Hinweise zu neuer „PlayStation 5 Slim“ mit abnehmbaren Disc-Laufwerk

Es gibt wieder neue Hinweise zur „PlayStation 5 Slim“. Die neue Revision der PlayStation 5 soll bereits im Herbst 2023 in den Handel kommen und ein abnehmbares Disc-Laufwerk besitzen.

Sony hat bereits drei Varianten der PlayStation 5 Konsole in den Handel gebracht. Äußerlich unterscheiden sich die Versionen mit dem A, B und C-Chassis überhaupt nicht – egal ob mit oder ohne Disc-Laufwerk. Im Inneren nahm Sony jedoch Optimierungen vor und konzentrierte sich dabei primär die Überarbeitung des Kühlkörpers und des Lüfters. Selbst der Dualsense Controller wurde minimal verbessert. Mit dem D-Chassis (wie es wohl intern von Sony genannt wird), soll sich jetzt etwas mehr ändern. Im Zuge des Artikels nennen wir die neue Konsolen-Variante einfach mal „PlayStation 5 Slim“, obwohl die neue PS5 womöglich gar nicht so sehr verschlankt wird.

Für eine PS5 Slim fast schon zu gross
So stellt sich eine Künstliche Intelligenz übrigens eine PlayStation 5 Slim vor.

Die Informationen stammen übrigens erneut von Tom Henderson, der einen sehr guten Draht zur Industrie pflegt. Die „PlayStation 5 Slim“ soll die bisher erhältlichen Versionen komplett ersetzen, die uns in ihrer Optik bereits über zwei Jahre begleiten. Das interessanteste Feature dürfte das abnehmbare Disc-Laufwerk sein, welches sich über einen USB-C-Anschluss auf der Rückseite der PS5 Slim verbinden lässt. Dabei soll es sich nicht um ein externes 4K Blu-ray-Laufwerk handeln, wie sie z.B. für PC und Laptop angeboten werden, sondern schon um eine Variante, die sich in das Design der PS5 Slim integrieren lässt.

PS5 Slim mit Disc-Laufwerk zum Nachrüsten

Die neue PlayStation 5 mit D-Chassis soll zukünftig dann im Bundle mit dem Disc-Laufwerk, oder Solo (Digital Edition) verkauft werden. Der Vorteil? Wer sich die digitale Variante der neuen Konsole gekauft hat, kann diese mit dem Disc-Laufwerk nachrüsten. Dieses soll nämlich auch separat zum Kauf angeboten werden. Die alte PS5 Digital-Edition sei übrigens nicht mit der externen Hardware kompatibel. Zudem muss nicht die komplette Konsole zur Reparatur eingeschickt werden, sollte es mal Probleme mit dem Laufwerk geben. Laut Quelle möchte Sony in seinem Fiskaljahr 2023 (geht von April 2023 bis März 2024) bereits 18.5 Millionen Exemplare der neuen PS5 Slim verkaufen, während die „alte“ Version noch mit 12 Millionen Stück geplant wird. Letztere lässt Sony angeblich auslaufen.

Auf der CES 2023 hat Sony die PS5 hochkant ausgestellt
Das Design der PlayStation 5 Slim soll soll sich an den bereits verfügbaren PS5-Variaten orientieren

Die firmennahe Quelle gab zudem an, dass sich die neue Hardware bereits im internen Umlauf bei Sony befinde. Spieleentwickler werden wohl nicht mit der neuen Hardware versorgt, da sich diese in puncto Leistung nicht von den bisherigen Versionen unterscheiden wird. Die Entwicklerkonsolen behalten somit ihre Gültigkeit und Berichte, nachdem sich die „PS5 Slim“ in den Händen von Entwicklern befinden soll, sind mit Vorsicht zu genießen.

Kurz zusammengefasst:

  • Es gibt neue Gerüchte zu einer neue PlayStation 5-Variante.
  • Diese wird Sony-intern wohl „D Chassis“ genannt.
  • Die PS5 soll über ein abnehmbares 4K Blu-ray-Laufwerk verfügen.
  • Das Laufwerk lässt sich bei der neuen „Digital Version“ auch nachrüsten.
  • Die Leistung der Konsole soll unverändert bleiben. 

Mehr Beiträge zum Thema „PlayStation 5“:

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

10 Kommentare
    • Laut Quelle nicht. Wäre ggf. auch nicht förderlich die neuen Varianten raus zu bringen, wenn sich die alte Digital Edition mit dem Blu-ray-Laufwerk aufwerten lassen würde. Dann würde der Umsatz des neuen Bundles mit Disc womöglich erst einmal ausgebremst werden. Zudem wird es ja eine Art „Dock“ geben, mit dem das Laufwerk sicher bei der neuen PS5 Revision angebracht werden kann. Dieser Dock würde bei der alten PS5 Digi fehlen.

        • Wieso sollte das nicht gehen? Die hätten es ja ohne Probleme so lösen können, dass der Connector zwischen Laufwerk und Konsole ein USB Type C oder so ist. Quasi wie eine art Hot-Swap-Schacht. Dort schiebst du das dann einfach rein und fertig. Und die Alternative wäre dann, dass dann halt mit einem USB Kabel zwischen Laufwerk und alter Digital Edition legst und das so verbindest. Quasi wie ein normales USB Laufwerk. Lässt sich ebenfalls alles easy machen und ist auch softwaretechnisch umsetzbar.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge