Cyber Monday & „Schwarzer Freitag“ sorgen für Jahrestief bei Elektronikpreisen

0
Elektronikartikel wie Fernseher, Smartphones und Konsolen sinken zum "Cyber Monday" und "Schwarzen Freitag" auf Rekordtief!

Das Vergleichsportal „Check24“ hat ermittelt, wie die die Verkaufsevents „Cyber Monday“ und „Schwarzer Freitag“ die Preise bei Elektronik-Artikel beeinflussen. Laut Studie blüht uns ein Jahrestief mit großartigen Chancen Für Schnäppchen.


Anzeige

Wie repräsentativ die Studie ist, können wir natürlich nicht beantworten. Feststeht, dass Check24 als Vergleichportal natürlich Einsicht in Marktpreise und deren Entwicklung hat. Als Verbraucher ist es daher sicherlich nicht uninteressant zu wissen, wie sich die Preise bei Elektronik-Artikeln wie Fernsehern, Smartphones, Drohnen oder Konsolen entwickeln. Es dürfte nicht verwundern, aber bei vielen Warengruppen ist am Wochenende mit einem Preistief zu rechnen. Aber bereits jetzt gibt es viele lohnenswerte Angebote.

Vergleichsstudie mit 2016

Bei der Studie wird die Entwicklung im 4. Quartal 2017 mit dem Vorjahr verglichen. Check24 gibt dementsprechend Prognosen ab. Wer sich schon länger auf eine Neuanschaffung einstellt hat, für den ist es auch sicherlich gut zu wissen, ab wann die Preise wieder in die Höhe schießen. Konsolen landeten in der Woche zum „Cyber Monday“ und „Schwarzen Freitag“ auf einem Rekordtief. Bundle-Aktionen und Preisreduzierungen haben das Preisniveau um 3.4% schrumpfen lassen. Hört sich nicht nach viel an, betrachtet auf den kompletten Markt, ist das aber eine ganze Menge. Kurz nach der Rabattschlacht, steigt der Preis für Konsolen bis Weihnachten aber wieder kontinuierlich an.

Digitalkameras hingegen, zeigten 2016 ein stabiles Preisniveau. Hier waren nur minimale Schwankungen zu erkennen. Kurz vor Weihnachten steigt der Preis aber wieder deutlich an! Auch Fernseher verhalten sich ähnlich. Das Preisniveau sinkt meist kurz nach der IFA Anfang September und schraubt sich dann wieder etwas nach oben. In der Zeit des „Cyber Monday“ und „Schwarzen Freitag“ sinken die Preise wieder dank Rabattaktionen und Schnäppchen-Angeboten.

Bei Smartwatches und Drohnen verhält sich das Preisniveau komplett anders als im Vorjahr. Während bei Drohnen in 2016 ein stetig sinkender Preis zu beobachten war, steigen die Preise in 2017 im gleichen Zeitraum an. Smartwatches waren in 2016 recht preisstabil. In 2017 gibt es aber einen deutlichen Preisrutsch mit -4.6% schon vor dem „Cyber Monday“ und „Schwarzen Freitag“. Gleich verhalten sich die Smartphones: Stabil in 2016, Preisreduzierungen in 2017.

Fazit

Die Schnäppchen-Vorhersage für 2017 ist also deutlich. Die besten Deals findet man bei fast allen beliebten Elektronik-Kategorien an diesem Wochenende. Wer sich alle Zahlen ansehen und sich die Methodik der Studie zu Gemüte führen möchte, der kann alle Slides der Präsentation HIER einsehen.

Cyber Monday & „Schwarzer Freitag“ sorgen für Jahrestief bei Elektronikpreisen
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here