, die Hobbit Filme liefen doch auch bei uns in den Kinos in Dolby Atmos, also existiert schon eine Atmos Tonspur (zumindest für die Kinofassungen)

    • Soweit erinnerlich kann man den Kino Atmos-Ton nicht 1:1 auf eine UHD BD übertragen.

      Auch bei GRAVITY musste damals für die BD der Ton neu für 7.2.4 abgemischt werden.

  12. Ich halte DTS HD Master Audio nach wie vor für die angenehmste Tonspur. Atmos interessiert mich null
    Ich habe 5 Lautsprecher und einen Sub und es wird nie auch nur ein einziger mehr. Ich würde sogar DolbyTrueHD – Atmos vorziehen.
    Allerdings kaufe ich auch nicht.
    Ich warte ebenfalls auf die Mittelerde-Collection und sehr schade, dass skaliertes Material drin ist

    • Der Vorteil von Atmos betrifft längst nicht nur die 3D Soundebene. Die Tonkanäle werden generell bei Atmos besser getrennt. Da Dolby Atmos ein Objekt basiertes Tonsystem ist.
      Also hättest du auch mit einer stinknormalen 5.1, bzw. 7.1 Anlage einen besseren Sound bekommen.

      • Das stimmt doch nicht. Atmos setzt auf einen TrueHD Core auf. Atmos macht diesen aber doch nicht besser und die Objektinfos werden vom Reciever ignoriert.

        @kraftwerk was soll das heißen, du ziehst TrueHD Atmos vor??? Ich schmeiss mich weg, du hast null Plan.

        • Eine Atmos Abmischung läuft dennoch im Optimalfall völlig anders ab als Kanalbasierte Abmischungen.
          Stimmen, Effekte etc bewegen sich viel freier durch den Raum.
          Wenn sich die Kamera dreht, dreht sich die Soundkulisse präzise mit usw.
          Auch beim anschließenden Runterrechnen auf 7.1/5.1 bleibt davon noch etwas übrig,

  13. Ziemlich traurig, dass Atmos fehlt.
    Ich nehme dann mal an, dass sie die gleiche Tonspur verwenden,
    wie auch auf der BR. Dann wäre es immerhin kein Downgrade, so wie bspw.
    bei der Skywalker Saga.

    So wie ich es aber bis jetzt gehört habe, scheint die englische Atmos Spur in Sachen Quantität jetzt auch keine neuen Maßstäbe zu setzen. Von daher wäre es wohl so oder
    so wieder ein Fall für die Auromatic. Was das Ganze dann auch noch verkraftbarer macht.

  14. Darum werde ich es auch nicht Kaufen diese Edition ! Unglaubliche Frechheit !!!
    Ich bin Deutscher und kein Amerikaner !!!!!!!!!!!!! Also Deutscher Atmos-Ton !!!!!!
    Könnt ihr behalten !!!! Keine Kaufempfehlung !!!
    Mfg PM

      • Ja , es wurde eine ultimative MITELERDE EDITION angekündigt m bisher allerdings nur für die USA , gehe aber davon aus das die weltweit in den Handel kommen wird , schließlich ist das pures Geld und auch dieses Filmstudio hat unter Corona zu leiden . Wenn der Ton wenigstens im DTS HD MASTER in Deutsch bleibt wäre ich schon zufrieden , viel mehr stört mich das zumindest bei diesen Veröffentlichungen jetzt im Dezember das Bonusmaterial nicht mehr dabei ist , zumal ich gerade sehr gehofft habe das gerade bei den 4K Boxen dann dieses umfangreiche Bonusmaterial endlich von DVD wenigstens auf normale Bluray kommt ( natürlich auch im Bild überarbeitet ) und dann auch komplett mit deutschen Untertiteln ausgestattet ist . Ich gehe mal davon aus das dies dann ein Higlight der Mittelerde Edition nächstes Jahr sein könnte .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein