JBL Bar 1300: Neue Soundbar mit Dolby Atmos und DTS:X kostet 1.499 Euro

JBL hat sinen neuen Klangriegel JBL Bar 1300 vorgestellt. Die Soundbar beherrscht sowoh Dolby Atmos als auch DTS:X und kostet 1.499 Euro.

JBL präsentiert mit der Bar 1300 eine Soundbar, die über ihre abnehmbaren, kabellosen Surround-Lautsprecher punkten soll. Diesen Kniff nutzte der Hersteller auch schon für Vorgängermodelle. Die JBL Bar 1300 ist mit 15 Kanälen ausgestattet und bietet auch MultiBeam-Technologie von Haman. Sechs nach oben gerichtete Treiber sollen dafür sorgen, dass der Klang auch von oben zum Hörplatz reflektiert wird.

JSB Bar 1300 mit abnehmbaren Surround-Lautsprechern

Mit dabei: ein externer, kabelloser 10-Zoll-Subwoofer. Die beiden abnehmbaren Satelliten sind akkubetrieben und können bei Bedarf hinter dem Zuschauer platziert werden – ohne Kabel oder eigene Stromanschlüsse. Darüber hinaus lassen sich die abnehmbaren Lautsprecher mit einem beliebigen Bluetooth-Gerät verbinden, um sie als eigenständige Lautsprecher zu verwenden oder gemeinsam für Stereosound zu koppeln. Hat natürlich Vor- und Nachteile gegenüber klassischen Rear-Lautsprechern. Denn da sie mit Akkus betrieben werden, müssen sie immer wieder aufgeladen werden.

Die JBL Bar 1300 verfügt über zwei abnehmbare Satelliten.
Die JBL Bar 1300 verfügt über zwei abnehmbare Satelliten.

Die JBL Bar 1300 ist mit der PureVoice-Technologie von Harman ausgestattet. Diese optimiert die Sprachverständlichkeit. Auch ist die JBL Bar 1300 mit sprachgesteuerten Lautsprechern kompatibel und bietet via Alexa, Google Assistant oder Siri die Möglichkeit, die Musik der Nutzer über die Soundbar zu streamen. Die Soundbar ermöglicht außerdem Zugriff auf über 300 Online-Musik-Streaming-Dienste über AirPlay 2, Alexa Multi-Room
Music (MRM) und Chromecast built-in.

JBL Bar 1300: Bereits ab Februar 2023 im Handel

Die JBL Bar 1300 ist ab Februar 2023 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.499,00 Euro bzw. 1.669,00 CHF auf JBL.com erhältlich. Es ist auch die Verbindung zur mobilen App JBL One möglich, um etwa einen Equalizer zu nutzen oder Firmware-Updates aufzuspielen. Mit einer Gesamt-Systemleistung von 1.170 Watt und HDMI eARC ist man hier gut ausgerüstet für Film- und Spiele-Unterhaltung, zumal auch Dolby-Vision-Passthrough funktioniert.

Die JBL Bar 1300 unterstützt natürlich HDMI eARC.
Die JBL Bar 1300 unterstützt natürlich HDMI eARC.

Selbst eine Kalibrierungsfunktion ist bei dieser Soundbar an Bord. Die weiteren, technischen Daten findet ihr unten.

Technische Daten der JBL Bar 1300

  • Soundsystem: 11.1.4-Kanal
  • Gesamtleistung des Lautsprechers: 1.170 W
  • Ausgangsleistung der Soundbar: 650 W
  • Ausgangsleistung des Surround-Lautsprechers: 2x 110 W
  • Ausgangsleistung des Subwoofers: 300 W
  • Soundbar-Lautsprechertreiber: 6 Racetrack-Treiber (46 x 90 mm), 5 Hochtöner 0,75 Zoll (20 mm), 4 aufwärts gerichtete Vollbereichs-Treiber 2,75 Zoll (70 mm)
  • Surround-Lautsprechertreiber: (46 x 90 mm) Racetrack-Treiber, 0,75 Zoll (20 mm) Hochtöner, 2,75 Zoll (70 mm) Vollbereichs-Treiber, 2 x (48 x 69 mm) rechteckiger, abgerundeter Passivradiator
  • Lautsprechertreiber Subwoofer: 10 Zoll (260 mm)
  • Abnehmbare Surround-Lautsprecher: bis zu 10 Stunden Wiedergabezeit (kann je nach Inhaltstyp und Lautstärke variieren)
  • HDMI-Videoeingänge: 3 HDMI-Videoausgang (mit Enhanced Audio Return Channel, eARC): 1 HDMI HDCP-Version: 2.3
  • HDR-Passthrough: HDR10, Dolby Vision
  • Audiospezifikation Frequenzgang: 33 Hz – 20 kHz (-6 dB)
  • Audioeingänge: 1 optisch, Bluetooth, USB (USB-Wiedergabe ist in der US-Version erhältlich. Für andere Versionen ist USB nur für Wartungen vorgesehen.)
  • Bluetooth-Version: Haupt-Soundbar: 5.0, abnehmbarer Surround-Lautsprecher – 5.2
  • WLAN: IEEE 802.11 a/b/g/n/ac/ax (2,4 GHz/5 GHz)
  • Soundbar-Gesamtabmessungen (B x H x T): 1.376 x 60 x 139 mm
  • Soundbar-Hauptabmessungen (B x H x T): 1.000 x 60 x 139 mm
  • Abmessungen der abnehmbaren Surround-Lautsprecher (jeweils) (B x H x T): 202 x 60 x 139 mm
  • Abmessungen des Subwoofers (B x H x T): 305 x 440,4 x 305 mm
  • Gewicht der Soundbar: 4,3 kg
  • Gewicht der abnehmbaren Surround-Lautsprecher (jeweils): 1,17 kg
  • Gewicht des Subwoofers: 10 kg
  • Preis: 1.499 Euro
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

3 Kommentare
  1. Ich halte so wieso nix von die soundbars. Die können klanglich nicht so klingen wie eine dedizierte Heimkinoanlage mit AV-Receiver.Man hat mit dem AV-Receiver viel mehr Einstellmöglichkeiten als wie mit eine Soundbar.Und das Eimessesteam an den soundbars kan man auch vergessen.

  2. Für den Preis sollte man sich überlegen besser einen echten Klanggewinn in Form von Standboxen zu erzielen.
    Egal wieviel Quäken dazugehören, was Gescheites kommt dabei nicht heraus, für mich nur ein Kompromiss oder wegen kleiner Wohnräume.

    • Das sehe ich ähnlich.
      In meinen Augen sind solche Systeme wirklich nur ne Notlösung, welcher Grund auch immer für die Entscheidung gesorgt hat.
      Ich frag mich auch ob man die Akkus bei solchen Frankenstein Soundbars (Rear LS) wechseln kann oder ob das verklebter Einwegeschrott ist.
      Viele Grüße

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge